Beste Pre Nahrung zur Zeit?

  • Zu wem gehe ich denn und lasse das Zungenbändchen anschauen?

         

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Wenn du deinem Kinderarzt vertraust, dann geh dorthin. Ansonsten kann das auch eine erfahrene Stillberaterin sehen. Denise Both kann dir eventuell jemanden empfehlen? Oder nach Stillgruppen in deiner Umgebung schauen und gezielt nach einer Beraterin fragen, die sich mit dem Thema auskennt.

    Mit großem Kind (2008) und kleinem Kind (2018)


    Meist vom Handy aus im Forum unterwegs. Tippfehler sind garantiert.

  • ein erstes Indiz könnte schon sein, ob das Töchterchen es schafft, die Zunge bis über die Lippen hinauszuschieben.

  • Meine Hebamme meinte mal, man sieht es daran, ob die Zunge "herzförmig" wird, wenn das Baby sie rausstreckt.

    liebe bims, das kann ein indiz sein, muss es aber nicht... mein sohn hat ein sehr weit vorne angewachsenes zungenbändchen, was ihm nie probleme gemacht hat, weder beim stillen noch bei sprechen...


    das war OT sorry....


    liebe midna! alles gte für euch!!! ich habe euren hauskaufrenovierkrimi verfolgt und wünsche dir viel kraft! und weiter oben wurde es schon geschrieben: natürlich darfst du alle daran setzen, dass das stillen klappt aber du darfs auch einfach auf pre ausweichen wenn es kräfteschonender für dich ist! du leistest so viel und liest dich trotzdem fast immer so positiv, ich ziehe alle imaginären hüte die ich hab vor dir!!1

  • Meine Hebamme meinte mal, man sieht es daran, ob die Zunge "herzförmig" wird, wenn das Baby sie rausstreckt.

    Das ist etwas vereinfacht dargestellt und gilt nur beim vorne verkürztem Zungenband. Es kann auch weiter hinten verkürzt sein und das Teilen negativ beeinflussen, ohne dass die Zunge eine Herzchenform hat.


    Midna2 Zum Anschauen lassen am besten zu einer erfahrenen Stillberaterin. Denise Both, hier um Forum, kann Dir sicher jemanden in Deiner Nähe empfehlen.


    Ansonsten kann auch schon eine telefonische Stillberatung sehr helfen. Manchmal sind es nur ganz kleine Änderungen beim Anlegen z.B., die einen grossen Unterschied machen können. Meine Tochter konnte z.B. trotz stark verkürztem Zungenband mit der richtigen Technik ohne grosse Probleme Vollstillen, aber die erste Woche war hart. Ein Besuch einer Stillberaterin und eine andere Stillhaltung und alles war gut.


    Wie sonst schon geschrieben, nicht zu stillen oder Zwiemilchernährung sind ja auch gute Optionen. Schau, was Dir selber gerade wichtig ist und zu Euch passt.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Erstmal noch herzlichen Glückwunsch!


    Zungenbändchen ist sicherlich gut schauen zu lassen. Wenn sie schon im Bauch viel genuckelt hat, dann kann es gut sein, dass da jemand stilltechnisch draufschauen sollte die sich damit gut auskennt. Das viele Nuckeln am Daumen kann schon vor der Geburt ziemliche Spuren hinterlassen haben.


    Wegen Pre: Ökotest hat vor ca zwei Jahren getestet. A•••mil kam wegen Mineralölrückständen nicht so gut weg. Die Bioeigenmarken von DM und R•••mann waren gut getestet, H•pp und H•man• ebenso


    Ich wünsche Euch alles Gute.

  • bei uns war das auch so schwierig, dass sie uns noch in der (antroposophischen) Klinik ein stillhütchen gegeben haben.

    Vielleicht klappt es damit?

    Wir konnten dann irgendwann wieder auf normal stillen umstellen und es hat dann ohne Probleme geklappt.

  • leamat und Nollaun Danke für die Richtigstellung! Wieder was dazu gelernt!


    Midna2 Solltest du es mit Stillhütchen probieren wolelen und es klappt, kann ich dir gern ein paar schicken. Ich hab hier, äh, so 15 Stück rumliegen. Weil es bei uns 3 Monate nur mit geklappt hat (allerdings hab ich wegen offener Brustwarzen damit angefangen, damit die Brust wieder abheilt) und dann ging es plötzlich wieder ohne. Und ich fand es sehr hilfreich, nicht nur 2 Stück zu haben, weil die mir ständig verloren gegangen sind...

