• Lustig, ich habe gerade gestern einen Artikel über die Veranstalterfirma gelesen, da ging es aber in erster Linie um deren Produkte (vegane Kondome).


    Ich glaube nicht, dass sie das Olympiastadion vollkriegen, wo wird diese Aktion denn beworben? Ich habe vor deinem Post nichts davon mitbekommen. Persönlich habe ich kein Interesse an der Veranstaltung und denke es stellt eher eine PR-Aktion des Unternehmens dar.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • wie kommst du darauf, dass es nur eine PR Veranstaltung ist? In ihren FAQ beziehen sie da auch Stellung zu.

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • mimimi, ich mag nicht auf unbekannte kryptische Links klicken. Bin aber trotzdem neugierig. #rolleyes


    Vielleicht magst du ja in einem Spoiler schreiben, um was es geht?

  • du kannst ruhig drauf klicken, das ist nicht schlimmes. Das ist eine geplante Veranstaltung von einhorn, diese Firma, die auch vegane Kondome herstellt.

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Zitat

    Worum geht’s? Um ein unfassbar großes Demokratie Festival (alles non-profit). Dafür haben wir für den 12/06/2020 das Olympiastadion reserviert. Wir werden die Probleme unserer Zeit besprechen, WissenschaftlerInnen eine Bühne geben und uns vernetzen. Wir werden gute Musik hören, Lösungen z.B. mit Hilfe von Live-Petitionen auf die politische Agenda bringen und uns stark fühlen. Wir können das Unmögliche möglich machen – aber nur, wenn wir alle bis zum 24/12/2019 zusammen legen, denn reserviert ist nicht gemietet! Wirst Du dabei gewesen sein? Dann mach jetzt beim Crowdfunding mit!

    Hier auch noch ein Link zum Crowdfunding auf Startnext: https://www.startnext.com/12062020

  • Also die Idee die ich dazu gelesen habe ist, dass man bei einer Online Petition 50.000 Unterschriften braucht, damit sie Beachtung findet, und dass wenn 80.000 Menschen mit ihren Smartphones im Olympiastadion eine Petition nach der anderen unterzeichnen, dass man damit die politische Debatte verschieben kann.

    Soweit ich weiß, ist da in erster Linie Fridays for Futures involviert.


    Ich finde es klang ganz cool.

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Danke fürs Teilen schilf Ich hab Tickets gekauft, weil ich die Idee toll finde und gerne dabei wäre!


    Lustig, ich habe gerade gestern einen Artikel über die Veranstalterfirma gelesen, da ging es aber in erster Linie um deren Produkte (vegane Kondome).


    Ich glaube nicht, dass sie das Olympiastadion vollkriegen, wo wird diese Aktion denn beworben? Ich habe vor deinem Post nichts davon mitbekommen. Persönlich habe ich kein Interesse an der Veranstaltung und denke es stellt eher eine PR-Aktion des Unternehmens dar.

    ich finde, du solltest dich etwas besser informieren, bevor du solche Thesen in den Raum stellst! Schade sowas, gerade bei so einem Thema.

  • schilf ,

    Ich hätte es schön gefunden, wenn in deinem Post wenigstens dabei gestanden hätte, um was es grob geht.

    Denn ich klicke auch nicht auf unbekannte/unerklärte Links. (Ist sowas wie "iss nie irgendwelche Beeren ").

    Und beim Wort Tickets denke ich an eine Band und klicke es somit wieder zu. Vermutlich könnte es vielen so gehen.


    Vielleicht könntest du einen Admin noch einen kurzen Zusatz hinzuschreiben lassen?

    Das was thumbelina schreibt ist die eigene Meinung und Empfindung. Keine allgemein -gültige Aussage und erst recht keine These. Statt sie so kurz abzuurteilen, wäre eine ausführliche Begründung und Erklärung zielführender.


    Stattdessen wäre es sinnvoll zu erklären, dass ein Großteil der FfF -Bewegung über Kanäle läuft, die zumindest ich nicht nutze. D.h. es meiner Einschätzung nach eine Art Generationen-Ding ist. Ich nutze nicht intensiv FB, kein Twitter, kein WA... Es gibt garantiert diverse Gruppen in denen dies stark verbreitet wird. Blogger /Vlogger als Multiplikation , etc.

    Die Informationswege sind andere als gewohnt.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

    Einmal editiert, zuletzt von Kontextfrei ()

  • Ich dachte ja ehrlich gesagt, es geht um ein Spiel der Fußball-EM.

    Der Thread wurde nämlich just an dem Tag gestartet, an dem mein Mann panisch am Notebook rumgeklickt hat, um Tickets für eins der drei Münchner Spiele zu ergattern.

    U.a. deshalb hab ich gar nicht auf den Link geklickt - und weil ich es auch nicht mag, wenn ich erst mal einen Link öffnen muss, um zu erfahren, worum es geht.

