Trocken werden unter besonderen Umständen ...

  • Der Zwerg ist bald 4 und da wir im Moment meist alle zu Hause sind, haben wir jetzt angefangen die Windeln wegzulassen.

    Es gibt mehrere Töpfchen, die auch gerne zum Spielen genutzt werden.

    Leider stört sich der Zwerg aber auch nicht an ner nassen Hose, obwohl er sonst sofort anfängt zu brüllen, wenn er irgendwo nass wird.


    Anscheinend hat er noch nicht kapiert, was er damit anstellen soll.


    Jetzt versuchen wir mit ihm zu spielen, während er auf dem Töpfchen sitzt und hoffen, dass er halt zufällig muss. Er muss ja erstmal kapieren, was er da machen soll.

    Im Moment spielen wir Funkelschatz ...

    Immerhin setzt er sich dadurch schonmal freiwillig hin ... Das ging bis gestern noch gar nicht ...


    Habt ihr vielleicht sonst Tipps, was wir noch versuchen können?

  • Lasst ihr ihn denn nackig laufen?

    Freunde von mir hatten einen Aufkleber im Topf, wo sich das Bildchen nur zeigt, wenn man draufpinkelt. Hat wohl den durchschlagenden Erfolg gebracht :D

    the nature of this flower is to bloom

    (alice walker)

  • D’en richtigen Moment abpassen - also die meisten Menschen müssen nach dem aufwachen morgens erstmal aufs Klo. Oder 10-20min später. Das wäre dann ein erster Erfolg wenn das regelmäßig klappt. Oder wenn viel auf einmal getrunken, muss man 30-60min später irgendwann aufs Klo


    Vormachen hilft auch. Also gemeinsam aufs Klo gehen.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Noch 1-2 Monate warten bis es wirklich warm ist und dann konsequent unten ohne laufen lassen. Dann kann man erstmal rausfinden, wann überhaupt Pipi kommt. Habt ihr einen Garten? An den Baum pinkeln war hier auch eine Zeitlang sehr beliebt.

    Mit nasser Hose weiterspielen hatten wir auch lange, aber das ging dann irgendwann über in ein "erstarrt stehen bleiben bis jemand merkt, was los ist".

  • Er hat ein Töpfchen, das Musik macht. Wir hoffen, dass das motiviert. Dazu muss es aber erstmal klappen.


    Nackig mag er nicht sein und zieht sich dann selber ne Hose an. Es ist schon ein riesen Fortschritte, dass er ohne Hose auf dem Ding sitzt.


    Morgens können wir tatsächlich mal probieren. Oft ist die Windel morgens trocken.

  • Ich schleich mich mal mit rein. Hab hier auch einen knapp Vierjährigem, der keine Anstalten macht, trocken zu werden. Wir haben mal ein paar Tage probiert, ob es vielleicht klappt, weil wir dachten, er hat vielleicht einfach keine Lust, aber kann es schon... War nicht so erfolgreich... Großes Geschäft klappt seit langem sehr zuverlässig ins Klo (aber nur mit Video am Handy #hmpf). Nackig sein mag er nicht, bzw. wenn er dann merkt, dass er pieseln muss, will er unbedingt eine Windel. Dabei hat er vor knapp 2 Jahren im Urlaub voller Begeisterung am Strand Büsche angepieselt. Er sagt ja, wenn er 4 ist, zieht er eine Unterhose an. Ich bin gespannt...

  • Ui - der Kerl sitzt gerade mit Spielzeug auf dem Köpfchen ... Schon seit ner Stunde... #hammer. Das findet er total lustig.

    Ein paar Tröpfchen sind auch schon drin gelandet ... #top

    Mal sehen ...

  • Oh, das überrascht mich ja, dass er nicht nackig sein mag, ich hätte nämlich jetzt auch dazu geraten, ihn unten ohne zu lassen und beim Lospieseln aufs Töpfchen zu bringen. Das ist eine gute Methode, damit die Kinder das Gefühl mit dem aufs Töpfchen gehen verbinden, wenn sie lange eine Windel, gerade Wegwerfwindeln, getragen haben, merken sie das Pieseln ja gar nicht.


    Wenn er nicht will, ist es allerdings schwierig. Vielleicht dann ohne Unterhose? Weil die ja so eng anliegt und sich Windelähnlich anfühlt.


    Wir haben wenn die Hose mal nass war gesagt, oh deine Hose ist nass. Pipi und Kaka gehören ins Töpfchen. Komm, wir gehen dich umziehen.


    Keine Ahnung ob das hilfreich ist, sonst einfach überlesen :)

  • Nur weil das Kind nach ein paar Tagen noch keine Anstalten macht aufs Klo zu gehen, heißt das nicht, dass es nicht weiß, was es tun soll oder es nicht kann. ;)

