Assange - Folter mitten in Europa

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Das amerika NOCH unmenschlicher und undemokratischer mit seinen Gefangenen umgeht, als die EU Großbritanien? #angst

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


  • Ich schmeiße noch ein s an das Das hinterher und ersetze amerika durch Amerika #schäm


    Ganz echt: Tod wäre doch menschlicher, als diese unendliche Folter?

    Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!


    Aber es hilft ungemein, wenn man ihm im Rahmen seiner Möglichkeiten Wasser gibt, ab und an etwas Dünger und gute Erde zur Verfügung stellt und ihm Schatten spendet wo die Sonne zu stark scheint


  • Witz des Tages: Weil die Haftbedingungen in den USA so schlecht seien.

    Daran musste ich auch denken. Die Schilderungen seiner gegenwärtigen Haftbedingungen klangen mir sehr nach all-time-low...

    Ja, daran habe ich auch sofort gedacht, als ich die Meldung hörte. Als wären die EU-Bedingungen besser als in den USA. Dazu haben sie nämlich nichts im Radio gesagt.

    So subtil wird in den Medien manipuliert.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Das klingt sehr nach "Lügenpresse" und das halte ich für verdammt gefährlich.

    VORSICHT mit solchen Äußerungen bitte, ich möchte mit diesem Wort NICHT in Verbindung gebracht werden!

    So denke ich nicht und es liegt mir fern, unseren Medien so etwas zu unterstellen.


    Ja, ich führe das gern aus:

    Heute hörte ich im Öffentlich-Rechtlichen Radio, dass Assange wegen der Haftbedingungen dort nicht an die USA ausgeliefert wird.

    Dazu kam dann der Hinweis, dass er in den USA zu 175 Jahren Haft verurteilt werden könnte.

    Es wurde jedoch kein Wort darüber gesagt, unter welchen Bedingungen er heute innerhalb der (edit: ehemaligen) EU in Haft ist.

    Ich finde das in diesem Fall eine hinterfragenswürdige Berichterstattung, Du nicht?


    Listen for yourself (zwischen 6:38 - 7:00) : https://www.ndr.de/ndr2/Das-ND…te-um-12,audio805876.html


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Und was denkst du, wer entscheiden hat, dass das nicht thematisiert wird und aus welchem Grund? Du sagst ja, es sei manipulative, das bedeutet, du denkst es sei Absicht und zu einem bestimmten Zweck.


    (ich finde Berichterstattung in Medien wie TAZ, FAZ, etc. oft sehr verkürzend, zuspitzend und manchmal sogar faktisch-falsch, ja. Ich glaube, das liegt oft an Unterfinanzierung, mangelhafter Ausbildung und mangelndem Interesse. )

  • Und was denkst du, wer entscheiden hat, dass das nicht thematisiert wird und aus welchem Grund?

    Das weiß ich nicht, ich habe keinen Einblick in interne Prozesse von Nachrichtenredaktionen.

    Aber ich würde vermuten, dass eine Redaktion durchaus den textlichen Inhalt einer Meldung schreibt und dieser dann von einer Instanz abgesegnet wird. Entweder weiß diese Instanz nicht, unter welchen Bedingungen Assange jetzt gerade innerhalb der EU (wobei, seit ein paar Tagen bzw. seit einem Jahr ja nicht mehr innerhalb der EU) inhaftiert ist, oder aber es ist keine Erwähnung wert.

    Was ist davon wohl der Fall und warum?


    Hast Du die verlinkte Meldung angehört und wenn ja, wie denkst Du konkret über genau diese Meldung?



    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • Annie: Ich habe es angehört - für mich ist das eine Kurzinfo, in der es der Redaktion darum geht, das Wesentlich (Worum geht es: Gerichtsverfahren und Urteil /Warum wurde so entschieden: kürzeste Zusammenfassung des Urteilstenors / Was wären die Folgen gewesen: Ausblick auf die Strafe in den USA) komprimiert zusammenzufassen. Und da habe ich mit der Auswahl der Redaktion, an dieser Stelle nicht auf die Haftbedingungen in GB einzugehen, keine Probleme. Weil sie im Zusammenhang DIESER Meldung nicht wesentlich sind. Die Haftbedingungen gehören für mich in einen Kommentar, in dem die Konsequenzen dieses Urteils reflektiert werden. Oder in einen Artikel, der sich mit der weiteren Zukunft Assange auseinandersetzen.


    Ich erkenne da also keine subtile Manipulation.


