Sommerbabys 2020 (ET Juli/August/September)

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Yeah Schluesselblume herzlichen Glückwunsch zum kleinen Schlüsselblümchen! #laola

    Wie schön, dass es euch gut geht und alles gut läuft. Müsst ihr noch lange im KH bleiben?


    Zu allem anderen schreibe ich morgen oder später mal in Ruhe.

  • Herzlichen Glückwunsch zur Geburt des Schlüsselblümchens#huepf#laola, liebe Schluesselblume ich hab heimlich mitgefiebert

  • Schluesselblume Glückwunsch!!! #blume#blume Alles alles Gute für euren Start zu zweit und als jetzt noch größere Familie!!


    Ich bewundere die Worte die du findest und deine klaren Gedanken dazu, und das so frisch nach diesen aufregenden Entwicklungen! Du klingst unfassbar besonnen und sicher, und das ist das Wichtigste!


    Ein weiteres Sommerkind#sonne Das ist so aufregend!!

  • Liebe Schluesselblume, herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Tochter! Ich freue mich, dass alles gut und ohne Komplikationen geklappt hat und sie so einen guten Start hatte. #blume

    Darfst du denn jetzt Besuch bekommen oder gibt es da noch besondere Corona-Regeln?

    Es freut mich auch, dass es sich für dich diesmal so viel besser als der erste Kaiserschnitt anfühlt. Es ist sicher viel wert, wenn man das Gefühl hat selbstbestimmt entschieden zu haben.


    enfj-a danke auch für deinen Beitrag. Ich fand es sehr interessant nochmal eine andere Perspektive zu lesen und hatte das Gefühl, dass du das wirklich gut erfasst hast.


    Und bevor es hier im Allgemeinen Chaos untergeht: Polarlicht Glückwunsch zur Abgabe! Da ist bestimmt eine große Last abgefallen von dir :)

  • Oh wie schön, ich freu mich mit euch über unser zweites Sommerbaby! #sonne

    Herzlichen Glückwunsch und ein wunderbares Einkuscheln und Kennenlernen!

    Kleines Schlüsselblümchen, herzlich willkommen auf dieser Welt!

  • Ich bewundere die Worte die du findest und deine klaren Gedanken dazu, und das so frisch nach diesen aufregenden Entwicklungen! Du klingst unfassbar besonnen und sicher, und das ist das Wichtigste!

    ja, das seh ich auch so #respekt



    Auch hier nochmal alles Gute zum kleinen Blümchen. Ich freu mich so zu lesen, dass es mit dem stillen so gut klappt #love

    Denn meine 30 Minütige Recherche ging dann noch weiter ;)

    Michel Ident schreibt z.b. was Stillprobleme nach dem Kaiserschnitt auslöst usw. Und durch deine Geschichte seh ich ja, das eben nichts zu pauschalisieren ist.




    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wer hier die nächste ist #taetschel

    Ich hab mein Baby für den 20. Juli bestellt #yoga

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Liebe Schlüsselblume,


    herzlichen Glückwunsch zu Eurem Kind ! Das zweite SommerKind...

    Habt eine wunderschöne Zeit zusammen, genießet das kennen lernen!


    Bei mir klappt das Milchabpumpen auch super.,..!

    Lena hat heute das erste Mal an meinem Busen genuggelt, war nach ein paar Zügen aber ziemlich krocky.


    Voll schön...


    Liebe Grüße


    Lisa

  • Ganz ganz herzlichen Dank für eure Glückwünsche!


    Sonnenblume, wie schön, dass das Milchabpumpen bei dir so gut klappt und Lena jetzt auch schon anfängt selbst bei dir zu trinken!


    Wie lange wir im Krankenhaus bleiben, ist noch offen, wahrscheinlich bis zum Samstag. Gestern konnte ich schon aufstehen, heute hat mir erst die Kleine und dann der Kreislauf / Blutzucker einen Strich durch die Rechnung gemacht, das wird nachher nochmal probiert. Ach ja, Blutzucker: die Werte heute sind bisher echt super! Beim Schlüsselblümchen auch.


    Corona-Einschränkungen gibt es, aber auf der Geburts- und Wochenbett-Station werden diese großzügig ausgelegt. Offiziell dürfen Väter während der Geburt den Kreißsaal-Trakt nicht verlassen und dürfen danach nicht mit auf die Wochenbett-Station bzw. nur 1h am Tag zu Besuch kommen. In der Realität wurde er sogar beauftragt, mir beim Bäcker etwas zu essen zu besorgen, durfte selbstverständlich meine Sachen aufs Zimmer bringen und dann auch bis abends bei uns bleiben. Und dass er der einzige erlaubte Besucher ist, stört mich jetzt nicht so, wir sind sowieso mit Kuscheln, Kennenlernen und Schlafen beschäftigt. Dass es keine Familienzimmer gibt, wird dadurch ausgeglichen, dass das ganze Team sehr aufmerksam und hilfsbereit ist.


    Witzigerweise ist mir letzte Nacht aufgefallen, dass das Schlüsselblümchen genauso Laut gibt, wie der große Bruder damals, wenn es Hunger hat. Sie ruft dann "ngä" oder "unga" #love

  • Wie schön, dass es bei euch so gut läuft, Schluesselblume und Sonnenblume!


    Polarlicht, herzlichen Glückwunsch zur abgegebenen Arbeit!


