Hormone in den Wechseljahren?

  • Ihr Lieben,


    ich bräuchte bitte eure Meinungen bzw. persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema.


    Mein Arzt empfahl mir, die Menopause hormonell zu unterstützen, bzw rauszuschieben?

    Seine Worte waren, muss ja noch nicht sein.

    Ich werde 48 und bin eigentlich seit zwei Jahren mittendrin. Ohne Beschwerden - die Hitzewallungen sind stark, stören mich aber nicht.


    Was mich allerdings aufhorchen liess, war der Beisatz „besser für die Knochen“


    Und Knochen sind in meiner Familie großes Thema.

    Meine Mutter hat so starke Osteoporose, dass sie gar nicht operiert werden kann. Ich selbst habe zwei Hüftprothesen, meine Großmutter war in meiner Erinnerung stets mit Schmerzen auf den Beinen.


    Ist es angesichts dieser Tatsache tatsächlich ratsam, Hormone einzunehmen?

    Vor allem jetzt noch, was ja mehr oder weniger eine Kehrtwendung für den Körper wäre?


    Vielen lieben Dank für eure Gedanken!

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried

  • Na ja, ist doch das normale Alter....? Ich bin jetzt 50 und habe seit ein oder zwei Jahren Hitzewallungen und verstärkt PMS :diablo:. Sonst eigentlich wenig an Symptomen...


    Hormone würde ich an Deiner Stelle nicht nehmen, aber sehr auf die Vitamin D Versorgung, Magnesium, Calcium und Vit K2 achten.

    Und immer mal wieder prüfen lassen. Sport machst Du ja sowieso, wie ich das in Erinnerung hatte..

    So würde ich erst einmal verfahren und dann alle 6 (?) Monate die Werte überprüfen lassen.


    Wenn das so reichen würde, wäre es doch fein! Wenn nicht, kannst Du immer noch Hormone einwerfen.

  • Ich danke dir, liebe Mio !


    Das ist ein guter Ansatz und bestätigt meine Sichtweise.

    Jetzt kann ich dem Arzt mit sortierten Gedanken wieder gegenübertreten.

    Mit vielen lieben Grüßen von Alexy und dem Rest von hier! 8)




    "Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt."
    Erich Fried