  • Sie nuckelt min. seit dem 5.Monat an Zeigefinger und Daumen. Also beide zusammen im Schnabel.


    Ich weiß nicht.


    Gestern Nachmittag hat sie dann nach der Bechermahlzeit plötzlich 1A angedockt und gestillt.

    Das ging dann mehrere Male, seit der letzten Still Pause (sie hat 3 Stunden geschlafen) geht es wieder nicht mehr. Sie trinkt einfach nicht ordentlich.


    Mein Mann besorgt mir gerade eine Milchpumpe. Das Ausstreichen ist so mühsam.


    Wichtig ist mir nur noch das das Kindlein satt und zufrieden ist. Es ist einfach zuviel zur Zeit.

         

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • Midna2 Fühl Dich ganz fest gedrückt.


    Schau, was für Euch geht oder nicht. Manchmal funktioniert die Wunsch- und Ideallösung nicht. Wenn es zuviel ist, dann ist es zuviel. Dann ist es okay zu sagen, es geht nicht. Du darfst das entscheiden. Da muss niemand sagen, das ist okay - aber es hilft vielleicht.


    Es ist wichtig, dass Du das Gefühl hast, Deinem Kind geht's gut. Darüber steht auch kein Stillideal oder sonstwas.


    Wenn es zuviel ist, dann ist es zuviel. Dann gibt es zum Glück andere Lösungen.


    Das was Du vom Nuckelbedürfnis schreibst, hört sich sehr nach meinem Mann als Kind an. Bei ihm war es so extrem, dass er seinen Daumen wund genuckelt hat (Zungenbändchen erschweren es, dass Saugbedürfnis zu befriedigen).

  • Ja, pumpen klappt auch besser.

    So 100 ml pro Mahlzeit nimmt sie aus dem Becher. Nur habe ich den Eindruck das sie jetzt weiß wie einfach die Milch aus dem Becher kommt, an der Brust will sie sich nach dem Essen nur in den Schlaf nuckeln. Vorher wehrt sie sich gegen die Brust und trinkt profimäßig aus dem Becher. Ich hab sogar das Gefühl sie erkennt es wenn ich mit dem Becher komme #blink


    Sie kann die Zunge übrigens rausstrecken und leckt sich auch über die Oberlippe.

         

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei

  • keine Ahnung wie realistisch das ist, aber manchen Kindern hilft Osteopathie gut in einer solchen Situation.

    Ansonsten auch oft hilfreich- reichlich nackter Hautkontakt.

    Und dann vielleicht etwas experimentieren, erst ein bisschen aus dem Becher und dann Brust anbieten etc. Wie sieht es mit Gelbsucht aus bei ihr, ist sie wach und fit oder eher schläfrig und schlappi?

  • Hmm... Schwierig. Also, schön, dass das Pumpen klappt und dass sie so toll aus dem Becher trinkt! So wird sie satt und bekommt Mamamilch! Aber das Stillen wird so wahrscheinlich erstmal nicht einfacher... Wobei, wer weiß, vielleicht muss sie erstmal ein bisschen Kraft sammeln und in ein paar Tagen klappt es dann?! Ich mein, das Saugen ist halt auch echt anstrengend und die Babys am Anfang noch so klein und müde... Und dann dieser kleine Mund und die große Brust...


    Nochmal zu deiner Ausgangsfrage, auch wenn es ja offenbar auch ohne Pre geht. Aber vielleicht stolpert ja auch mal jemand anderes über den Thread und freut sich über die Info. Ich hab heut das Ökotest Jahrbuch bekommen und es gibt 5 mit gut getestete Pre-Nahrungen:

    Aptamil Profutura Pre

    Humana Pre

    Hipp Bio Pre

    Löwenzahn Organics Bio Pre

    Töpfer Lactana Bio Pre

  • Sie hat keine Gelbsucht.


    Unser Osteopath hat zu wegen Corona #hmpf

         

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei



  • Ja, ich denke das auch. Sie ist jetzt zufrieden mit ihrem Becher. #hmpf

    Aber sie weigert sich echt auch ne Stunde oder länger. Dann weint sie und ich mit #crying

    Sie ist noch so klein, ich kann sie doch nicht "hungern" lassen.

         

    Midna2 ist Midna nur in schusselig #rolleyes

    Schon länger dabei