Wanderurlaub in den Osterferien. Südtirol?!

  • Hi :)


    Ich bin auf der Suche nach einem Urlaubsziel für die Osterferien. Wir sind zu viert, 2 Erwachsene, zwei Jugendliche 16 und 13 und unsere Hundedame.
    Es müssen blöderweise die Osterferien sein, weil der Mann Pfingsten Urlaubssperre hat. Die Sommerferien fallen auch flach, weil die Große am 1. August ihre Ausbildung beginnen wird.


    Wir reisen aus Bayern an und würden gerne ein Ferienhaus/ Ferienwohnung haben und tagsüber draußen unterwegs sein wollen. Ostern liegt bestimmt mancherorts noch Schnee. Wie ist das dann mit den Wanderwegen? Geht da was?
    Wir sitzen schon gerne mal einen Tag in der Sonne un lesen, aber dann brauchen wir wieder Bewegung und wollen was sehen. Am liebsten eben Berge, Panorama und auch mal lecker einkehren. (Ein Klettersteig oder sowas wäre auch cool. Ausrüstung und Erfahrung haben wir, müssten aber schauen was wir mit dem Hund dann machen, also nicht super wichtig, aber vielleicht irgendwie verknüpfbar)
    Schnee an sich würde mich jetzt nicht stören. Die Frage ist halt ob da dann schon wieder Hütten bewirtet sind. Auf was wir achten sollten. Höhenlage unserer Unterkunft?
    Vielleicht hat ja jemand Tipps. Gerne auch für die Unterkunft.

    Zeitraum ist: 10. - 18. April


    LG

  • Wenn Ihr in Südtirol schon frühlingshafte Temperaturen haben möchtet (und nicht mehr Skifahren), dann ist das Etschtal das Richtige nach meiner Erfahrung.


    Edit: Ich lese gerade, Schnee würde Euch nicht stören ... Dann passt mein Posting nicht so ganz. Ich schicke es trotzdem ab.


    Zwischen Bozen und Meran ist der Sonneneinfall ganz unglaublich, nicht umsonst ist dort ein großes Obstanbaugebiet.

    Je nach Höhe kann es im April natürlich noch Schneefall geben, aber üblicherweise ist es dort um Ostern herum schon herrlich warm, und die Apfelbäume blühen. Der Tourismus hat dort bereits auch schon kräftig Saison.

    Die Hütten allerdings in den Höhen werden vermutlich noch nicht offen sein. Auch Klettersteige werden schwierig. Auf halber Höhe wandert es sich am besten.

    Für mich klingt es so, als hättet Ihr es gern ein bisschen alpin (Hütten, Klettersteige, Einkehr). Das könnte tatsächlich noch zu früh sein. Wir machen seit Jahren dort Urlaub auf einem Bauernhof auf etwa 900 m Höhe.


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Mein Mann schwärmt gefühlt schon ewig von Wanderurlauben in Algund (direkt neben Meran). Ist also die gleiche Ecke, die Frisch vorschlägt.


    In mit dem Auto erreichbarer Nähe gibt es wohl auch Sommerskigebiete, dort hättet ihr auch Schnee ;). Ansonsten kann ich noch nicht viel zu sagen, wir werden nächstes Jahr wohl etwas später hinfahren.

  • Danke :)


    Wir sind normalerweise im August in Österreich. Südlicher kenn ich mich deswegen nicht aus. ;)

    Skifahren wollen wir eigentlich nicht. Das ist für den Hund doof, wenn wir den ganzen Tag weg sind.

  • Darf ich mich hier dran hängen? Wir möchten in den Osterferien nach Südtirol, Richtung Bozen/Meran. Die Bauernhöfe dort liegen meist so auf 1000-1200 Höhenmeter. Ist dort noch mit Schnee zu rechnen in dieser Höhe? In den Tälern ist es ja schon recht angenehm aber in den höheren Lagen? Wir möchten auch gern wandern, müssen dafür aber nicht ganz hoch.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Darf ich mich hier dran hängen? Wir möchten in den Osterferien nach Südtirol, Richtung Bozen/Meran. Die Bauernhöfe dort liegen meist so auf 1000-1200 Höhenmeter. Ist dort noch mit Schnee zu rechnen in dieser Höhe? In den Tälern ist es ja schon recht angenehm aber in den höheren Lagen? Wir möchten auch gern wandern, müssen dafür aber nicht ganz hoch.

