Zu welchem Arzt geh ich da?

  • Ich hab zwar Übergewicht, bin aber schon immer sehr gut zu Fuß unterwegs gewesen. Lange Spaziergänge mit oder ohne Hund, Städte erkunden zu Fuß, war nie ein Problem. Nun hatte ich Ende November auf einmal fürchterlich schmerzende Fußsohlen an beiden Füssen, rechts schlimmer. Das zog teilweise über die Achillessehne nach oben. Mein Mann, der Osteopath, konnte nichts feststellen und so habe ich nach drei Tagen nur mit Diclofenac die Schmerzen wieder los bekommen. Wenn ich mittlerweile viel laufe kommen sie in leichter Form wieder zurück, gehen aber auch schnell wieder weg. Unabhängig davon welche Schuhe ich benutze. Nun habe ich bemerkt dass seit circa vier Wochen am rechten Fuß beide kleinen Zehen taub sind. Das geht überhaupt nicht mehr weg. Zwei Osteopathen sagen mir, es liegt am Kreuzbein. Ich habe allerdings überhaupt keine Rückenschmerzen. Und trotz Dehnungsübungen im unteren Rücken wird es nicht besser. Ich muss also zum Arzt. Bin mir aber unsicher zu welchem? Zum Orthopäden? Zum Neurologen? Zum Phlebologen? Wo würdet ihr hingehen?

  • Zum Orthopäden um einen Bandscheibenvorfall ausschließen zu lassen und dann zum Chiropraktor. Wäre mein Weg. Taube Zehen lassen mich in Richtung BSV denken.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Könnte es eine Plantarfascitis sein?

    Da taten mir dir Fußsohlen weh.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Orthopäde

    Neurologe

    Hautarzt (manche tiefen Warzen machen auch fiese Schmerzen die ausstrahlen)


    In dieser Reihenfolge falls nicht einer schon vorher was feststellt.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • ich persönlich würde damit zum Osteopathen meines Vertrauens gehen (der allerdings im Moment wegen eines gebrochenen Schlüsselbeins nicht praktiziert, ich würde gerne mal wieder hin, aber vor Ende Februar vergeben sie noch nicht mal Termine #hmpf). Osteopathen hast du ja schon erfolglos versucht - hältst du die, einschließlich deinem Mann, für kompetent?


    Einen Orthopäden würde ich wohl noch versuchen, auch wenn mir der, bei dem ich letztes Jahr mal war, bei meinem Problem nicht helfen konnte und mir noch nicht mal sagen konnte, was es ist…


    Bei Schmerzen an den Füßen/Fußsohlen mache ich regelmäßig mehrmals täglich eine Dehnungsübung, bei der man mit den Ballen auf einer Treppenstufe steht und die Ferse absenkt. Das hat immer ganz gut geholfen. Aber taube Zehen hatte ich nicht, da würde ich mir auch Sorgen machen, das klingt ja immer nach Nerv eingeklemmt.


    Ich drücke dir die Daumen, dass du eine leicht behebbare Ursache findest.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • Wenn am Bewegungsapparat nichts zu finden ist, würde ich zu einem Neurologen gehen und mich auf Polyneuropathie hin checken lassen. Bei meinem Vater äußert sich die auch einerseits durch Schmerzen und andererseits durch Taubheit in den Füßen, die sich immer mehr ausbreitet.


    Alles Gute!

  • Ich bin auch für den Orthopäden. Und dann eventuell von dort aus zum Neurologen, einmal messen.

    An den Füßen kenne ich es nicht, aber wenn die Bandscheiben in meiner Halswirbelsäule Party machen, sind meine kleinen Finger und die Ringfinger taub. Darum denke ich bei tauben Zehen auch gleich an die Wirbelsäule. Für die Füße müsste die Lendenwirbelsäule zuständig sein.

  • Liebe Jaelle,


    per Forum ist es schwer zu sagen. Könnte Plantarfasziitis sein, Taubheit der Zehen passt aber nicht. Ich empfehle Hausarzt. Ann Orthopäde, dann Neurolige. Meines Erachtens sollte Folgendes ausgeschlossen sein:

    1. Bandscheibenvorfall, es muss nicht unbedingt wehe tun.
    2. Polyneuropathie? Ursache oft unentdeckter und unbehandelter Diabetes, Vitaminmangel

    3. Ermüdungsbrüche der Fußknochen


    wenn das alles ausgeschlossen ist, könnte ich ruhigen Gewissens Osteopathen oder was auch immer empfehlen.

  • Ich schließe mich Hering an. Beidseitiges Auftreten lässt schon eher an den Rücken bzw. an ein neurologisches Geschehen denken.


    Hoffentlich bekommst Du zeitnah einen Termin, hier ist das immer schwierig..

  • Wir dachten auch erst an eine Entzündung in den Fußsohlen, die ging auch nach 3 Tagen Diclo weg. Aber zwei taube Zehen rechts sind geblieben. Beide Osteos meinten mein Kreuzbeinbereich sei bretthart.Da mach ich jetzt Übungen, ändert aber nichts an der Taubheit.

  • Ich drücke dir die Daumen, dass du schnell herausfinden kannst, was die Ursache ist. #herz

    Mir haben meine tauben Finger ganz schön Angst gemacht, aber seitdem ich weiß, woher es kommt, kann ich es locker sehen.


    Hast du schon einen Termin?

  • Beide Osteos meinten mein Kreuzbeinbereich sei bretthart.Da mach ich jetzt Übungen, ändert aber nichts an der Taubheit.

    Naja, aber wenn der Bereich im Kreuzbein so verspannt ist ist das auch ein Symptom. Nichts weiter. Die Frage ist, wieso ist das so?

    Daher Orthopäde und schaune, ob ihr den Grund findet.

    Kannst Du mit Wärme oder ähnlichem das ganze beeinflussen?

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz