Kindergeburtstag ohe Mitgebsel-Tüte?

  • Braucht es für den Kindergeburtstag Tütchen? 330

    1. Ja, gehört schon dazu. (16) 5%
    2. Ist üblich, geht aber auch ohne. (154) 47%
    3. Braucht es echt nicht. (113) 34%
    4. Braucht es zwar echt nicht, ich würde mich aber nie trauen, keine anzubieten (47) 14%

    Bobby hat morgen Kindergeburtstag im Indoorspielplatz und mir fällt gerade ein, dass ich keinen Gedanken an diese Tütchen verschwendet habe, die die vom Geburtstag immer mitbringen. #gruebel

    Braucht man sowas zwingend? Ist das blöd, wenn es keine gibt? Ich finde das immer ziemlich unnötig und es sorgt nach dem Kuchen und den Süßigkeiten auf dem Geburtstag bei uns meist für einen ziemlichen Zucker-Overkill.

    Teeren und federn die mich und bin ich unten durch, wenn ich keine Tütchen packe?


    Bobby möchte übrigens jedem Gast ein Geschenk kaufen - mindestens Größe "Schleich-Dino", versteht aber, dass das etwas übertrieben und zu teuer ist. Ansonsten kommen Tütchen in seinen Plänen nicht vor, ich habe ihn aber auch nicht konkret danach gefragt.

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ich habe deswegen beim letzten Geburtstag vor allem Kleinspielzeug reingepackt. Ja, Plastikschrott. #schäm


    Wenn Dinos in sind, Dinoaufkleber oder Ähnliches? Ein-Euroläden haben ja sowas.

  • Hat hier eine Mama neulich gemacht und hat den ganzen Ansonsten schönen Geburtstag im Anschluß in ein "war nicht so toll weil gab keine Süßitüte" verwandelt.

    Hast du da irgendwas zu gesagt? Die Einstellung des Kindes finde ich sehr unsympathisch.


    Ich mach das auch nicht (weiß ehrlich gesagt gar nicht ob das hier üblich ist oder nicht).

  • Ich mag diesen Süßigkeiten overload nicht. Daher gibts etwas ohne Süßigkeiten. Pixie Buch zb, Aufkleber oä

    Eine Freundin bastelt auf dem Geburtstag immer was das die Kinder dann mitnehmen.

    Ich hole immer Helium Ballons die erst bespielt und dann mitgenommen werden :)

    Seit du da bist sind alle Lichter an
    Marc Forster

  • Ich glaube schon, dass das (leider) sehr üblich ist. Wir machen schon nur Süßigkeiten in eine Serviette, die zugebunden wird. Aber noch weniger fällt, fürchte ich, negativ auf. Ich selbst finde die Tüten, in denen die Gastkinder selbst nicht richtige Geschenke bekommen, total übertrieben und bescheuert. Ich sag dann immer "och, hast du auch Geburtstag?"

  • Ich hatte zum letzten Geburtstag auch welche gemacht, aber die Kinder wären alle ohne gegangen, hätte ich sie nicht dran erinnert und zurück gerufen, also denke ich nicht, dass es wirklich nötig ist. Ich hatte aber auch kein Plastikzeug drinne, sondern ein Kopftuch, Augenklappe und ein Kartenspiel (Piratengeburtstag halt).

    Kitten (36) with Tiger (35) and Tiger-Cub, the cleverest (6)


    Lachen macht lustig.8o


  • verweigere ich seit ein paar Jahren, die >Kinder kommen trotzdem gern zu unseren Einladungen...

  • Hat hier eine Mama neulich gemacht und hat den ganzen Ansonsten schönen Geburtstag im Anschluß in ein "war nicht so toll weil gab keine Süßitüte" verwandelt.

    Das ist halt leider wie die Fleischwurst brim Metzger, dass Bonbon in der Apotheke oder das Minibrötchen beim Bäcker.


    Alles nette Gesten, die Kinder lernen dass es das gibt und erwarten es dann eben auch...

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ich habe irgendwie auch das Problem, dass ich da nicht den sinnlosesten Schrott reintun will.
    Alles andere - Jojo, Pixiebuch, Sticker - ist aber in der Menge echt teuer und die Feier im Indoorspielplatz kostet mir ehrlich gesagt schon genug. (Auch wenn's das wert ist, wenn ich die Horde dafür nicht im Wohnzimmer habe #angst )

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Süßes gibt es bei uns nicht, aber doch immer etwas themen-bezogenes. Entweder wurde beim Geburtstag gebastelt oder ich habe etwas vorbereitet. Beim Klettern gab es zum Beispiel einen Karabiner.

    Ohne wäre aber auch nicht schlimm, finde ich :-)

  • Andere Antwort: es kommt aufs Umfeld drauf an -


    ich habe es schon erlebt, dass auf Geburtstagen gebastelt wurde und das als Mitgebsel reichte.
    Oder der Eintritt ins Lasertag/Indoorspielplatz/Kino genug war.


