Wackelzahn fällt nicht raus

  • Mein Sohn hat einen Wackelzahn. Und der bleibende Zahn wächst dahinter - und das ganz schön schief. Anruf beim ZA: Wenn er innerhalb der nächsten Woche nicht fällt soll er unter örtlicher Betäubung gezogen werden. Das ist mir bei der aktuellen Covid-19 Pandemie gar nicht recht, mit 6-jährigem durch die halbe Stadt zu radeln.

    Tipps und Tricks,wie der Zahn sich schneller lösen könnte?

  • Das hatten wir auch hier auch bei einem Kind.

    Ein Zahn hat dann tatsächlich einmal der Zahnarzt gezogen, aber nur weil wir sowieso zum normalen Kontrolltermin da waren und der Zahn echt nur noch an einem Fitzel hing. Da musste der Zahn nur kurz ziehen, da war er ab. Ansonsten hatte dieses Kind öfter mal 2 Reihen Zähne. Wir haben aufgepasst, dass sie gut putzt. Die neuen Zähne waren meistens zu erst total schief, haben sich dann aber gut in die Lücke geschoben.

    Und generell hatten wir bei beiden Kindern durchaus Wackelzähne, bei denen wir mindestens ein halbes Jahr oder länger gedacht haben, dass der eigentlich schon längst hätte rausfallen müssen. Manchmal dauert es eben. Ist ein bei uns immer wieder ein Geduldsspiel.

    Ich würde weiter abwarten.

  • Bei meinem Kind kamen die Zähne auch hinter den Milchzähnen. Den ersten haben wir ziehen lassen, auf Wunsch des Kindes, damit endlich der erste Zahn draußen war. Die nächsten haben wir fallen lassen wie sie wollten. Unser Zahnarzt meinte das wer kein Problem. Und die Zähne die teils sehr schief standen haben sich von selbst begradigt.

    Gerade wenn die zweiten Zähne dahinter raus wachsen dauert das rausfallen des Milchzahnes länger, weil ja keiner von unten schiebt. Aber irgendwann fallen sie dann doch.

    Allerdings muss ich auch zugeben, ich hab zwei Spätzahnwechsler. Und meine Große hat bis jetzt auch erst die Schneidezähne gewechselt. Beim Sohn sind immerhin mittlerweile auch ein oder zwei Eckzähne und ein Backenzahn draußen.

  • Wir haben das auch gerade, seit Anfang Februar. Mittlerweile ist der zweite Reihe zahn schon fast ganz da, der Wackelzahn noch nicht raus. Kind sagt, wenn er drauf beißt, fühlt er sich an wie "Sand". Das bedeutet wohl, dass er keine Wurzel mehr hat. Er will ihn aber nicht verlieren, deswegen wackelt er nicht dran...

    Unsere Zahnärztin hat jetzt zu, sonst hätten wir das auch "vorgestellt", so warten wir jetzt ab.

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Wir hatten das auch, es hat sogar gute zwei Monate gedauert bis der Schneidezahn draußen war. Da war der bleibende dahinter schon mindestens genau so groß. Nach nur zwei, drei Tagen hatte sich der bleibenden Zahn nach vorne geschoben.

    Allerdings war hier kein zahn schief, das mag nochmal einen Unterschied machen.

  • Wackelt der Milchzahn denn? Wenn er schon relativ locker ist, kann man manchmal selbst nachhelfen - man legt ein Stück Zahnreihe um den Zahn, überkreuzt die Enden und zieht. Der Trick, von einem alten Zahnarzt, hat bei uns schon zweimal geklappt. Wackelt der Zahn. Nicht genug, dann geht es nicht.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Radeln ist überhaupt kein Problem. ;)

    Aber das war ja nicht die Frage.#angst


    Ansonsten wackeln, wackeln, wackeln.

    Äpfel essen (ganz), festeres Brot.


    Nachtkerze So geht das also!

    Der Trick mit dem Faden an der Türklinke befestigt und jemanden öffnet sie nach außen hat bei mir damals nämlich nicht funktioniert. #hammer

  • Wackelt der Milchzahn denn? Wenn er schon relativ locker ist, kann man manchmal selbst nachhelfen - man legt ein Stück Zahnreihe um den Zahn, überkreuzt die Enden und zieht. Der Trick, von einem alten Zahnarzt, hat bei uns schon zweimal geklappt. Wackelt der Zahn. Nicht genug, dann geht es nicht.

