Autositz gr 2/3 für ü18 Kilo NICHT mit Autogurt

  • hey allerseits,


    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Mein Problem ist folgendes: Sohnemann ist jetzt 2 1/2 Jahre alt. Bisher sitzt er in seinem reboarder mit isofix ganz gut. Blöd nur, das der maximal bis 18 Kilo zugelassen ist. Dh. Es muss irgendwann bald ein neuer kindersitz her. Gerne dann nach vorne schauend, allerdings ist er mir für einen gr 3 sitz (nur mit dem autogurt gesichert) definitiv zu klein. Erstens hab ich angst, das er einfach das gurtschloss selbst mitten in der Fahrt öffnet und zweitens hab ich gehört/gelesen, das auch die kindliche Hüfte erst mit 4 so ausgereift ist, das sie im Falle einer notbremsung dan den gurt hält...

    Ich finde allerdings nur Sitze, die man ab 18 Kilo mit dem AutoGurt verwenden MUSS.

    Gibts da wirklich nicht mitwachsend anderes? Habt ihr eine Idee? #confused#confused#gruebel

  • Uns wurde im Fachgeschäft gesagt, dass die Isofixhalterung nur bis zu einem gewissen Gesamtgewicht (Sitz+Gurt) zugelassen sind. Bei höheren Gewichten muss also zwingend der Gurt zum Sichern mit verwendet werden.


    Es gibt Reboarder, die mit dem Gurt gesichert werden. Diese sind dann oft bis 25 kg zugelassen.


    Vorwärts kenne ich sonst nur mit Fangkörper. Da wäre die Frage, ob er da noch rein passt vom Umfang.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Wir hatten so einen Sitz, Vorwärts wurde der mit Hosenträgern gesichert (wahlweise, man konnte ihn später auch mit Gurt nehmen). Saß gut und war laut Tochter bequem. Ich gehe noch mal in mich wie die Marke hieß..


    Edit: das war der Britax Evolva. Bis 12 Jahre klappt aber bei großen Kindern definitiv nicht. Tochter ist 8 und passt nicht mehr rein...

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Unser alter axkid wird über den normalen Autogurt gesichert, das Kind wird aber von einem Hosenträgergurt gehalten.

    Kennst du die zwergperten? Die beraten hervorragend zu dem Thema und haben eine sehr gute Auswahl an Modellen.

  • Wir hatten so einen Sitz, Vorwärts wurde der mit Hosenträgern gesichert (wahlweise, man konnte ihn später auch mit Gurt nehmen). Saß gut und war laut Tochter bequem. Ich gehe noch mal in mich wie die Marke hieß..


    Edit: das war der Britax Evolva. Bis 12 Jahre klappt aber bei großen Kindern definitiv nicht. Tochter ist 8 und passt nicht mehr rein...

    Die Hosenträgergurte gehen aber auch bei dem Sitz nur bis 18 kg. Dann soll man ihn mit dem Autogurt nutzen.


    Ich glaube wirklich, dass die einzige Möglichkeit ein reboarder ohne Isofix ist.

    Ich würde auch zu den Zwergperten fahren.

    Gruß,


    stella mit Eichhörnchen-Dinosaurier (9/06) und kleiner Überraschung (1/14)


  • Aber wie schwer ist denn das Kind? Davon schrieb die Erstellerin ja nichts, nur dass dann ein Beier her müsse. Das wäre bei dem Britax ja nicht der Fall. So hatte ich das damals bei meiner Tochter gemacht, vom Hosenträger auf normalen Gurt umgestellt. Reboarder ging nicht mehr.

    es grüßt rosarot mit himmelblau (* april 09) und kunterbunt (*märz 11)

  • Aber wie schwer ist denn das Kind?

    stimmt, hab ich vergessen. Er hat jetzt mit Kleidung und Windel, also so wie er auch im Autositz sitzt, 17 Kilo (mit 2 1/2 !!) .... bis 4 sitzt der definitiv nicht mehr im reboarder...


    Fangkörper hat er bei den Großeltern, das geht umfangtechnisch auch noch, allerdings auch hier nur bis 18 Kilo....


    Zwergperten ist eine gute Idee, danke!

  • Meistens verlangsamt sich die Gewichtszunahme ja mit dem Alter. Meine als Kleinkind schweren Kinder haben dann noch lange im 25kg Reboarder sitzen koennen. Ich meine, vorwaerts mit Hosentraegergurt ist auch nicht so ideal, da schnellt dann bei einem Unfall nur der Kopf nach vorne und dann geht alles auf den Nacken. Ich wuerde mich auch beraten lassen, denke aber dass die Zwergperten in diesem Alter noch zu einem Reboarder raten werden? Wenn man da "offener" beraten werden moechte, ist das vllt nicht die passende Stelle?

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • aber 2.5 ist definitiv auch noch das Alter wo ein Reboarder an besten ist und sich finanziell noch lohnt.


    Mein 'schweres' Kind passte bis er 5 war auch noch in den axxkid minikid

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • aber 2.5 ist definitiv auch noch das Alter wo ein Reboarder an besten ist und sich finanziell noch lohnt.


    Mein 'schweres' Kind passte bis er 5 war auch noch in den axxkid minikid

    Wir hatten den auch bis 5 Jahre ca. 21kg und 1,20 m wäre aber noch länger gegangen.

