Frage zur Titerbestimmung

  • Hallo,


    es geht um eine Impfauffrischung.


    Meine Ärztin meinte heute, dass eine Titerbestimmung nicht sicher sei, da sie nur eine Aussage treffe über den Impfschutz, der jetzt in diesem Moment bestünde. Man wisse aber nicht, wie lange dieser Impfschutz dann noch bestehe, er könne schon wenige Tage danach oder ein paar Wochen oder Monate danach runtergehen, und dann bestehe kein Impfschutz mehr. Den biete sicher nur eine Auffrischungsimpfung.


    Kann mir da jemand was zu sagen?


    Bite nicht die Ärztin beschimpfen, es war ein sehr gutes Gespräch und ich möchte mich nur über diesen Aspekt informieren, der mir nicht bekannt war.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Interessante Frage. Ich kenne vor allem den Aspekt, dass ein Titer ungenau ist, da unklar ist, wie hoch der Titer sein muss, damit man als "immun" gilt (zb hier).


    Sonst finde ich nur Hinweise zu einem gradual decrease over time. Aber mal gucken, ob andere da mehr wissen.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Ich denke, das spielen verschiedene Aspekte eine Rolle.


    Vermutlich geht es um eine Impfung, bei der vorgesehen ist, sie alle X Jahre auffrischen zu lassen, oder?


    Dann stimmt es natürlich grundsätzlich schon, dass der Titer nur Aufschluss gibt über den jetzigen Zustand, und die Schutzwirkung - sofern eine vorhanden war/ist - mit der Zeit abnimmt. Und dass eine Auffrischungsimpfung in jedem Fall ordentlich boostert (sofern du auf die Impfung ansprichst).


    Das hier

    er könne schon wenige Tage danach oder ein paar Wochen oder Monate danach runtergehen, und dann bestehe kein Impfschutz mehr

    würde aber mE nur dann eine Rolle spielen, wenn man nach einer relativ frischen Impfung titert. Es schrieb doch z.B. in einem der anderen Impfthreads mal eine Rabin über ihre Mutter (?), die die HepB-Impfung schon mehrmals bekommen hat, aber immer nur für ein paar Wochen einen messbaren Titer hat, und dann ist er wieder weg.


    Im Normalfall würde ich davon ausgehen, dass bei einer Impfung, die z.B. schon 10 Jahre zurück liegt und immer noch einen guten Titer hat, dieser nicht innerhalb von ein paar Wochen verschwindet. Was soll das denn sonst für ein Mechanismus sein, der die Antikörper erst 10 Jahre lang langsam abnehmen lässt, und dann plötzlich verschwinden lässt?


    Sind aber nur Überlegungen, die mir plausibel erscheinen, medizinisches Fachwissen habe ich dazu nicht.


    Und ich persönlich würde zumindest Tetanus nie wieder ohne Titer auffrischen lassen. Das habe ich 1x gemacht, und ich war eine Woche flügellahm. Das tat soooo weh.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • würde aber mE nur dann eine Rolle spielen, wenn man nach einer relativ frischen Impfung titert. Es schrieb doch z.B. in einem der anderen Impfthreads mal eine Rabin über ihre Mutter (?), die die HepB-Impfung schon mehrmals bekommen hat, aber immer nur für ein paar Wochen einen messbaren Titer hat, und dann ist er wieder weg.

    Ja, es gibt Impfungen bei denen der Impfling keinen ausreichenden Titer aufbaut, dass kann man aber schon rel. kurz nach der Impfung feststellen.


    Ansonsten kenne ich nur den von Nachtkerze erwähnten gradual decrease over time, der aber über mehrere Jahre ging.


    Ein ausreichend hoher Titer , der entsprechend lange besteht, also nicht direkt (wenige Tage/Wochen) nach der Impfung gemessen baut sich im allgemeinen nicht über Tage oder Wochen komplett ab.

    "Wir wollen lieber fliegen als kriechen" - Louise Otto-Peters (1819-1895) Frauenrechtlerin


    „Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt. Es ist wirklich wichtig, dass jemand sie findet!“ Pippi Langstrumpf

  • Ok. Danke für die info.


    Ja, es ist eine Auffrischungsimpfung, bzw. die 5 Tetanusimpfung für meine Tochter. Sie wird demnächst mit Pferden arbeiten, gleichzeitig ist Impfen ein heikles Thema bei ihr und wir müssen abwägen. Derzeit tendieren wir aber dazu, impfen zu lassen.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • es ist eine Auffrischungsimpfung, bzw. die 5 Tetanusimpfung für meine Tochter.

    Ist da die 5 reingerutscht oder soll das heißen, dass das die 5. Tetanusimpfung für deine Tochter ist? #gruebel


    Ich dachte, da frischt man nur alle 10 Jahre auf!

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • Die 5. (ist ja die erste richtige Auffrischung) solltet Ihr noch machen lassen, die gehört zur Grundimmunisierung irgendwie noch mit dazu soweit ich das verstehe. Und grad auch wenn sie jetzt beruflich nem Risiko ausgesetzt ist. Danach würd ich wenn sie immer schlecht drauf reagiert regelmäßig Titer machen lassen erstmal. So alle 3 - 5 Jahre um zu sehen wie der sich verändert. Und spätestens nach 10, 15 Jahren hat man dann schon ne relativ klare Vorstellung davon wieviel der Titer bei ihr pro Jahr rutner geht. Ob und wann man dann nachimpfen sollte ist wieder ne andere Frage. Wie Nachtkerze oben schon schrieb, mit Titerhöhe wird kaum gearbeitet und da spielen auch ganz viele Faktoren mit rein - welchen man braucht um sicher geschützt zu sein ist noch nihct Standardwissen der Ärzte (so es überhaupt schon ausreichend erforscht ist)

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.



    1 - #post#post - #post - #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post - #post- #post - #post - #post - #post - #post - #post- #post - 21 - #post - #post - #post Bonus: #post#post

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Preschoolmum ()

  • Danke.


    Ja, es ist die 5. Impfung, die ja irgendwie zur Grundimmunisierung gehört, und wenn wir das schon alles gemacht haben, dann jetzt auch richtig bis zuende. Ich hoffe, es geht alles gut.#hmpf Und gerade, wegen der Pferdegeschichte.


    Aber das:

    Und grad auch wenn sie jetzt beruflich nem Risiko ausgesetzt ist.

    kannst Du ja nicht wissen, aber klang irgendwie #super.

    Sie ist zwölf, und ab Februar hat sie einmal in der Woche Projekt Verantwortung (so ein Ehrenamtsprojekt während der Schulzeit), und das macht sie auf einem Pferdeschutzhof.


    Das mit dem Titer bestimmen alle paar Jahre ist eine gute Idee. Danke.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Das mit dem Titer bestimmen alle paar Jahre ist eine gute Idee. Danke.


    Nur noch dazu: Impfen zahlt die Kasse, Titelbestimmung nicht. Bei MMR hat das für alle drei Titer ca. 150€ gekostet, ob das jetzt gleichmäßig verteilt war oder eins mehr kostet, weiß ich grade nicht (und auch nicht, was konkret die Titerbestimmung bei Tetanus kostet).

    Viele Grüße
    Elena mit Mini1 (*2004) und Mini2 (*2006)

  • Uij, hier war das wesentlich weniger. Eher so 15,- pro Komponente.

    Das würde ich vorher unbedingt erfragen.

    There is a crack in everything. That's how the light gets in.
    - Leonard Cohen

  • Ja, das ist mir bekannt. Dennoch Danke für die Info. :)


    Bis das aktuell ist, wird meine Tochter erwachsen sein und selbst entscheiden müssen#nägel.

    Fiawin mit d9be2134.gif
    age.png


    Ich habe beschlossen, mich ab sofort vollkommen gesund und süßigkeitenfrei zu ernähren.

    Ich esse nur noch schnell die Reste auf.

    Weltweit.


    Eigentlich bin ich ganz anders. Ich komme nur so selten dazu.


    Lass die Hoffnungswaschmaschine laufen!

  • Und dass eine Auffrischungsimpfung in jedem Fall ordentlich boostert (sofern du auf die Impfung ansprichst).

    Boostern gibt es nach meinem Kenntnisstand nur bei Toxoidimpfungen gegen Giftstoffe von Bakterien.

    Also bei Tetanus wie in diesem Fall, ja, aber nicht generell bei jeder Impfung.