Mini Meis - was meint ihr dazu?

  • Mein Mann findet diese Tragemöglichkeit ganz gut für unsere Eineinhalbjährige:

    http://www.minimeis.com


    Ich hab irgendwie bedenken, dass man mit dem Kind irgendwo oben gegenstößt und wie das generell vo der Ergonomie her für den Kinderrücken ist.

    Habt ihr Erfahrungen? Mein Kind hasst die Manduca und lässt sich generell auch nicht mehr in irgendein Tuch einbinden.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Vom Gegenstoßen ist es wie wenn das Kind auf den SChultern sitzt. Man gewöhnt sich mit der Zeit dran.

    Ich bin mir nicht sicher, ob es fürn Nacken des Trägers auf Dauer so gut ist. Wenn man das Kind auf den SChultern hat hält man den Kopf ja irgendwie unnatürlich und ich zumindest krieg dann ziemlcih schnell Nackenschmerzen.


    Und kann man das Kind da irgendwie festschnallen/sichern? Ansonsten hätte ich da etwas Bedenken wenn das Kind zappelig oder müde wird oder beim Bücken.

    Ergonomie dürfte in dem Alter kein Problem mehr sein. Ihr werdet ja nicht jeden Tag mehrere Stunden damit unterwegs sein.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich habe den noch nicht in echt gesehen. Vom Video stelle ich mir schlafen schwierig vor. Habt ihr schon so eine Rückenkraxe ausprobiert? Damit sehe ich hier öfters Kleinkinder getragen, nicht nur beim Wandern. Das Kind kann sicher fixiert werden, aber hat Aussicht und Bewegungsfreiheit. Beim Schlafen hat es vorne ein Kissen zum Ankuscheln. Es gibt Sonnen- und Regenschutz. Die Ergonomie für die Trägerin ist auch nicht schlecht

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Hallo,


    Ich finde auch, es sieht wackelig aus, der Schwerpunkt ist so weit oben.... Klar ist er das auch, wenn man das Kind so auf den Schultern hat, aber hm... keine Ahnung...

    Was, wenn man mal stolpert? Ohne festschnallen wäre es mir zu recht heikel, die Hände wegzunehmen - festgeschnallt kann man das Kind aber nicht schnell schützend runterziehen... Und wenn man das Kind doch die ganze Zeit halten muss, dann macht das Ding ja keinen sinn, oder?


    Die Last liegt alleine auf Schultern und Nacken, oder? Ich sehe zumindest nicht, wie die Hüfte mittragen könnte. Für mich wäre das nichts gewesen, denn gerade der Bereich war/ist empfindlich.

    Ohne ausgiebiges Probetragen (Tage, nicht Stunden) würde ich das nicht wagen wollen.


    Eine gute Rucksack-Kraxe wäre auch meine Idee, meine Kinder mochten die - außer zum einschlafen - irgendwann lieber als "rückennahe" Tragen bzw. Tuch, weil sie mehr Bewegungsraum hatten und besser sehen konnten. Und ich fand die Lastverteilung auch angenehmer.

  • Also laut den Herstellern ist da irgendwas verbaut, damit sich das Gewicht über den Oberkörper verteilt und nicht auf einem Punkt lagert.
    Gurte gibt es für Hüfte und Füße des Kindes.


    Rückenkraxe haben wir noch nicht ausprobiert. Vielleicht wär das nochmal was. Kann man die auch schwanger tragen?

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Ich find das Dingen nicht so schlecht, muss ich sagen.

    Ich baue ja im Alltag aus vielem Tragehilfen und sowas geht schon, denke ich.

    Durch die Lehne hat das Kind nicht den Druck in den Nacken und durch das Festschnallen fällt es da auch nciht einfach runter. Das Dingen um die Schultern sieht vom Grundprinzip aus wie diese Dinger womit man Trommeln an TRommelmenschen festmachen kann. Das verteilt das Gewicht schon ganz gut.


    Hinfallen, Stürzen etc sollte man mit keiner Trage. Das ist ja überall.


    Ich würd das Dingen gern mal testen, aber wir brauchen keine Tragen mehr - leider ;)


    Für langzeit sicher nix, aber für das ewige rauf udn runter das der muk so veranstaltet hat, wäre es gut gewesen.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Ah, Runa danke! Das mit dem Vergleich mit der Trommel leuchtet ein.


    Ich hätte halt auch gern Erfahrungen aus erster Hand, aber anscheinend scheint es da noch nicht so viele zu geben.

    Ring the bells that still can ring
    Forget your perfect offering
    There is a crack in everything
    That's how the light gets in.
    -Leonard Cohen-

  • Nachdem jedes unserer Kinder einmal gegen einen Türrahmen bzw. Niedrigeren Durchgang geknallt ist, wäre es mir zu heikel, dass man es bei längerem tragen einfach vergisst, wie hoch das Kind sitzt.


    Generell kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass diese Trageweise auf Dauer sehr bequem ist. Wie Trin schon meine, auf jeden Fall sehr ausgiebig testen!

    #herzKleiner Zwerg 07/14

    #herzMinizwerg 06/17

    ticker?TT=bdy&TT1=bdy&CL=&CT=&CG=F&O=m_chick&T=t_b14&D=2017-06-07&M1=&D1=&T2=&T1=Minizwerg&T3=&CC=0&CO=FFFFFF&CO2=&W=&TS=&R=A&SC=green

  • Ich hol das Thema mal wieder hoch.

    Mein Mann fand die trage so toll vom Prinzip, also hab ich eine besorgt. Bei mir sitzt sie auch ganz gut aber bei ihm ist sie um Arm bzw Achsel zu eng und kneift, egal ob man sie eng oder weit stellt. Als wären das Vorder und Rückteil einfach zu kurz.

    Hat da jemand Erfahrungen mit?

    Mein Mann ist jetzt eigentlich nicht sooo aus der Norm geschlagen was die Größe angeht... Er hat durch seinen kampfsport nen recht kräftigen Oberkörper aber sooo muskulös ist er jetzt auch nicht. Hmmm.


    Finde überall nur Berichte, wie bequem die trage ist. Unser Problem scheint niemand zu haben.