    Hebt man den Blick sieht man keine Grenzen #rose

  • aber 2.5 ist definitiv auch noch das Alter wo ein Reboarder an besten ist und sich finanziell noch lohnt.


    Mein 'schweres' Kind passte bis er 5 war auch noch in den axxkid minikid

    Seh ich auch so. Ich wollte nur sagen, dass man dort wohl einen Reboarder bis 25kg empfohlen bekommt und wenn man jetzt schon weiss, dass man das nicht mehr moechte, dann lohnt sich eine Beratung dort wohl nicht.

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • am besten ist wohl immer noch, überhaupt keinen Unfall zu bauen :D#pfeif


    Ja, klar Hosenträger sind auch nicht optimal, allerdings immer noch besser als der autogurt bei gruppe 3 sitzen, den er ja gewichtstechnisch auch schon dürfte...

    andere Kinder im Bekanntenkreis fahren seit sie aus der Babyschale rausgewachsen sind, vorwärts und ab 15 Kilo mit nur mehr mit autogurt, egal wie alt sie sind

    ...


    Er mag nämlich eigentlich nicht mehr rückwärts sitzen, bei unsrem Auto ist der sichtbereich da wohl ziemlich eingeschränkt. Daher wollt ich eigentlich was in vorwärtsrichtung. Aber wenn euch da auch nix passendes einfällt, wird es wohl auf den reboarder rauslaufen. Schwägerin hat eh eine bis 25 Kilo in Verwendung, vielleicht kann ich den dann haben...Aber ich werde trotzdem mal bei den zwergperten nachfragen...

  • Die Zwergperten haben auch Sitze im Programm, die man flexibel montieren kann. In unserem alten Axxkid fuhr der Großzwerg auch früher als beabsichtigt vorwärts, weil er rückwärts einfach nicht mehr wollte.

  • Ich würde auch eine Fahrt zu den Zwergperten und weitere Reboarder-Nutzung raten.


    In Sicherheitsbelangen lasse ich nicht mein Kind entscheiden. Es darf ja auch nicht bei rot über die Ampel gehen nur weil es unbedingt möchte.

  • aber 2.5 ist definitiv auch noch das Alter wo ein Reboarder an besten ist und sich finanziell noch lohnt.


    Mein 'schweres' Kind passte bis er 5 war auch noch in den axxkid minikid

    Seh ich auch so. Ich wollte nur sagen, dass man dort wohl einen Reboarder bis 25kg empfohlen bekommt und wenn man jetzt schon weiss, dass man das nicht mehr moechte, dann lohnt sich eine Beratung dort wohl nicht.

    Uns wurde bei den Zwergperten zu einem vorwärts gerichteten Sitz geraten, obwohl ich tendenziell eher einen Reboarder gekauft hätte. Ich fande schon, sie haben sich genau angehört, wie die Umstände sind und wofür man dem Sitz braucht. Bei uns 3 jähriges, 18 kg, sehr seltene Nutzung

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Ah ok, ich meine aber irgendwo mal gelesen zu haben, dass Vorwärtssitze dort erst ab 3 verkauft werden.

    Mit der Großen (2011), dem Mittleren (2014), dem Ministernchen (2015) und der Kleinen (2018)

  • aber 2.5 ist definitiv auch noch das Alter wo ein Reboarder an besten ist und Uns wurde bei den Zwergperten zu einem vorwärts gerichteten Sitz geraten, obwohl ich tendenziell eher einen Reboarder gekauft hätte. Ich fande schon, sie haben sich genau angehört, wie die Umstände sind und wofür man dem Sitz braucht. Bei uns 3 jähriges, 18 kg, sehr seltene Nutzung

    welchen habt ihr jetzt? Mit autogurt oder hosenträger/fangkörper?

  • Da ist beim Zitat was schief gelaufen. Dasbist, was ich geschrieben hatte.


    Wir haben einen Cybexeinfach mit Dreipunktgurt. Allerdings war unser Kind schon über 3 beim Kauf. 105cm auf dann fast 19kg. Wir haben kein eigenes Auto. Wir brauchten also einen leichten Sitz, der sich gut mitnehmen lässt und in alle Autos schnell einbauen lässt. Das Kind benutzt den Sitz, wenn es hoch kommt, einmal im Monat und dann ein paar Mal im Urlaub, also insgesamt vielleicht 20 Stunden im Jahr.


    Unter diesen Bedingungen haben sie Zwergperten zu dem Cybex geraten. Ich wollte nur sagen, dass sie schon individuell schauen, ob ein Reboarder Sinn macht. Hätten wir ein eigenes Auto und würden es im Alltag benutzen, hätte ich definitiv einen Reboarder bis 25 kg gekauft, zumal die auch das kleinere Kind noch weiter benutzen kann später.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • ich hab mal hingeschrieben, mal sehen, was sie sagen. Auf der Website hab ich aber irgendwo gelesen, das es auch 5 punktgurte bis 25 Kilo vorwärts gibt...

    Wir haben auch ein eigenes Auto, fahren aber dank guten Öffis mit den kindern nicht viel, vielleicht 40 h im Jahr. und bis 3 Jahre schafft er es vermutlich noch im reboarder..

    Für das nächste Kind aufheben ist nicht. Er ist schon das kleine/ letzte. . Die große hatte nen pseudoreboarder und fuhr bis 2 jahre/13 Kilo rückwärts. Dann umgedreht und ihn noch vorwärts bis 4 verwendet...