App zum Englisch lernen, Satzbau

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Aber wenn kein Bock da ist, halte ich Duolingo für eine gute Sache. Das ist wirklich hübsch gamifiziert, also mit achievements, neuen Levels etc., das würde ich nicht unversucht lassen.


    Die Idee von Aurora.75, mit der Nachhilfe den kommenden Stoff vorzubereiten, statt hinterherzulernen, finde ich auch sehr elegant. Da lässt sich vielleicht das ein oder andere Erfolgserlebnis zaubern.

  • Ich fände Duolingo auch einen Versuch wert. Schaden wird es sicher nicht.


    Ansonsten gibt es doch diese kostenlose Nachhilfe von Studenten in der Coronazeit. Wäre das evtl. etwas?

  • Duden learnattac wurde leider auch nicht akzeptiert. Generell bin ich beim Homeschooling mit allen Vorschlägen gegen eine Wand gelaufen.


    Vor-lernen wird die Nachhilfelehrerin wohl ab nächster Woche ausprobieren. Habe jetzt Duolingo installiert und er lag eben eine Viertelstunde mit der App auf dem Bett. Immerhin eine Viertelstunde mehr als er normal "gelernt" hätte.


    Dass es eigene Materialien für Kinder ohne Vorkenntnisse gibt finde ich spannend, werde ich die Nachhilfelehrerin mal drauf ansprechen. Die studiert Lehramt, vielleicht kennt sie die.

  • Vielleicht gefallen ihm Konzepte wie Mango oder Rosetta Stone auch besser? Das ist ja nochmal ein ganz anderer Zugang zur Sprache.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Kenn ich gar nicht, googel ich mal.

    Naja, jetzt probieren wir erstmal Duolingo, vielleicht ist das ja sein Ding.
    Andere Fächer lernt er gern mit Anton. Diesen Stil mag er (also, Lernen mag er generell nicht, aber wenn dann so ein App-Style.)

  • Es ist eine Anleitung, wie der Stoff ohne Grundschulkenntnisse zu vermitteln ist. Da entsteht sonst leicht Überforderung und Frust...

    Dann haben wir noch alle Aussagen zusammengestellt, die immer wieder im Englischunterricht verwendet werden, damit er weiß, was er überhaupt machen soll. Zudem hat er durch die Vorbereitung in der Nachhilfe dem Unterricht besser folgen können und konnte mehr mitnehmen und mitarbeiten. Immer kleine Schritte..

  • Mein Zweitklässler lernt jetzt auch mit der Englisch-App. Er will sich schon mal auf die dritte Klasse vorbereiten. Wir sitzen jetzt also alle 3 hier mit dervSprachlernapp. Ich denke, da ist ein Upgrade auf kostenpflichtige Version angebracht.

  • Ich hab‘ das Upgrade nach der Probephase rückgängig gemacht, weil es zumindest auf dem iPhone kein Family-Sharing gibt und auch just dann das Interesse nachgelassen hat. Wie gesagt, bei uns kommt und geht das Interesse in Wellen. Aber vielleicht hast du da mehr Glück.