    Zur Diskussion schreibe ich jetzt nichts mehr, dazu fehlt mir die Zeit. Wir haben heute morgen einen Anruf aus dem Krankenhaus bekommen und mein Freund ist sofort ins Auto gestiegen und nun in 250km Entfernung damit beschäftigt, Kurzzeitpflege anzuleiern, Pflegeheimplätze zu finden, Vollmachten zu bekommen und eine Wohnung zu räumen. #crying Ich hoffe, der Krümel lässt sich noch ein bisschen Zeit...

  • Oh je, Zephyr ! #knuddel. Dein Krümel wird schon wissen, wann ein guter Zeitpunkt ist! #ja


    Baby hat heute nacht 4h am Stück geschlafen #top. Das hat der große Bruder im ganzen ersten Lebensjahr nicht gemacht. Bin gespannt, ob das nur ein einmaliges Versehen war :D

  • Danke!

    Tut mir leid Zephyr , dass das gerade jetzt kommt. Andererseits habt ihr dann vielleicht wirklich schon alles weitgehend organisiert, bis euer Baby kommt. Das wünsche ich euch sehr!


    Hier seit heute 32. Woche. Puh, in Riesenschritten in Richtung Geburt. Ich fühle mich schrecklich "unvorbereitet" und bekomme regelmäßig etwas Angst, nicht mehr alles zu schaffen (was jetzt nicht soo tragisch ist - vieles sind ja auch einfach Dinge, die ich gerne machen mag, kein Muss). Gestern war ich schwimmen im Regen, das erdet mich immer und tut einfach total gut, auch wenn ich danach schon k.o. bin. Bzw. nicht direkt danach, da bin ich total frisch. Aber an solchen Tagen reiße ich dann einfach keine Bäume mehr aus. Heute gehe ich mit einer lieben Freundin Stoff kaufen, ich mag ja noch einiges nähen. Das sind jetzt unsere letzten Treffen in schwanger - sie hat schon am 9. August ET.

    Jetzt planen wir doch noch eine Fahrt zu unseren Familien, die wir seit Februar coronabedingt nicht mehr gesehen haben. Mir graut vor der stundenlangen Zugfahrt in vollen Abteilen und ich merke doch, dass ich mir zwar monatelang gewünscht habe, alle zu sehen, mich der Gedanke jetzt aber doch etwas stresst. Hier in meinem Rhythmus und meinem Alltag zu sein und meine Sachen zu erledigen wäre mir jetzt lieber. Andererseits weiß gerade keiner, wann wir das wieder machen könnten, denn ich gehe fest davon aus, das Zugfahren wieder "gefährlicher" wird im Herbst / Winter. Hm.


    Ich merke hier wieder zunehmend Angst. Nicht so sehr vor der Geburt, erstmal. Aber die Zeit mit Baby war bei meinem Sohn soo anstrengend. Und in mir ist ein gewisser Widerstand, die neue Freiheit mit dem ja jetzt schon recht großen Kind wieder so stark einzuschränken. Irgendwie schäme ich mich dafür, sowas kann frau sich ja vorher überlegen. Ich hoffe sehr, dass das sich wieder gibt.

  • Polarlicht Ich glaube, das sind ganz normale Gedanken für die letzten Schwangerschaftswochen. Mir zumindest ging es total ähnlich. Wenn ich darf, würde ich dir gerne raten: höre nochmal in dich hinein, ob du die Fahrt zur Familie wirklich machen möchtest, oder ob du dich verpflichtet fühlst bzw. es einfach für vernünftig hältst. Ich bin die letzten Wochen nicht mal mehr die 45 min. zu meinen Eltern gefahren, ich hatte so ein Bedürfnis, meinen Gebärort nicht mehr groß zu verlassen. Und Wärme + Maske + langes Sitzen ging kreislauftechnisch bei mir auch nicht mehr gut. Oder täte es dir gerade gut, dich nochmal bei der Familie umsorgen zu lassen?


    Und ja: den Gedanken, mein Kind ist schon so groß und selbstständig und alles ist so viel unkomplizierter als in den letzten anstrengenden Jahren, was hat mich nur geritten, nochmal ein Baby zu wollen??? hatte ich auch erst, letzte Woche noch. Jetzt bin ich hier im Krankenhaus zwar noch sehr behütet und unterstützt, trotzdem kann ich jetzt schon sagen: es ist so viel leichter, da ich alles, was ich mir beim ersten Kind hart erarbeiten, erfragen, durch Versuch und Irrtum herausfinen musste, gleich zur Verfügung habe. Ich bin viel entspannter, weil ich gelernt habe, dass es wichtig ist, auch auf meine Bedürfnisse zu achten. (Das klingt jetzt vielleicht seltsam, ich meine so kleine Dinge wie: entschuldige Baby, aber ich muss jetzt aufs Klo, Stillen geht danach gleich weiter - beim ersten Baby habe ich mir nicht mal das erlaubt...). Wir schaffen das schon, okay? Und wenn es schwierig wird, dann stützen wir uns hier gegenseitig, versprochen!

  • Schluesselblume Lieb, dass du dran denkst! Wir sind schon zurück und haben beschlossen, einfach alle Informationen jetzt erstmal ein paar Tage sacken zu lassen und in uns reinzuhören. Entscheidend sind dann a) der Arztbrief und seine Formulierung, den wir auch bekommen werden b) Was im Mutterpass dazu festgehalten werden kann und natürlich c) die Einschätzung der Hebammen. Und dann schauen wir mal, wie im Lichte all dessen unsere Entscheidung ausfällt.


    So lange muss das Kleine noch kuschelig da unten bleiben, aber da mach ich mir keine großen Gedanken.


    Ich tauch ein bisschen unter die nächsten Tage und versuche, auch zur Ruhe zu kommen.