    Super, das probieren wir mal!

  • Hier darf ich in solchen Fällen aushelfen..

    und ich finds großartig - ich hab mir früher so gern Zähne gezogen :D

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Wir haben den Fall gerade gehabt.

    Hatten 6 Wochen Zeit den raus zu drücken. Nicht wackeln. Richtung Mund rein drücken bis es weh tut, dann 10 Sek halten u dann Richtung nach draußen das gleiche.

    Wackeln alleine hat laut meinem ZA nicht viel Sinn wenn der Milchzahn noch zu feste sitzt.


    Im Endeffekt ist der Zahn gezogen worden weil nichts half. Vlt haben wir auch zu wenig dran getan.

    Das Ziehen war schnell gemacht und sind froh uns dafür entschieden zu haben.

    Erst wurde Zahnfleisch mit Spray betäubt, dann Spritze rein u dann Zahn gezogen. Hat alles in allem 30 Sek gedauert.

  • Hier darf ich in solchen Fällen aushelfen..

    und ich finds großartig - ich hab mir früher so gern Zähne gezogen :D

    Ich komme ggf. auf Dich zurück ;)

    Mein Mann meinte nämlich das gleiche, aber da fürchte ich dass die Beziehung einen Knacks kriegt wenn er mit schwerem Geschütz auffährt.

  • Was war denn die Begründung für die 6 Wochen Frist?


    "...bis es weh tut..." finde ich etwas krass#blink

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Bei Tochter hat Karamel geholfen - ein Mal draufgebissen, und schon war er heraußen

    DAS wäre was. Haben wir leider nicht hier. Hab den Trick mit der Zahnseide versucht, leider nicht geklappt - durch die vielen Versuche ist er glaub ich schon lockerer. Eigentlich war mein Plan, es wie bei Ole aus Bullerbü zu machen (Bindfaden drum, nachts ziehen), aber keine Schnur hält.

  • Hier darf ich in solchen Fällen aushelfen..

    und ich finds großartig - ich hab mir früher so gern Zähne gezogen :D

    Ich komme ggf. auf Dich zurück ;)

    Mein Mann meinte nämlich das gleiche, aber da fürchte ich dass die Beziehung einen Knacks kriegt wenn er mit schwerem Geschütz auffährt.

    sie waren immer erleichtert wenn das Ding endlich draußen war... und es war natürlich gewünscht dass ich helfe - es gab teilweise auch mehrere Versuche, die dann vom Kind aus abgebrochen wurden! Was sagt denn euer Kind dazu?

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Bei uns half, dass eine Tante fragte, ob die Zahnfee denn schon bei uns angekommen sei. Die war unseren Kindern bis dahin unbekannt. Als das Kind herausfand, dass es sich lohnt, Zähne abzugeben, dauerte es nicht mehr lange. Vorher hatte er ein halbes Jahr lang nicht dran wackeln mögen, obwohl die neuen Zähne längst dahinter standen. Als endlich Platz da war, rückten sie unauffällig vor und haben sich in eine hübsche Reihe gestellt.

    Silbermöwen sind Zugvögel.


    Weißt du, wo das Dings ist?

    ... Nein. Suche es selbst! Ich will das heute nicht.

  • Bei uns half, dass eine Tante fragte, ob die Zahnfee denn schon bei uns angekommen sei. Die war unseren Kindern bis dahin unbekannt. Als das Kind herausfand, dass es sich lohnt, Zähne abzugeben, dauerte es nicht mehr lange. Vorher hatte er ein halbes Jahr lang nicht dran wackeln mögen, obwohl die neuen Zähne längst dahinter standen. Als endlich Platz da war, rückten sie unauffällig vor und haben sich in eine hübsche Reihe gestellt.

    Ja, das versuchen wir auch gerade.

  • Mein Nachbar ist Zahnarzt und hat meinem Sohn den Wackelzahn ganz nebenbei entfernt. Er hat den Zahn so seitlich weggeschoben. Vielleicht probiert es dein Sohn mal so.

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Manchmal dauert es einfach noch ein paar Tage. Der letzte wackelzahn in der Familie wackelte 11 Monate. Als es dann soweit war ging es dann schnell.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.