    Aber in unserem gegenwärtigen Umfeld gibt es trotz Aktionstag (Kino/Goblinstadt etc) immer noch ein Mitgebsel oben drauf. Oder wurde Gebastelt, Schatzsuche gemacht und gab zu all dem noch eine Suessigkeitentuete..


    Neulich gab es ein Biosoda und Mikrowellenpopcorn, das fand ich noch irgendwie nett. Aber das ganze Billigspielzeug finde ich schrecklich.

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Ich habe mal Stofftaschen bemalen lassen (Und die Bügelanleitung mitgegeben, weil ich am Kindergeburtstag ganz bestimmt keine 15 Minuten pro Tasche am Bügelbrett stehe#hammer) und da sollten die dann die beim Topfschlagen etc. gewonnenen Preise reintun. Da war aber das Anmalen generell ein Programmpunkt.


    Wir haben damals (also in meiner Kindheit) auch immer schon einen Plastikbeutel mit etwas Süßkram mitbekommen (vielleicht, damit die ganzen "Preise " für die Spiele nicht komplett im Haushalt des Geburtstagskindes verbleiben? #gruebel), aber das hat echt überhand genommen in den letzten Jahren. Da haben Dreijährige ein gebundenes Bilderbuch in ungefähr DIN A4 mitbekommen...#tuppern da kam ich mir echt doof vor mit lediglich Pixis.


    Ich glaube aber nicht wirklich, dass andere Mütter unglücklich sind, wenn sie weder Süßkram regulieren noch Plastikschrott heimlich entsorgen müssen. Es gibt gewiss einen Prozentsatz, die Schleichtiere bei so etwas mitgeben, aber entweder machen die das, um die Kinder zu erfreuen (ohne dass das Zeug schnell kaputt geht)und erwarten aber auch nicht dasselbe von anderen, oder aber sie haben eine finanzielle Einstellung, die eh bald dafür sorgt, dass mein Kind keinen Bock mehr auf Besuche dort hat...


    Das Messen habe ich jedenfalls aufgegeben. Es gibt hier Einladungen von einem Kind ins Jumphouse, zum Escape Room oder ins Tonstudio, wo die Kinder dann ihre selbst aufgenommene CD bekommen, das ist hier völlig utopisch. Aber ich kenne die Familie seit dem Kindergarten, sie verwöhnen ihr einziges Kind zum Geburtstag halt gerne so, und das Kind ist absolut glücklich, wenn es bei uns Gartenparty mit Wasserschlacht bekommt. Bisher hat keine Freundschaft überdauert, wenn ein eingeladenes Kind sich über fehlendes Materielles beschwerte...

  • Wir hatten es die ersten Geburtstage aber dann irgendwann (Grundschulalter) abgeschafft. Gerade wenn der Geburtstag außer Haus in einen Indoorspielplatz geht ist das meiner Ansicht nach nicht notwendig. Keine Ahnung wie die Kinder das fanden, aber bis jetzt kamen alle wieder zu den Geburtstagen.

  • Hier gibt es keine Mitgebseltüten.

    1. kriegt nur das Geburtstagskind Geschenke

    2. Wird hier mit soviel Zucker gefeiert - den muss ich nicht auch noch einpacken und mitgeben

    3. vergesse ich die Dinger immer#schäm


    und auch hier kommen keine Beschwerden der Kinder bei mir an... (auch nicht über umwege)

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Ich habe mal Stofftaschen bemalen lassen (Und die Bügelanleitung mitgegeben, weil ich am Kindergeburtstag ganz bestimmt keine 15 Minuten pro Tasche am Bügelbrett stehe) und da sollten die dann die beim Topfschlagen etc. gewonnenen Preise reintun. Da war aber das Anmalen generell ein Programmpunkt.

    Das klingt gut und werde ich mir merken :-)

    We know our children best, when we know ourselves best;

    they chose the most authentic version of who we are.

    ~a.joy~

  • Ich möchte das auch abschaffen. Ich habe das auch schon sehr reduziert.


    Ich selbst ärgere mich auch immer über dieses ganze Billigspielzeug, was die Kinder vom Geburtstag mitbringen. Im Endeffekt ist es reiner Müll, um den es, bevor er in die Tonne wandert, schlimmstenfalls noch Ärger gibt, weil schnell kaputt oder Geschwister neidisch, oder, oder.


    Bisher war ich noch nicht rigoros genug, gar nichts mitzugeben. Wir machen aber immer eine Schatzsuche, der Schatz (recht übersichtlicher, eher hochwertiger Süßkram) wird dann aufgeteilt und kann in den Tütchen mitgenommen werden. Ich würde das eigentlich gern ganz lassen, mal schauen, was sich als Schatzersatz eignen könnte.


    Ich selbst fände es gut, wenn meine Kinder keine Tüten mitbringen und ich glaube, ihnen ist es auch ziemlich egal, ob sie welche bekommen. Klar freuen sie sich, wenn’s was gibt, aber wichtiger als jedes Essen ist das Zusammensein.

    Grüße von Qu



    Nun, ich hab kein Herz aus Stein,
    weil ich etwas bess'res hab,
    nämlich einen Zauberstab