Pausenbrot für picky eater 1. Klasse

  • Ihr Lieben,


    meine Tochter war schon immer wirklich seeehr wählerisch, was Essen angeht. Mittlerweile geht es etwas, man kennt halt die Sachen, die sie mag. Obst geht fast alles, Gemüse ist sehr ausgewählt ( eigentlich nur Bohnen, Kartoffeln, Karotten, Spinat, Gurken, Paprika und Brokkoli). Bisher gabs abends immer Brot mit Aufstrich (es gibt genau einen Aufstrich, den sie mag...).

    Und in die Schule, sie ist in der ersten Klasse, gabs dann eben ein geschmiertes Brot mit Apfelstückchen und Paprika oder so.


    So. Jetzt mag sie kein Brot mehr. Ich hab keine Ahnung wieso, seit einer Woche sagt sie einfach, es schmeckt ihr nicht mehr. Ist auch egal, welches ich in Supermarkt oder beim Bäcker vorschlage. Wraps mag sie leider auch nicht.


    Aber mir fehlen da jetzt leider komplett die Ideen, was ich noch mitgeben kann. Klar, ab und an kann ich mal Waffeln oder Pfannkuchen oder sowas machen, aber das ist mir auch zu viel Arbeit auf Dauer, und zu süß.


    Hat jemand rettende Ideen? Was gebt ihr euren Kindern so mit außer Brot?


    Achso, wenn ich sie frage sagt sie übrigens nur " ich weiß nicht".

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Wie wäre es mit deftigen Muffins? Die könntest du in größeren Mengen backen & auf Vorrat einfrieren.

    So oder so ist das Leben, so oder so ist es gut. So wie das Meer ist das Leben, ewige Ebbe und Flut.

    Hildegard Knef

  • kenn ich gar nich. Ist das dann sowas wie Spinat muffins? Da guck ich gleich mal nach Rezepten und wir probieren das mal aus.

    kLeiN- uNd GrOß-SchrEibUnG hat mein Handy gefressen...

  • Wie Gehaltvoll sind Frühstück und Mittagessen?

    Wenn sie ordentlich frühstückt und das Mittagessen auch wieder Energie gibt, würde ich für die Pause Minitomaten, Gurken, Karotten, Obst und ähnliches in einer Dose mitgeben.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Ich hab hier auch einen Brothasser #rolleyes


    Er bekommt dann eben oft die ganze Dose voll Rohkost und Obst vorgeschnitten

    Erdnüsse mag er auch gern

    Deftige Muffins sind eine gute Idee

    Knäckebrot vielleicht?

    Hast Du denn gar keine Angst?

    Würde das helfen?

    Nein.

    #sonneSiehste! #sonne



  • Frittata: Gemüse-Kartoffelomelette, in Würfel geschnitten.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Wenn sie einigermaßen früh Mittagessen bekommt, reicht vielleicht Rohkost und Dinkelbrezeln oder Nüsse/Rosinen? Das mögen meine. Trinkjoghurt? Naturjoghurt mit Obstmus und evtl. Haferflocken, Cornflakes oder so was? Smoothies?


    Auch süß, aber sehr beliebt, schnell und einfach: Bananenbrot. Ich backe oft am Anfang der Woche eins (mit 50 % Vollkornmehl, Nussmus etc., damit es nicht ganz so ungesund ist), und dann nehmen das Schulkind und ich morgens eine Scheibe mit, und das Kindergartenkind, bei der süße Sachen verboten sind, bekommt nachmittags ein Stück zum Ausgleich.

  • Mein Kind bekommt mit: Sushi, Milchreis, Grießbrei, Rohkost mit Dip, Nudelsalat oder Nudeln mit Soße vom Vortag, Eierschinkenrolle, Curry vom Vortag, Zimt Schnecken, Kuchen, Joghurt mit Honig und Cornflakes, Suppe,...

  • Kalte Nudeln, oder Reis, Obst, Pfannekuchen vom Vortag, Apfelmus, Nüsschen und Mandeln. Hier geht auch kalte Tomaten Hackfleisch Soße. Kräcker oder Salzstangen gehen vielleicht auch gelgentlich mal. Tockenes Müsli

  • Mein viel, viel extremerer picky eater nimmt gerne Toast mit Erdnussbutter mit. Früher ging noch Toast mit Mandelmus. Oder eben (gekaufte) Waffeln (wenigstens die, ohne extra Zucker drau). Mehr Auswahl habe ich gerade leider nicht bei ihr.

  • Mein Brotverweigerer bekommt auch einfach Obst und Gemüse Rohkost mit. Wenn sie Bohnen mag (Ich nehm an sowas wie weiße oder kidney bohnen?) kann man die ja auch wunderbar vorkochen und so mitgeben. Dann bekommt sie auch etwas eiweis und Kohlehydrate.


    Und entgegen dem alten Aberglauben, braucht man wirklich kein Brot um gesund groß zu werden. Der Aberglaube stammt aus einer Zeit, wo Brot schlicht das Billigste war und alles was man drauflegen/schmieren konnte war sau teuer, drum wurde den Kindern belag ohne Brot verboten.

  • Mag sie vielleicht bemmchen von dr. quendt?


    Unsere kinder bekommen seit Jahren fast nie mehr Brot mit in KiGa und Schule weil sie es einfach nicht essen und ich keine Lust habe, ständig essen wegzuschmeissen. Z.T. brauchen sie glaube ich auch einfach gar nicht so viel. Aktuell bekommen beide gg. 12 schon Mittagessen und haben nach einem vernünftigen Frühstück auch oft gar nicht so viel Hunger. Von daher gibt es meist irgendein Knabberzeug wie Bemmchen, Dinkelbrezeln, Grissini, dazu Trockenfrüchte/Nüsse und meist einen aufgeschnittenen Apfel oder ggf. Obst/Gemüse der Saison mit. Bis auf letzteres kann alles am nächsten Tag einfach noch mal mitgenommen werden wenn es nicht gegessen wurde.

  • Ich backe hier als Reiseproviant am Vortag oft Gemüsepfannkuchen, die kann man auch super einfrieren. Einfach Gemüse nach Wahl raspeln oder pürieren (hier meistens Zucchini, Möhre und Spinat), dünsten, abkühlen lassen, dann Pfannkuchenteig und Kräuter dazurühren und Handtellergroß backen.

  • Tja, wir haben das Ätz-anti-ökoprogramm.

    Nachdem ich seit 16 Jahren mit dem großen wegen Anorexie um jeden Bissen gekämpft habe, ist es mir jetzt wurscht.


    Sie bekommt Weißbrot mit Nutella und Obst oder Gemüse.


    Fertig.


    Und da können mich alle, die motzen, kreuzweise ?.

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Meine Tochter nimmt wenn sie nur 4Stunden hat nur Gurkenscheiben und Minitomaten mit.Hat sie 5 oder 6 Stunden bekommt sie noch Vollkorntoast mit Lyoner mit.

  • Wenn es etwas gehaltvoller sein soll, fallen mir Kartoffeln mit Dip oder als Salat, Reissalat, Nudelsalat, Porridge usw. ein. Salatzusammenstellung natürlich entsprechend dem was gegessen wird.

    Pizzawaffeln evtl. mit Dip geht auch noch bei uns.