  • Kontextfrei  thumbelina schrieb, dass sie nichts von dem Event gehört hat und schob dann eine sehr starke Unterstellung nach. Dazu hab ich mich geäußert, denn ich finde das ein totales No go. Jeder darf zu allem gerne jede Meinung haben, Voraussetzung sollte sein: Mir liegen zumindest die Basis-Informationen vor. Wer diesen Standard unterschreitet Ist vermutlich nicht an Erklärungen interessiert.


    Ich finde das total bitter, den dahinter stecken Menschen, die was wollen und sich was trauen. Die Info ist ein zwei Mausklicks entfernt. Aber statt sich eine Meinung zu bilden, wird erstmal eine Totschlag-These in den Raum gestellt... ich finde das - gerade hier - sehr ärgerlich!

  • Ok, vielleicht investiere ich nochmal 2 Minuten in Recherche, aber das was ich in dem (Mainstreammedien-) Artikel über die Firma las zusammen mit dem Impressum der geposteten Webseite ließ mir keinen anderen Schluss zu.

    Ich hätte es auch schön gefunden, wenn die Aktion hier einfach ein bisschen erklärt worden wäre. Auch auf Fb, WhatsApp etc ist mir darüber nichts begegnet, aber ich bin auch bei FFF und Co. nicht involviert.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Da werden 10, 15 Millionen Euro verbrannt - äh- in den Wirtschaftskreislauf gebracht, aber was soll denn erreicht werden, was zuletzt 1,4 Millionen Menschen auf den Klimademos nicht erreichen? Wir müssen endlich anfangen, den Kapitalismus in Frage zu stellen, ich behaupte, das ist unsere einzige Chance. Das passiert aber nicht durch Petitionen an den Bundestag.



    Edit: Ich klinge zu negativ. Was erhofft ihr euch von diesem Tag?

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)

  • Liebe schilf Danke für den Post !!


    ich wollte auch noch einen dazu einstellen,

    mir liegt die Aktion sehr am Herzen !


    Die PR ist leider noch nicht sehr intensiv, vor zwei Wochen wurde in einigen Zeitungen Berichte gebracht, dann kam ein Shitstorm wegen den Kondomen und der Firma Eichhorn , dann kam die Klarstellung und nun sieht es leider noch nicht sehr gut aus, dass das Event überhaupt stattfindet ...


    Parents for future Berlin machen nächste Woche noch eine PM dazu , aber ob das hilft ...


    Ich hab letzte Woche einen Broadcast per WA verschickt , vllt mag der ein oder andere ihn kopieren und auch verschicken :


    ?❌ *12.06.2020* ❌?

    ? *OLYMPIA* ?

    ? *STADION* ?


    ‼️ *SAVE THE DATE*‼️


    Werde am *12.06.2020* Teil eines bisher einmaligen Events im *Berliner Olympiastadion* und gib dem *Klimaschutz deine Stimme* ❌ *!!*


    Lasst uns dort gemeinsam *Petitionen für den Bundestag* unterzeichnen und der *Regierung* somit ein klares *Zeichen zum Handeln* setzen‼️


    Hier findest du weitere *Informationen* über das Event und kannst für *29,95€* deine *Karten bestellen* :


    ? https://www.startnext.com/12062020


    *‼️Die Zeit drängt‼️*


    Werden *bis zum 24.12.19* nicht alle Karten verkauft, muss das *Event leider abgesagt* werden. ?


    ?? *BTW*: ?

    Du bist noch auf der *Suche* nach einem passenden *Weihnachtsgeschenk ??* ?


    ‼️ *Eine Karte für 12/06/2020 Olympia:*

    *Sinnvoll, nachhaltig, einfach perfekt* ?‼️


    ❤ Ich wünsche

    *EUCH ALLEN* einen schönen *2. Advent* und eine *besinnliche Weihnachtszeit* ! ❤


    ? *Und das Teilen nicht vergessen* ??


    ?*DANKE* ?



    Wer das Video von der Homepage zum weiterleiten per WA haben möchte, bitte kurze PN an mich #blume


    Für die einen ist das Glas halbleer,
    für die anderen ist es halbvoll,
    und ich freu mich schon, wenn überhaupt etwas drin ist !!
    :D

    Einmal editiert, zuletzt von Nele ()

  • Da werden 10, 15 Millionen Euro verbrannt - äh- in den Wirtschaftskreislauf gebracht, aber was soll denn erreicht werden, was zuletzt 1,4 Millionen Menschen auf den Klimademos nicht erreichen? Wir müssen endlich anfangen, den Kapitalismus in Frage zu stellen, ich behaupte, das ist unsere einzige Chance. Das passiert aber nicht durch Petitionen an den Bundestag.


