Oktober-, November-, Dezemberbabys 2020

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Nussi So war es bei meiner ersten Schwangerschaft auch. Habe bis zum Schluss meine üblichen Klamotten getragen, mir nur Hosenerweiterungen angeschafft. Gesehen hat man leider wenig. Ich höre ab und zu, daß Übergewichtige Kindesbewegungen erst später merken, das halte ich allerdings für großen Unsinn. Vielleicht hast du eine Vorderwandplazenta in Verbindung mit einem eher ruhigem Kind, dann dauert es ein bisschen länger, bis du was merkst und das ist völlig normal! #herz Bei den nachfolgenden Kindern habe ich viel früher Bewegungen gespürt (15., 12. und 14. SSW), aber ohne Vorderwandplazenta und mit der Erfahrung, wie es sich anfühlt.


    Ich habe nach dem ca. 70. Versuch für heute aufgegeben. Kein Durchkommen. Also weiß ich, was ich morgen Vormittag mache. #tel

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • @ Nussi: Danke! Ich glaub es kommt echt aufs Kind an... Es ist Nummer 3 fuer mich mit Vorderwandplazenta aber er ist super aktiv and ich spuere ihn schon lange. Er kickt ganz schoen arg hart mittlerweile bereits, wa soll das noch werden!!! Bei meiner Schwester hat es gedauert...


    Mittwoch dann Gespraech mit Hebamme des anderen KKHs.... Ich mag meine Hebammen udn fuehle mich irgendwie etwas schuldig, aber ich will partout nicht ins KKH ohne Wannen mit dem Ruf Anti-Natural-Birth zu sein....

  • Heute hatte ich bei gefühlten 100 Versuchen immerhin 3x oder 4x ein Besetztzeichen. :wacko:

    Was machen Leute, die arbeiten müssen? Sich ne Woche Urlaub nehmen?

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Vollmond: Krass! Kann man die via Email erreichen? Wahrscheinlich nicht???


    Ich hatte heute den Videochat mit der Hebamme des anderen KKHs und ja ja ja die Truppe ist mir lieber. Sie hat ganz ehrlich gemeint dass es zwar zwei aeltere Hebammen/Gyns gibt, die auf sowas wie Dammmassage unter PResswehen stehen, aber das ein NEIN da auch ausreicht zum Glueck. Sie befuerwortet Geburtsplaene die in der Patientenakte vermerkt sind (das ist alles elektronisch, dH im KKH kann das dann die Schwester and Hebamme vom Dienst einsehen mitsamt aller Laborergebnisse etc). Das finde ich sehr nett. Sie meinte auch das selbst wenn eine medizinische Einleitung noetig ist, sie alles versuchen werden, das es trotzdem eine positive Erfahrung ist (also nicht jemanden ans Bett fesseln nur wegen Wehentropf - alles bleibt mobil zB) und dass sie auch durchaus Mamas haben die dann halt nicht bei 41+0 (Einleitungsstandard, wobei Gyns bei 39 Wochen routinemaessig Einleitungen anbieten und ab 40+0 stark darauf draengeln) einleiten und sie das auch akzeptieren. Es war ein langes und gutes Gespraech und ich bin froh, dahin zu fahren. Auch wenn nur 6/10 Kreissaelen Wannen haben und dann gibt es ncoh eine auf dem Gang, meistens erwischt man den Wannenraum (die Majoritaet der Mamas, also gute 60-70% dort moechte eine PDA und braucht damit keine Wanne). Garantiert ist es nicht, aber besser, als das KKH das sowieso keine Wanne hat!

  • nica82 Nö, nur telefonisch. Ich versuch es immer noch. #sauer


    Was du von dem KKH berichtest, hört sich doch insgesamt gut an. Echt, ab 39+0 wird schon auf eine Einleitung hingewiesen? Aber bloß keinen Stress, oder?!

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Ach Mensch hoffentlich kommst Du bald durch! Meine erste Praxis von der ich "geflohen" bin konnte man nie erreichen... Ich war echt frustriert damit... Ist zum Maeusemelken!!!


    Wegen Einleitung: hier die offizielle Gyn Empfehlung falls jemand Interesse hat. Es gab eine Studie da wurde Einleitung bei 39 Wochen verglichen mit spaeter (wobei die andere Gruppe durchaus auch eingeleitet wurde, etc, die Studie ist nicht so berrauschend wenn man sich die eigentlichen Daten durchliest und aehnliche Studien) und angeblich reduziert es Risiken fuer Mutter und Kind... Nun wird Einleitung bei Gyns routinemaessig ab 39 Wochen "angeboten" (also es gibt natuerlich gute Gyns, aber viele werden da schon sehr pushy in ihrem "Angebot"):


    https://www.acog.org/patient-r…tion-of-labor-at-39-weeks

    https://www.lamaze.org/Connect…tions-to-reduce-cesareans

  • Das gilt dann aber nur für Erstgebärende und soll das Risiko eines Kaiserschnitts reduzieren? Aha. Erinnert ein wenig an die programmierte Geburt von vor 40 Jahren.


    Ich bin tatsächlich durchgekommen und habe jetzt einen Termin Ende Oktober. Mal sehen, ob mein Plan, mir die geklaute Woche zurückzuholen, klappt.

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Vollmond: Wow das hat ja gedauert!!!! UNd ja, das wird nun aber allen erzaehlt, ob Erstgebaerend oder Mehrfachmama, leiten sie doch bei 39 Wochen ein, das reduziert Kaiserschnitte.... #eek Schon allein deshalb bin ich lieber bei den Hebammen....

  • Schön das du endlich durchgekommen bist, Vollmond. Ich hoffe, du kannst dir deine Woche zurück holen.


    Ich war inzwischen beim FeinUS und es ist alles bestens. Es wird unser vierter Junge, ich freu mich sehr. Allen denen ich mitgeteilt habe, das es ein gesunder Junge wird sind enttäuscht. Also Freunde, Bekannte u. Verwandte. Es muss daran irgendwas schlimmes sein.#flop


    Vorallem werde ich bemitleidet, obwohl ich mich doch freue. #zwinker

  • Marlena Herzliche Glückwünsche zum Knaben!

    Was die Leute immer denken/wollen, versteh ich nicht.

    Ich hätte bei #3 auch lieber ein Mädchen gehabt, und es hat ein Weilchen gedauert, bis ich zu meinem Sohn nicht mehr "sie" gesagt habe. Jetzt ist es mir wurscht mit leichter Tendenz zu Mädchen. Neulich habe ich einen knallpinken Wickelbody gekauft, weil ich die Farbe so toll fand. #freu

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Reinschleich...

    Oh wow nica82 Ich lese hier gerade rein, weiss nicht ob du meinen Nick noch erkennst. Wenn nicht, schreib mir. Herzlichen Glückwunsch zum dritten Kind! Das freut mich jetzt total. Ich hab beide Kinder in UCSF bekommen, vor allem die zweite war eine sehr selbstbestimmte Geburt trotz grossem Krankenhaus. Geburtsplan wurde vollständig akzeptiert, Hebamme hat mich kurz bevor das Baby kam dann gefragt, ob ich nicht den Vierfuesslerstand ausprobieren will usw. Also falls Du noch nach Alternativen suchst. Ist irgendwie ein Krankenhaus das alles abdeckt, obwohl es so riesig ist. Aber ohne Doula wegen Corona halt trotzdem schade...Hebammen nicht immer da.


    Den anderen hier wünsche ich auch alles Liebe, Bergsee, ich glaube wir waren auch Mal zusammen in einem ET-Thread.


    Wieder raussschleich....

  • Blumenkind: Melde mich per Nachricht! UCSF ist eine Moeglichkeit, aber mein Mann meinte, es sei bloed mit den ganzen Studenten / residents... Wobei der Ruf eigentlich sehr gut ist! Letztendlich ist es nun Santa Cruz.... Dass keine Doulas mitkoennen finde ich auch total doof. Im KKH ist ja die Hebamme nicht die ganze Zeit dabei wie im Geburtshaus.


    Marlena: Das haben manche bei meiner Schwester schon beim 2. Jungen gebracht... So dann versucht Ihr aber noch fuer ein Maedchen oder? Im Endeffekt ist uns allen das Geschlecht doch egal... Ich hatte auf ein Maedel gehofft, da mein Mann noch keine Tochter hat, aber er als grosser Sportfan und erfahrener Jungs-Daddy ist doch perfekt fuer unseren Sohn ;)

  • Es ist ja so ruhig hier, wo seid ihr denn alle? Egal ;) (also nein, nicht wirklich, ich hoffe, euch geht es allen gut), ich sag mal piep. Letzte Woche hatte ich die Hebamme hier und das war sehr positiv! Endlich hatte ich nicht den Eindruck, mit ihr jedesmal von vorne anfangen zu müssen und daß sie nicht abwarten will, bis (nach dem nächsten Arzttermin, dem Ultraschall....)


    Alles ganz entspannt, sie hat reichlich auf den oGTt geflucht und meinte, wenn ich jetzt sehr viel Fruchtwasser oder ein sehr großes Kind hätte oder einen ungeheuren Appetit auf Zuckerzeug, dann würde sie mir ein Blutzuckermessgerät leihen und ich solle in diesem Fall ein Tagesprotokoll fertigen, aber nur dann.


    Der zukünftige große Bruder (3 Jahre) weiß jetzt auch bescheid, findet es aber nur sehr mäßig spannend. Er kann sich das noch nicht vorstellen. Ich habe die Geburt mit Weihnachten in Verbindung gebracht, darauf wartet er seit Monaten.


    Mein Freund ist gestern für eine Woche nach BaWü gefahren in seine Wohnung, um Sachen zu holen und Bürokratie zu erledigen. Es ist schön, die Wohnung mal etwas leerer zu haben, andererseits holt jetzt niemand das Kind aus der Kita ab, bringt den Müll runter, ohne daß ich was sagen muß und drückt auch leider nicht ab und zu mein Becken zusammen. Ich fühle mich etwas einsam. Und nah am Wasser gebaut. Heute habe ich im Obstladen die ersten Mandarinen gesehen und fing prompt an zu weinen, warum weiß ich nicht genau.


    Und bei euch so?

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • Vollmond: Das klingt prima! Ich wuenschte, das waere hier auch so! Ich werden den ogtt naechste Woche Montag machen, und das Labor hat nur morgens offen fuer ogtt, also erscheine ich sowieso nuechtern da ich nie vor 10-11h morgens Hunger habe.... Es ist der 50mg Test. Ich finde den auch total meschuggene, vor allem weil manche Praxen wollen, dass man nuechtern ist, die anderen sagen, normal essen - aber hallo wenn ich mir nen Nutellabrot reindroehne vs. gar nix macht das ja sehr wohl einen Unterschied..... EYE ROLL!!! Ich weigere mich, im Labor zu warten (das ist normale Prozedur hier) und laufe schoen die 7 Stockwerke runter zum Parkplatz und dann wieder hoch ;) Laestig.....
    Emotional geht es eigentlich ganz gut, aber ich habe hier und da Panik wegen der Krankenhausgeburt. Die sind einfach so schnell dabei hier Mamas Label aufzudruecken usw.... Ich spreche da immer mit meiner Therapeutin, sie kennt sich mit Geburtstrauma aus. Aber ich bin auch schnell aus dem Konzept zu bringen - immer wenn mein Exmann irgendeinen Mist baut, muss ich echt aufpassen, mich nicht zu sehr aufzuregen... Ich hab da am WE auch ne Stunde mich ausgeheult.


    Hab ansonsten erst bei 28 Wochen einen Hebammentermin. Da werden sie wohl Grippe (empfohlen so bald es rauskommt, ich denke aber eher Oktober) and TDaP (Empfehlung 26-36 Wochen, lieber halt 34-36 fuer mich persoenlich) pushen, aber das ist mir vor 30 Wochen zu frueh und mir kommen auch nur gewisse Marken in die Tuete (hatte schreckliche Nebenwirkungen mit GsK TDaP, also bitte nur Sanofi) - aber das kann man ja hier bei jeder Drogerie machen (die haben alle Apotheken & geben Impfungen). Ich hoffe, die reagieren da nicht sauer, aber Hebammen sind da weitaus besser drauf als Aerzte im Allgemeinfall.


    Mittlerweile ist endlich auch ein Baeuchlein da bei 25 Wochen :) Er bewegt sich fleissig, und mir geht's auch ganz gut. Nur die Luftqualitaet ist natuerlich schrecklich weil es ueberall brennt hier ganz schlimm. Verreisen ist auch nicht drin - Quarantaene ueberall.... Wenn die BRaende vorueber sind, denke ich ein WE in Tahoe waere nett....

  • #eek

    Hast du eine (gute) Website, in der aufgelistet ist, was alles üblich ist in der Schwangerenvorsorge in den USA?

    Julia und Tochter (11/04), Tochter (04/08), Sohn (06/17) und Tochter (12/20)

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


  • #eek

    Hast du eine (gute) Website, in der aufgelistet ist, was alles üblich ist in der Schwangerenvorsorge in den USA?

