Treptow, Pankow, Mahlow, Malchow und Hönow - Linguistenfrage

  • "Frau Winkle, warum schreibt man Pankow mit W am Ende?"

    Fragte mich ein Erstklässler heute.


    Die Antwort, weil der Name aus dem Slawischen kommt reicht nicht ganz... Was bedeutet die endsilbe '-ow'?


    Pankow liegt an der Panke ein kleines Flüsschen im Norden Berlins.



    Kann mir jemand was genaueres sagen, und wo findet man solche Bedeutungen von Ortsnamen aus längst vergangenen Tagen?

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Ich denke es steht für Aue. Zumindest klingt es so.

    Also die Aue der Panke.


    Also Land am Fluss, das zeitweise überschwemmt wurde.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kajak ()

  • Jetzt habe ich dank Wikipedia gelernt, dass Pankow Panko ausgesprochen wird. Singt Udo Lindenberg nicht auch "Pankow" mit w oder hab ich mich da immer verhört?


    Edit: Ich hab mich verhört, natürlich singt er Panko.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Joanna ()

  • Interessant! Ich muss häufig Wohnorte aus Brandenburg und Mecklenburg notieren bei Beratungen, und die auf -ow schreibe ich immer falsch. Vielleicht schaf ich es jetzt besser, da ich jetzt weiss, was es bedeutet (danke Hermine und Wikipedia).

    (Und früher wurde Spandau "Spandow" geschrieben #hammer)

    Bin nicht deutschsprachig, Fehler sind also möglich #pfeif und sprachliche Tipps sind immer willkommen!

  • Danke Hermine


    Laut des Artikels kann es tatsächlich auch 'Au' sein also zumindest Pankow ist tatsächlich oft sumpfig und überschwemmt.


    Und der Artikel zeigt auch, dass das nicht so leicht ist, die Frage zu beantworten...



    Cool finde ich ja, dass die Orte auf -ow tatsächlich nur in Nordostdeutschland vorkommen...



    Achso, ich habe vergessen, zu schreiben, dass das -w stumm ist.

    Darum fragte der Erstklässler auch danach. Für mich ist das so fest verankert, ich bin ja mit solchen Ortsnamen aufgewachsen.

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Achso, ich habe vergessen, zu schreiben, dass das -w stumm ist.

    Darum fragte der Erstklässler auch danach. Für mich ist das so fest verankert, ich bin ja mit solchen Ortsnamen aufgewachsen.

    Ich dachte immer, man würde es "Pankoff" aussprechen (analog zu Gorbatschow), deshalb hat mich die Frage trotzdem nicht gewundert #freu

  • Ich bin hier umgeben von ow, in, tz... das sind Zeichen für slawische Gründungen... daher Nordosten.
    Ich habe mir noch nie Gedanken drüber gemacht, dass man das anders als „langes O“ aussprechen kann. Man ist doch ganz schön regional veranlagt so als Mensch😇.

  • Ich fand das beim Schreibenlernen (in Rudow) ziemlich empörend, dass der Ort in einer anderen Sprache war und sich nicht so schrieb, wie er sich sprach.

    #herz-#post-#post#post11-#post13-#post-15-#post-#post-#post19-#post-21-22-#post-24 #postBonus, Bonus 23

  • cloudy ich trage einen französischen Namen.... Da waren mir die stummen w fast egal ;)


    Wie frustriert war ich immer, dass ich in meinem Namen ganze zwei stumme Buchstaben hätt und zudem die meisten Leute meinen Namen immer falsch geschrieben hatten

    "Immer die Wahrheit zu sagen, wird nicht viele Freunde einbringen, jedoch die Richtigen."

  • Danke für die Frage und die Erklärungen! Ich komme aus einer sehr ow- und auigen Gegend und habe mich schon öfter gefragt, warum die letzteren -au heißen, obwohl weit und breit kein Bach fließt. Auf au=ow bin ich nicht gekommen, das ist eine späte Erleuchtung #idee1. Ebenso, dass die Gegend zu Nordostdeutschland zählt 8o.