Kontaktallergie auf Teebaumöl. Kann man die wegbekommen?

  • Ich finde Teebaumöl ein geniales Mittel. Die beiden Töchter benutzen es erfolgreich gegen entzündete Pickel und mir half es auch immer sehr gut bei allen möglichen Hautproblemen.


    Jetzt habe ich seit erwa 3 Jahren eine Kontaktallergie. Es entsteht ein juckender, nässender Hautausschlag mit Bläschen an der jeweiligen Stelle.


    Gibt es irgend eine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken? Außer Weglassen halt. Sehr verdünnt verwenden? Besondere Qualität?

  • Nein, im Normalfall nicht.

    Allergien reagieren schon auf sehr kleine Spuren des Allergens. Daher hilft wohl wirklich nur weglassen und eine Alternative suchen.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Vielleicht findest Du ja ein anderes Präparat von einem anderen Hersteller. Wenn es nicht das Teebaumöl selber ist, auf das Du allergisch bist, sondern die Art der Zubereitung könnte das ja helfen.

  • Würd mich wundern.


    Versuch es doch mal mit Lavendelöl, das ist auch super für Hautgeschichten und löst nicht so oft Reaktionen aus.

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • Ich habe mal gehört, dass Teebaumöl extrem schnell oxidiert und dann eher Reaktionen auslöst. Daher sollte man es nur wenige Monate aufbewahren und dann ersetzen.


    Vielleicht verträgst du ja frisches?

  • so, ein kurzes feedback. ich habe nämlich eine lösung gefunden.


    und zwar teebaumölcreme und -mundwasser von alk.men.e.


    da ist scheinbar hochwertiges, frisches öl drin, das ich in dieser konzentration problemlos vertrage. gerade beim mundwasser war ich skeptisch, weil der gehalt doch recht hoch scheint (geschmacklich). klappt aber super, jetzt hoffe ich, dass es so bleibt.


    danke für eure tips! lavendelöl werde ich auch mal testen, wenns mir begegnet.