Magen-Darm-Grippe - wie lange darf sich die hinziehen?

  • *gnaaa* öfter mal was neues.


    K3 (bald 1Jahr alt) hat seit letztem Montag Magen-Darm-Grippe. Also aktuell 7 Tage.

    Kein Erbrechen, kein Fieber, keine Schmerzen.

    Nur Durchfall.
    Donnerstag waren wir beim KiA (wegen 'ner U). Da war der Bauch unauffällig.


    Sie verhält sich normal. Spielt normal. Ist fröhlich.

    Will essen, sie bekommt nur leicht verdauliche Sachen (abgesehen vom Spekulatius, den sie sich gemopst hat).

    Will mehr Stillen, manchmal Dauerstillen.


    Nach dem Stillen gibts ca 30min bis 1h später einen mehr oder weniger großen stinkenden grünen breiigen Klecks.

    Sobald oben feste Nahrung rein kommt, kommt es nach 1 bis 3 Stunden unten wieder raus. Relativ unverdauter Auswurf. Sieht bei Morosuppe farblich sehr spektakulär aus. #eek

    Also so 8-12x pro Tag.

    Nur Nachts gibts trotz mehrfachem Stillens eine längere Pause.


    Ich selber hatte die MDG Freitag bis Samstag. Sonst bisher keiner in der Familie.


    Rein von ihrem Zustand her würde ich sagen: abwarten.

    Aber gleichzeitig finde ich eine Woche Durchfall und dann kommt immer noch alles so schnell wieder raus nicht normal. Zumindest kenne ich sowas bisher nicht, dabei hatte die Große damals sehr sehr oft MDG.

    Unnütz zum KiA rennen und sich dort wieder was neues einfangen mag ich aber eigentlich auch nicht ...


    Geht grad eine lange dauernde MDG um?

    Oder kann das tatsächlich normal sein, dass es so lange dauert?

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Kann schon normal sein. In dem Alter gibts einige Keime, die häufig sind und länger Durchfall machen.

    Probier mal Heidelbeeren zu geben (oder selbst zu essen vorm Stillen). Am idealsten getrocknet (Heidelbeerkuchen z.b.) Stabilisiert die Darmflora. Und natürlich Morosuppe, klar.


    Wenns ihr sonst gut geht, genug nasse Windeln und fit würd ich mir da keine Gedanken machen erstmal.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Unsere Kleine hatte bei Magendarm auch gern länger was davon, sie war auch fit und trank gut, da war das kein Problem.

    Unsere Mittlere hatte im Kleinkindalter sogar nach Magendarm wenige Monate noch sehr sehr oft Durchfall, unser alter Kinderarzt (Sogar Kindergastroenterologe) fand noch nicht mal das so ungewöhnlich, hätte aber natürlich genauer hingeschaut, hätte sich das nach vier bis sechs Monaten immer noch nicht gegeben(Kind war allerdings die ganze Zeit fit, fiel nicht aus eigener Gewichtskurve oder sonstiges)

  • Danke euch beiden.

    Dann kann ich das etwas entspannter einordnen und warte noch weiter zu.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Wir hatten das über Weihnachten in der Familie bei einem Kind. Nur Durchfall, sonst okay. Unser Familienarzt meinte, wenn es so lange dauert, ist es meist ein Diätfehler. Also wirklich ganz streng nur Zwieback o.ä. zusätzlich zum Stillen.

    Ubterstützend gab es hier Perenterol (Hefepilz, hilft beim Aufbau). Aber ich weiß nicht, ob das bei so Kleinen auch geht. Gute Besserung!