    Wir hatten hier auch so einen speziellen Kandidaten.. Wir hatten auch lange gewartet und darauf gewartet, dass er von selbst Interesse zeigt, ihn immer mal wieder ermuntert bzw. ihm angeboten aufs Klo zu gehen, aber er wollte nicht. War er ohne Windel, hat er konsequent in die Hose gepinkelt. In den Osterferien, als er fast 4,5 war, haben wir es dann einfach drauf ankommen lassen. Es gab keine Windel mehr, nasse Hosen wurden natürlich getauscht, geschimpft haben wir nicht, nur nochmal gesagt, dass er aufs Klo gehen kann, wenn er muss (Töpfchen fand er immer doof, wir hatten aber so einen Kloaufsatz). Nachts war er ohnehin schon trocken.
    Das zog sich dann etwa 10 Tage mit Null erfolgreichen Klogängen und jeder Menge nasser Hosen bzw. nassem Boden und dann war er von einem Tag auf den anderen trocken. Einfach so, unfallfrei, als ob er nie was anderes gemacht hätte #blink8o Ich hab gedacht, ich bin im falschen Film, ehrlich... seitdem hat er nie wieder eine Windel gebraucht und keinen Pipiunfall gehabt. #hammerEr ging dann absolut selbstständig aufs Klo, rechtzeitig, als ob er das jahrelang vorher auch schon gemacht hätte. Manchmal überraschen sie einen also auch ;)

  • Naja, es gab nicht einfach nur jede Menge nasse Hosen in den paar Tagen, an denen wir es probiert haben, sondern das Kind war auch völlig neben der Spur. Deswegen habe ich es wieder sein lassen.

    Nächste Woche wird er 4. Mal sehen, ob er sein "Versprechen" wahr macht. Vielleicht probieren wir es einfach nochmal. Er hat jetzt ein paar Mal schon vergessen, sich erst eine Windel anziehen zu lassen und einfach die Hose angezogen. Vielleicht nutze ich so einen Moment beim nächsten Mal einfach! ;)

  • Neben der Spur sollte das Kind natürlich nicht sein, da hätte ich meinen Kleinen auch nicht für leiden lassen!


    Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück und drücke euch die Daumen, dass ihr den Absprung von der Windel bald und zufriedenstellend für alle schafft :-) Manche Kinder sind da definitiv herausfordernder als andere (und besonders die Jungs glaube ich :D)

  • Die Kinderärztin hatte neulich bei der U8 nur gefragt, ob er noch ne Windel trägt und weiter nix dazu gesagt. Und auch im Kindergarten sind sie da völlig entspannt. Deswegen versuche ich es auch zu sein... ^^ Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg...

  • Naja, seien wir ganz ehrlich... Wickeln nervt ja schon irgendwie, Windeln sind teuer und man macht sich zunehmend Gedanken, ob das wohl alles noch normal ist. ;) Und da wir alle keine Heiligen sind, ist das mit dem entspannt sein nicht immer so einfach #cool


    Aber ihr bekommt das schon hin :-) Irgendwann werden sie alle trocken, manche früher und andere eben später.

  • Wir sind auch weitgehend entspannt.

    Eure Erfahrungen helfen mir trotzdem sehr.

    Wir probieren Immer mal wieder tageweise ohne Windeln.


    Beim Zwerg kommt halt erschwerend hinzu, dass er kaum spricht und es ist immernoch ziemlich unklar, ob er kognitiv eingeschränkt ist, oder nicht.

  • Hier noch eine Erfahrung, jedes Kind ist ja anders:


    Wir waren auch ganz entspannt mit immer mal wieder anbieten, aber sonst nichts tun bis zum 4. Geburtstag, die Kita ebenfalls. Er bestand darauf Windeln anzuziehen, obwohl er seit bestimmt anderthalb das große Geschäft ins Töpfchen gemacht hat. Einen Monat vorher hatten wir abgestillt, deshalb war ich erstmal ein bisschen perplex und dachte mir insgeheim, ob das nicht ein bisschen viel auf einmal ist, als die KiÄ bei der U ihn fragte, warum er noch eine Windel trüge, er bräuchte doch gar keine mehr (nicht beschämend, sondern ganz ruhig und klar). Zack, von da an war die Windel freiwillig ab und außer ein oder zwei Mal in der Kita gab es nie “Unfälle“.


    Also vielleicht ist es ja auch eine Option jemand außenstehenden kommentieren oder nachfragen zu lassen, da müsste man aber jemand vertrauensvollen nehmen, der das ohne Bewertung sachlich hinkriegt.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Naja, es gab nicht einfach nur jede Menge nasse Hosen in den paar Tagen, an denen wir es probiert haben, sondern das Kind war auch völlig neben der Spur. Deswegen habe ich es wieder sein lassen.

    Nächste Woche wird er 4. Mal sehen, ob er sein "Versprechen" wahr macht. Vielleicht probieren wir es einfach nochmal. Er hat jetzt ein paar Mal schon vergessen, sich erst eine Windel anziehen zu lassen und einfach die Hose angezogen. Vielleicht nutze ich so einen Moment beim nächsten Mal einfach! ;)

    Unserer hat uns auch lange versprochen, dass er es mit 4 umsetzt. War dann aber doch nicht so;)


    Wir haben wirklich versucht, keinen Druck zu machen, aber ich find das schwierig. Er roch auch immer sehr unangenehm:wacko:


    Letztendlich hat es mit coolen Batman Unterhosen und knallharter Bestechung in Form eines lego Batman Sets funktioniert. Er ist jetzt 4 1\4 und seit 3 Wochen tagsüber ohne Windel.


    Ich war mir aber auch sehr sicher dass er es körperlich kann. Es war mehr die Hemmung im Kopf, die überwunden werden musste (und ein bisschen die Bequemlichkeit...)