    Mein Mann, ein erfahrener Teizeit-Hohe-Tauern-Bewohner sagt klar: ja, damit muss man rechnen.

    Wir waren im übrigen letztes Jahr Ende Mai auf einer Hochzeit in den Bergen, Ort liegt so auf 1100 m, da war oben noch alles zu.

  • Klar darfst du dich dran hängen. Ich denke Meran/ Bozen ist ganz gut. Ich hab was von Apfelblüte im April gelesen, weil ich in dieser Gegend jetzt mal nach Ferienwohnungen gestöbert hab. Sollte dann dementsprechend „warm“ sein :)

  • Unten bestimmt , die Waalwege gehen vermutlich auch gut. Oben liegt vermutlich noch Schnee drin, waren irgendwann im September da hatte es oben schon geschneit


    Skisaison ist doch normalerweise bis Ende März

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Google mal ein bisschen um algund und meran gibts so viele kinderfreundliche unterkünfte

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Darf ich mich hier dran hängen? Wir möchten in den Osterferien nach Südtirol, Richtung Bozen/Meran. Die Bauernhöfe dort liegen meist so auf 1000-1200 Höhenmeter. Ist dort noch mit Schnee zu rechnen in dieser Höhe? In den Tälern ist es ja schon recht angenehm aber in den höheren Lagen? Wir möchten auch gern wandern, müssen dafür aber nicht ganz hoch.

    Mein Mann, ein erfahrener Teizeit-Hohe-Tauern-Bewohner sagt klar: ja, damit muss man rechnen.

    Wir waren im übrigen letztes Jahr Ende Mai auf einer Hochzeit in den Bergen, Ort liegt so auf 1100 m, da war oben noch alles zu.

    Hm das klingt ja ein bisschen entmutigend. In welcher Region war denn die Hochzeit? Ich habe gehofft dass es in Südtirol um Meran/Bozen nicht ganz lang Winter ist.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Auf 1200 liegt auch in Südtirol an Ostern für gewöhnlich noch Schnee.


    Bozen und Meran liegen aber ja deutlich tiefer, da sollte - im Vinschgau zum Beispiel, toll erschlossen mit der Vinschger Bahn - schon Frühjahrswandern möglich sein


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Ja, genau, guckt ruhig auch mal nach dem Vinschgau. Wenn Euch gelegentlicher Schnee nicht wirklich viel ausmacht und Ihr etwas aufregendere Wanderwege wollt als nur Waalwege (die Wege entlang der Weinberg-Bewässerungen, sehr eben, sonnig, auch bei älteren Touristen beliebt :)), fiel mir auch noch der Vinschgau ein. Dort ist es kühler und uriger.

    Solltet Ihr um Algund herum schauen, achtet unbedingt darauf, wie nah die Unterkunft an der Straße ist. Die Durchgangsstraße nach Meran führt mitten durch Algund, und dort staut es sich gerne mal an den Wochenenden. Das ist dann das Gegenteil von alpinem Urlaubsfeeling. Überhaupt ist das Tal sehr flach (deshalb ist es ja so warm dort). Meran hat ein schönes Panorama, fühlt sich selbst aber nicht besonders gebirgig an, finde ich. Ich liebe ja die Gegend um Klausen (Eisacktal), aber dort wird es eben später Frühling


    Was die Höhe angeht: Im Etschtal (zwischen Meran und Bozen) mache ich jetzt seit 41 Jahren jedes Frühjahr auf 860 Metern Höhe Urlaub. Es gab selten Schnee, der nie lange liegenblieb. Die Hangseite von Lana ist sehr sonnig. Alles, was höher liegt, finde ich riskant um Ostern herum, wenn man es schneefrei haben möchte.

    Ich freue mich übrigens immer über Nachtfrost im April. Dann gibt es Frostalarm, die Obstbauern/-bäuerinnen müssen dann nachts raus und die Apfelblüten mit Wasser besprühen, damit sie nicht erfrieren. Morgens sind dann die Apfelblüten vereist und sehen wunderschön aus.


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Ich schmeiß mal Mallorca in die Runde, da waren wir letztes Jahr im Frühjahr wandern und es war wunderschön! Da war man auch ganz weit weg vom 0815 Tourismus. Gute Wege, gutes Wetter, schöne Landschaft, gute Infrastruktur, günstige Anreise.