    Hier: https://www.babycenter.com/pre…tal-tests-an-overview_326


    Was nicht erwaehnt ist, dass die ab 36 Wochen spaetestens woechentliche Muttermund untersuchungen machen. Man muss sich aktiv dagegen entscheiden! Meine Hebammen lassen Mamas eh den GBS Abstrich selber machen (wenn man ihn nicht macht, wird automatishc angenommen man hat GBS und Antibiotika werden gegeben) waehrend Aerzte das selber machen wollen (nein danke, ich mache das bitteschoen auf der Toilette selber). Ich lasse einfach immer meine Hose an bei diesen Terminen :) (Man wird ja von einer Helferin ins Zimmer geschickt und dann heisst es frei machen - ich sage da nein danke, heute machen wir nix mit meiner Vagina!).

  • Wahnsinn, das man sich so wehren muss. Ich soll ja am 15.9 zum Zuckertest und hab jetzt schon keine Lust darauf. Auch ctg vor Et will ich eigentlich nicht mitmachen. Da meine zwei Jüngsten alle vor Et kamen, wäre ich da fein raus. Aber meine FA sieht das leider auch anders, immerhin bin ich schon über 40.

  • Mein Bauch ist übrigens schon riesig, wenn ich ihn mit Bildern aus dem Netz vergleiche, bin ich schockiert. Er sieht dann jetzt schon aus, wie 32. Woche oder weiter. Dabei bin ich seit Montag gwrade mal in der 24. SSW.

  • Huhu! :)

    Ich bin da, aber meist eher still, habe nichts Spannendes beizutragen.

    Das mit der Hebamme klingt super Vollmond! Schön, daß Du Dich da so gut aufgehoben fühlst.

    Jetzt hab ich es nicht mehr gefunden - hattest Du den Zuckertest gemacht oder nicht? Ich hatte letztes Mal den kleinen und diesmal den großen (ohne irgendwelche Risiken zu haben, aber anscheinend kann es ja jede treffen) und ja, ich hab auch nicht kapiert, warum man beim kleinen nicht nüchtern sein muß, nica82 . Was für einen Sinn macht das?!

    Einer schwangeren Freundin wurde erklärt, sie soll (beim großen Test) absolut nüchtern kommen, auch Wasser nur im Notfall. So ein dämlicher Schwachsinn macht mich wütend, aber natürlich glaubt sie mir nicht (ist mit der Logik manchmal nicht so weit her bei ihr).


    Nussi ich finde es echt krass, wie das bei Euch abläuft. Obwohl mein FA (und die davor auch) auch jedes Mal vaginal untersucht. Bin immernoch überzeugt, daß dem der Blasensprung 15 Stunden später geschuldet war. Wie dem auch sei, mein jetziger FA ist da völlig überzeugt von und schaut halt jedes Mal nach dem Muttermund und der Zervixlänge. Achso und Abstrich macht er auch und pH - Wert der Scheide. Naja.

    Ich war eh vorerst das letzte Mal dort, nächste Woche geh ich zur Hebamme das erste Mal und dann sind wir 3 Wochen bei meinen Eltern, da werde ich wohl von meiner Mutter die Laborkontrolle machen lassen (ist Allgemeinärztin).


    Marlena dafür ist meiner sehr klein in der 32. Woche. Sehe eher aus wie 24 #freu

    Hab trotzdem schon 14 kg mehr drauf, sehen tut man die nicht so (aber ich schon!!) .

    Warum möchte Deine FÄ unbedingt CTG machen?

  • Marlena: bei mir war nix und dann auf einmal ueber Nacht war der Bauch da! Es kommt uns sicherlich groesser vor als es tatsaechlich ist :) CTG ab 40 Wochen scheinen die deutschen Gyns zu lieben.... Hier auch so... Die eine wollte ja schon ab 32 Wochen #nein


    Jente: Ja das kann mir auch keiner erklaeren... Wasser hat doch keinen Einfluss huh?! Crazy! Wow Dein FA macht all diese Tests? Das klingt ja krass! Zum Glueck wollen die bloss ab 36 Wochen Mumund anlangen und ich mach nicht mit, Ende der Diskussion... Sollte doch in Deutschland einfacher sein nein zu sagen? Die koennen einen wenigstens nicht als Patientin feuern (mir schon untergekommen als ich keine woechentlichen Progesteronspritzen wollte)....