Mathe: Bitte Hilfe beim Gleichungen auflösen zur Volumenberechnung

  • Liebe Raben,


    kann uns bitte jemand helfen?


    Die Aufgabe 4 kriegen weder meine Tochter noch ich gelöst:

    https://i.postimg.cc/d0dnPcMM/Aufgabe.jpg


    Unsere Versuche habe ich hier im Foto festgehalten. Aber danach wissen wir nicht weiter.

    Oder vielleicht sind auch schon die Anfänge falsch gedacht?

    https://i.postimg.cc/J41N6B4W/Versuch.jpg


    Irgendwie springen die da auch bei den Aufgaben andauernd zwischen Oberflächeninhalt und Volumen hin und her.

    Aber die Ausrede hilft auch nicht. Die Wahrheit ist: Manchmal komm ich da nicht mehr mit #hmpf

  • Welche denn? 3,4 oder 5?

    Was bleibt, sind die Erinnerungen...
    schlaf gut, schlaf ruhig
    Ich werde dich nie vergessen und immer vermissen

    1976-2003-2013


    »Das Staunen ist der Anfang der Erkenntnis.«
    ― Platon

  • Ich würde wie folgt lösen:


    Aufgabe 4a): Volumen = a*b*8cm bzw Volumen = 4a * 1,5b * 7cm. Damit ist mMn der Aufgabe Genüge getan.


    Aufgabe 4b): (a*b*8cm) + (4a*1,5b×7cm) = 250cm^3. Nun muss man die angegebenen Werte für den jeweiligen Buchstaben einsetzen und dann nach dem anderen auflösen.

    So oder so ist das Leben, so oder so ist es gut. So wie das Meer ist das Leben, ewige Ebbe und Flut.

    Hildegard Knef

  • 4a) V= x*y*z

    Quader 1: x= a, y=b, z= 8cm, V_1= a*b *8cm


    Quader 2: x=4a y=1.5b, z=7cm, V_2=4a*1.5b*7cm


    V_1+V_2= 250cm^3

    V_1 und V_2 einsetzen, nach a auflösen, verschiedene b einsetzen um die verschiedenen a zu kriegen.


    Edit: zu langsam ;)

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Angua war schneller...


    Nun muss man die angegebenen Werte für den jeweiligen Buchstaben einsetzen und dann nach dem anderen auflösen.

    Das würde ich anders machen. Erst nach a auflösen.

    Dann hast Du nämlich eine Formel, in der Du nur den Wert für b einsetzen musst und im nächsten Schritt gleich den Wert für a rausbekommst und musst nicht für jedes b nochmal neu auflösen.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul

  • Angua war schneller...


    Nun muss man die angegebenen Werte für den jeweiligen Buchstaben einsetzen und dann nach dem anderen auflösen.

    Das würde ich anders machen. Erst nach a auflösen.

    Dann hast Du nämlich eine Formel, in der Du nur den Wert für b einsetzen musst und im nächsten Schritt gleich den Wert für a rausbekommst und musst nicht für jedes b nochmal neu auflösen.

    Da hast du recht, das ist effizienter! ?

    So oder so ist das Leben, so oder so ist es gut. So wie das Meer ist das Leben, ewige Ebbe und Flut.

    Hildegard Knef

  • Wie gesagt...

    Ja, Du warst schneller als ich... ich hab Deine Antwort erst gesehen, als ich schon abgeschickt hatte und dann hat der Küchenwecker geklingelt...

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul

  • Aufgabe 4b):


    Das Volumen beider Quader soll zusammen 250 cm^3 ergeben, das führt zu folgender Gleichung:


    a*b*8 + 4a*1,5b*7 = 250


    Für b=1 ergibt sich:


    a*1*8 + 4a*1,5*7 = 250


    Vereinfache und forme um zu:

    8a + 42a = 250 <=> 50a = 250 <=> a=5

  • Wie gesagt...

    Ja, Du warst schneller als ich... ich hab Deine Antwort erst gesehen, als ich schon abgeschickt hatte und dann hat der Küchenwecker geklingelt...

    Entschuldige, so war das nicht gemeint. Fühlte sich lediglich so unsichtbar an.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Oh herzlichen Dank euch allen!!!


    Ich hatte echt ein Riesenbrett vorm Kopf.

    Die Gleichung hatten wir ja noch hingekriegt.

    Aber das Auflösen eben nicht.

    Und zwar, weil ich irgendwie dachte, ich dürfte nicht die jeweiligen a mit den bis dahin erhalten cm² multiplizieren. Warum auch immer ich das dachte #gruebel#gruebel#gruebel


    So super, dass ihr direkt helft :)