    Meine persönliche Vorurteilsschublade auf: Die US-Gefängnisse sind im Zweifelsfall noch mal fürchterlicher, allein schon, da sie als wirtschaftliche Unternehmen geführt werden und entsprechend die Angestellten privat angestellt sind und wirtschaftliche Effiziengedanken viele Entscheidungen in Bezug auf die Gefangenen prägen. Aber vielleicht bin ich diesbezüglich von US-Serien und Dokumentationen einseitig informiert #weissnicht

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Annie: Ich habe es angehört - für mich ist das eine Kurzinfo, in der es der Redaktion darum geht, das Wesentlich (Worum geht es: Gerichtsverfahren und Urteil /Warum wurde so entschieden: kürzeste Zusammenfassung des Urteilstenors / Was wären die Folgen gewesen: Ausblick auf die Strafe in den USA) komprimiert zusammenzufassen. Und da habe ich mit der Auswahl der Redaktion, an dieser Stelle nicht auf die Haftbedingungen in GB einzugehen, keine Probleme. Weil sie im Zusammenhang DIESER Meldung nicht wesentlich sind. Die Haftbedingungen gehören für mich in einen Kommentar, in dem die Konsequenzen dieses Urteils reflektiert werden. Oder in einen Artikel, der sich mit der weiteren Zukunft Assange auseinandersetzen.

    Ja, so kann man das sehen und ich finde das auch völlig richtig, was Du sagst.


    Vielleicht war es auch dieser Thread hier, der mich bei solchen Meldungen besonders sensibel macht, kann durchaus sein.

    Für mich klang die Meldung so, dass die Haft in den USA als so menschenunwürdig eingestuft wurde (Bedingungen, wie auch auch die Länge), dass Assange besser im "zivilisierten, weil gerechteren" Europa bleibt.

    Das ist meine ganz persönliche Lesart und normalerweise hätte ich einfach nur still genickt und die Meldung zur Kenntnis genommen.

    Durch diesen Thread aber, der verdeutlicht hat, unter welch' heftigen Bedingungen Assange jetzt gerade in Haft ist (ich wusste das zugegebenermaßen nicht, zumindest nicht, bis ich "Die Anstalt" dazu gesehen habe (auch öffentlich-rechtlich), höre ich bzw. interpretiere ich die Meldung weitaus kritischer.


    Ein Halbsatz, dass Assange nicht einfach nur in GB in Haft ist, sondern z.B. isoliert ist, hätte man ruhig fallen lassen können, um das in meinen Augen subtil mitschwingende Ungleichgewicht der Meldung "USA - schlimme Haftbedingungen vs. "Europa - menschliche Haftbedingungen" etwas zu minimieren.


    Aber vielleicht interpretiere ich da einfach auch zu viel hinein; diesen Vorwurf würde ich mir durchaus gefallen lassen.


    LG,

    Anne

    "Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben" ~ Johann Wolfgang von Goethe

  • In meiner Social Media Blase habe ich heute mehrere Jubelrufe a la "He's free!" gelesen und mich doch ziemlich gewundert.
    Okay, keine Auslieferung ist schon mal gut. Aber das ändert jetzt am untragbaren Ist-ZUstand erst mal nichts, oder? Ich habe ein wenig Sorge, dass das jetzt als Erfolg verstanden und der Fall vergessen wird.

    ... wartet auf: Impfung - Chip - Morgellon-Entwurmung.

  • Naja, am Mittwoch (?) wird ueber Freilassung auf Kaution entschieden und es ist nicht unwahrscheinlich, dass die gewaehrt wird. Ansonsten ist die Begruendung der Nichtauslieferung meiner Einschaetzung nach so gewaehlt worden, damit weitere Whisteblower sich nicht sicher waehnen koennen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • ich bin da bei dir, Annie


    und das hier spricht m.e. bände

    Durch diesen Thread aber, der verdeutlicht hat, unter welch' heftigen Bedingungen Assange jetzt gerade in Haft ist (ich wusste das zugegebenermaßen nicht, zumindest nicht, bis ich "Die Anstalt" dazu gesehen habe

    Ehre den Widerspruch höher als die Zustimmung - Bettina von Arnim

  • In meiner Social Media Blase habe ich heute mehrere Jubelrufe a la "He's free!" gelesen und mich doch ziemlich gewundert.
    Okay, keine Auslieferung ist schon mal gut. Aber das ändert jetzt am untragbaren Ist-ZUstand erst mal nichts, oder? Ich habe ein wenig Sorge, dass das jetzt als Erfolg verstanden und der Fall vergessen wird.

    stimmt

    Ehre den Widerspruch höher als die Zustimmung - Bettina von Arnim

  • Ansonsten ist die Begruendung der Nichtauslieferung meiner Einschaetzung nach so gewaehlt worden, damit weitere Whisteblower sich nicht sicher waehnen koennen.

    es ist der Weg des geringsten Widerstandes / Risikos.

    Ehre den Widerspruch höher als die Zustimmung - Bettina von Arnim

  • Ein Halbsatz, dass Assange nicht einfach nur in GB in Haft ist, sondern z.B. isoliert ist, hätte man ruhig fallen lassen können, um das in meinen Augen subtil mitschwingende Ungleichgewicht der Meldung "USA - schlimme Haftbedingungen vs. "Europa - menschliche Haftbedingungen" etwas zu minimieren.

    Ich meine, in der Tagesschau wurde gesagt, dass sich Assange derzeit in Einzelhaft im Hochsicherheitgefängnis Belmarsh befindet.

  • Edit. Schwieriges Thema.#hmpf

    Trillian grüßt






    “Isn't it enough to see that a garden is beautiful without having to believe that there are fairies at the bottom of it too?“ (Douglas Adams)