Nächtliche Kreislaufprobleme und Übelkeit

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Ich brauche bitte mal euren Rat. Ich bin heute Nacht gegen 1.30h plötzlich aufgewacht mit ganz starker Übelkeit und wollte direkt ins Bad gehen.


    Mir war dabei extrem schwindelig. Im Bad angekommen hatte ich sofort sehr starke kalte Schweißausbrüche. Ich dachte für einige Minuten, dass ich mich übergeben müsste. Währenddessen war mir so schwummerig, dass ich mich hinlegen musste. Ganz furchtbar.


    Plötzlich war die Übelkeit aber wieder weg und mir wurde sehr kalt. Ich bin dann frierend wieder ins Bett gegangen und schnell eingeschlafen. Diese Sache hat insgesamt keine 20 Minuten gedauert.


    Heute Morgen fühle ich mich etwas müde, aber ansonsten okay.


    Was war das denn bloß? Ich kannte das gar nicht.


    Ich hätte mir in diesem Zustand kaum Hilfe holen können. Mein Freund war heute Nacht nicht da und die Kinder schliefen.

    Frau Carlina mit einigen Rabenkindern #rabe

  • Exakt so ging es mir früher (als ich noch nichtts von meiner Histaminintoleranz wusste) nachts, wenn ich im Laufe des Nachmittags/Abends eine oder gleich mehrere Histaminbomben zu mir genommen hatte. Wobei ich mich dann eigentlich fast jedes Mal übergeben habe.


    Könnte eine HI bei Dir in Frage kommen?

  • Vielleicht war das durch Drehschwindel ausgelöste Übelkeit? Schwindel kann total viele Ursachen haben, aber bei mir ist es bisher durch Verspannungen im Nacken ausgelöst worden. Meist ist der Spuk nach ein paar Stunden wieder verschwunden. Ich habe immer ein Medikament gegen Übelkeit im Haus, das nehme ich, schlafe und dann ist es wenn ich aufwache wieder gut.


    Wenn das öfter auftritt, würde ich das abklären lassen (ich war beim ersten Mal in der Notaufnahme, weil ich dachte, mein letztes Stündlein hat geschlagen).

    Ich kann also gut nachfühlen, wie es dir ging!

  • Ich hätte jetzt auch auf Unverträglichkeit getippt.

    Bei mir war das ähnlich, nur keine Übelkeit sondern Darmkrämpfe #angst

    Nach einem ausgiebigen Toilettenbesuch #kreischen#stop war wieder alles gut.

    Kreislaufprobleme hatte ich auch, ich hab immer gezittert wie blöd.


    Äh, ich bin laktoseintolerant.

    Möge die Definitionsmacht mit euch sein!

    fig2.gifgi86.gif


    "Faschisten hören niemals auf Faschisten zu sein.

    Man diskutiert mit ihnen nicht, hat die Geschichte gezeigt."

    - Danger Dan





  • Ich habe tatsächlich auch zuerst an eine NMU gedacht. So ging es mir früher auch manchmal, als ich meine FI und LI noch nicht im Griff hatte. (Und die ich zum Glück weitestgehend losgeworden bin!)


    Auch wenn eine HI nicht ganz das selbe ist, das weiß ich natürlich. Aber manchmal sind die Symptome trotzdem ähnlich.

  • Ich hatte bislang noch keine Anzeichen für eine Histaminintoleranz. Das muss ich mal verfolgen. Zumindest habe ich gestern Mittag das erste Mal Erdbeeren gegessen (das wären dann 12 Stunden später).


    Ein Drehschwindel war das nicht, es kam eindeutig vom Kreislauf. Ich wäre auf dem Weg ins Bad schon fast zusammengeklappt. Und das Bad liegt direkt neben meinem Schlafzimmer.


    Ich nehme keine Medikamente. Aber das mit der Unterzuckerung muss ich auch mal nachlesen.

    Frau Carlina mit einigen Rabenkindern #rabe

  • Wenn ich das richtig verstehe, ist es zum ersten Mal vorgekommen und war dann auch relativ schnell wieder weg?


    Ich würde mir da jetzt keinen Stress machen. Klar, das im Blick behalten und falls es nochmal vorkommt zum Arzt gehen.


    Vielleicht wirst du auch krank. Ich drück natürlich die Daumen, dass es nicht so ist.


    Schwankungen im Hormonhaushalt könnten auch die Ursache sein.

    Vielleicht sind sie grad stärker, als sonst.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Also über eine Histaminintoleranz habe ich nachgedacht, das ist es vermutlich nicht. Ich habe ansonsten noch nie Probleme gehabt.


    Bei einer Unterzuckerung hätte ich wohl etwas essen oder trinken müssen, damit es besser wird. Oder? Das war nicht der Fall.


    Vielleicht hatte ich auch einfach nur Kreislaufprobleme, die zu Übelkeit geführt haben?

    Frau Carlina mit einigen Rabenkindern #rabe

  • Ich kenne ähnliches, bei mir ist das ein Vagus Reiz. Da wird mir schlecht, schwarz vor Augen, mir steht der kalte Schweiß. Ich bin auch schon umgekippt deswegen und war auch schon 2 mal deswegen im KH. Bei keinem Mal konnten sie irgendwas feststellen. Dem Oberarzt der mich beim 2. Mal untersucht hat, hab ich dann erzählt, dass ich sowas aus jungen Jahren im Zusammenhang mit der Mens kenne. Er meinte dann eben es sei ein Vagus Reiz. Sehr unangenehm aber harmlos.

  • Ich hatte es einmal, ich musste dringend auf Klo, war zu der Zeit aber auch krank. Hose runter gezogen und auf dem Boden wieder zu mir gekommen. Interessanterweise habe ich kurz vorher in einem Strang hier gelesen, dass sowas auch anderen passiert war in der gleichen Situation, weswegen ich damals keine Panik bekommen habe. Da wurde es glaube ich damit begründet, dass der Darm zu viel Energie gezogen hat, dass zu wenig für den Rest vorhanden war #weissnicht

  • Kenne ich von mir, wenn ich was mit Laktose erwische, habe eine Intoleranz.

    Wenn es nur einmal vorkommt, würde ich mir keine Sorgen machen.

  • Ich hatte es einmal, ich musste dringend auf Klo, war zu der Zeit aber auch krank. Hose runter gezogen und auf dem Boden wieder zu mir gekommen. Interessanterweise habe ich kurz vorher in einem Strang hier gelesen, dass sowas auch anderen passiert war in der gleichen Situation, weswegen ich damals keine Panik bekommen habe. Da wurde es glaube ich damit begründet, dass der Darm zu viel Energie gezogen hat, dass zu wenig für den Rest vorhanden war #weissnicht

    Auch von mir die Frage, musstest du aufs Klo oder hattest Bauchschmerzen? Ich hatte es schon einige Male, dass ich dringend aufs Klo musste oder Bauchschmerzen durch Verstopfungen hatte und dann auf dem Klo ohnmächtig geworden bin, einige Male war es kurz davor.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich hatte exakt das letzte Nacht... bin aufgewacht, habe gefroren und gezittert... ich hatte spät abends Rhabarbersaft getrunken. Als wenn das zu Zuviel Insulin geführt hat... ich fühlte mich unterzuckert. Habe ein trockenes Brötchen gegessen, dann war gut.