    Edit: Ich klinge zu negativ. Was erhofft ihr euch von diesem Tag?

    Sichtbarkeit! Ich erhoffe mir, dass durch eine solche einzigartige Mobilisation eine neue Form der Sichtbarkeit für die Bewegung entsteht. Es geht ja um die Visualisierung der Macht, die "vom Volke" ausgehen kann, wenn wir es schaffen, Kräfte zu bündeln und Menschen zu aktivieren. Die Idee, dass diese Menschen, die dann zeitgleich an diesem einen Ort sein werden, ein Mittel zur Ausübung ihrer Macht in der Hand haben, finde ich genial!

    ich glaube, es braucht den Weg, der schon gegangen wird, die Menschen, die zu Klimademos gehen und aktiv sind. Aber seit dem Klima-Päckchen wissen wir ja auch, dass der Weg lang und steinig ist. Warum nicht was neu/anders machen? Ich verstehe die negative Haltung dazu tatsächlich nicht. Ja, das kostet was, aber Demos kosten auch was!

  • Arnoli74

    Ich bin da ganz bei dir !

    Man muss sich auch mal klar machen, wie hoch der Aufwand für eine einzige Petition im Bundestag ist!

    Ich hab die Petition vom EKD zum Tempolimit verfolgen können und mit den Organisatoren Kontakt gehabt, sie haben einen großen Aufwand betrieben und bereits Monate lang im Vorfeld das vorbereitet, viele Menschen haben da Vollzeit dran mitgewirkt.

    Unsere Petition zum Klimaschutzgesetz war nicht gut vorbereitet und es war ein wahrlicher Kraftakt , das zum Ende hin noch hinzubekommen.

    Ca 150/200 Menschen deutschlandweit haben auf der Straße Unterschriften gesammelt, von den Leuten , die die Social Media Kampagnen betreut haben, ganz zu schweigen, das ist knallharte Arbeit. Ich brauchte danach erstmal eine lange Sommerpause von allem.


    Nun gibt es die Chance , solche Petitionen auf einen Schlag in den Bundestag zu bringen.

    Im Gegensatz zu change.org etc ist die Bundesregierung bei diesen Petitionen dazu verpflichtet, sie im Ausschuss zu bearbeiten , ab 50.000 Stimmen auch öffentlich!


    Klar wird dadurch nix entschieden , aber es hat eine immense Aussenwirkung!


    Ebenso wie das Event im Olympiastadion eine große Aussenwirkung hat.

    Darum geht es auch!

    Zeichen setzen und Druck machen auf den Ebenen , bei denen es uns möglich ist.


    Für die einen ist das Glas halbleer,
    für die anderen ist es halbvoll,
    und ich freu mich schon, wenn überhaupt etwas drin ist !!
    :D

  • Ich muss zugeben als ich den Beitrag das erste Mal gelesen habe, dachte ich es handelt sich um Spam #schäm ähm ja, zum Festival...ich habe den Eindruck, dass das eine nette Sache werden könnte, wo viele Gleichgesinnte zusammen kommen können und sowas motiviert ja auch Aktivismus. Aber dass dadurch wirklich was bewegt wird, glaube ich nicht. Dazu hat mich das Klimapäckchen und die vorangegangenen Großdemos zu sehr desillusioniert.

  • Ich denke der Hauptzweck wird sein, dass es viele junge Menschen motiviert weiterzumachen, oder sich der Klimabewegung anzuschließen.

    Wenn das klappt, dann wird es so motivierend werden für jeden einzelnen der dort sein wird, dass sie danach motiviert und kraftvoll in ihre Städte und Dörfer zurück fahren und sich dort engagieren

    Lg

    Annanita



    "...baaald seid iiihr groooß, und könnt aaa-lles a-llein,

    aaaber biiis daaann schlaaaft ihr hiiier bei miiiir eiiiin."

    *träller*


  • Oh, so viele Antworten - ich hatte das noch gar nicht gesehen!


    Entschuldigung, Ihr habt völlig Recht, ich hätte ausführlicher sein sollen.


    Ich bin - nach zugegebenermaßen anfänglicher Skepsis - ziemlich begeistert von der Idee. Einer der Kommentare beim Crowdfunding lautete, die Idee ist gleichermaßen grandios und wahnwitzig, und dass sie genau deshalb unterstützt wird - das trifft ziemlich gut meine Gefühlslage dazu.


    Ich denke, ich werde für meine ganze Familie Tickets kaufen.


    Übrigens ist der Termin sehr geschickt gewählt, jedenfalls für einige Bundesländer: der 12.06. ist ein Brückentag und es wäre gut mit einem verlängerten Aufenthalt zu verbinden....


    Arnoli, vielleicht ist das endlich unsere Chance zum kennen lernen! Wohnst du noch, wo ich wohne?