Beckenboden Schließmuskel Darmsenkung

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hallo,


    ich bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet, weil ich das Gefühl hatte, dass hier einige Leute sind, die sich mit gutem Beckenbodentraining wie z.B. Cantienica auskennen, und man sich vielleicht austauschen könnte?! :) Es geht dabei weniger um die "typischen" Harninkontinenz-Probleme, deren Auswirkungen mit Übungen minimiert werden sollen, sondern ausschließlich um den Hintereingang und Probleme damit. Ich will das Thema auch einfach mal rausholen aus der Schublade, weil ich finde dass es völlig unnötig tabuisiert ist. #pro


    Ich habe seit der 2. vaginalen Geburt keine Beckenbodenprobleme mit der Blase oder Gebärmutter, sondern mit meinem Darm. Außerdem hab ich eine kleine Rektozele (also eine Ausbuchtung Richtung Scheide am Scheideneingang), die aber nicht wirklich stört. Trotzdem ist meine Scheidenhinterwand gefühlt sehr instabil, was ich dann beim Toilettengang merke und weswegen ich nun immer sehr auf meine Verdauung achten muss. Tja und dann noch das wilde Herumgepupse obwohl man nicht will (Schließmuskelschwäche). :wacko:


    Es gibt ja so viele Beckenbodenübungen gegen Harninkontinenz/-senkung und Gebärmuttersenkung, aber ich verzweifle sowohl bei der Suche nach geeigneter Literatur mit speziellen Übungen für Schließmuskel und Darm als auch nach einer Physiotherapeutin, die sich ganz speziell damit auskennt... (und das in einer Großstadt...) deswegen versuch ich es mal auf diesem Wege. Ich würde mich freuen, wenn jemand Lust auf einen Austausch hat! Kennt ihr Übungen für den Schließmuskel oder Darm, die über das Zusammenkneifen des Schließmuskels hinausgehen? Oder ein gutes Beckenbodenbuch, welches Übungen dazu bereithält? Klar weiß ich, dass ich meinen ganzen Beckenboden trainieren muss, und das tu ich auch. Aber es muss doch auch gezielte Übungen geben? #ja

  • Willkommen bei den Raben!

    laut der Cantienica-Lehre sind die Schließmuskel so vernetzt mit dem BB und dabei so klein, dass sie automatisch mittrainiert werden, auch wenn Du wahrscheinlich Geduld haben musst... da gibt es also -soweit ich weiß- keine extra Übungen.


    Hast Du denn ein Studio in der Nähe?

    Ich kann Cantienica sehr empfehlen ...

  • Danke für deine Antwort!


    Ja ich finde Cantienica auch eigentlich ziemlich genial mittlerweile. Erst konnte ich nicht viel damit anfangen. Man muss sich wirklich darauf einlassen und ein Gefühl dafür entwickeln. Ich hab mehrere Monate gebraucht bis es nach und nach klick gemacht hat und ich begriffen habe was ich machen muss. Bei mir hat es auch viel mit Konzentration und Energie zu tun, es gibt Tage an denen ich die Choreografien total gut umsetzen kann (meist morgens) und dann wieder Tage, an denen ich müde und erschöpft bin und nicht viel geht. Außerdem brauche ich manchmal mehrere Anläufe für eine Choreografie und dann gehts immer besser.

    Nun was ich eigentlich sagen wollte, bei der Darmsenkung hat es mir gut geholfen (vor allem die Übung mit dem Kreuzbein hochziehen ist eine tolle Entlastung!!), innerhalb kürzester Zeit sogar hab ich davon nicht mehr viel gemerkt, aber um ehrlich zu sein nicht bei der Schließmuskelschwäche. (Ich übe dann doch wieder mit der altbewährten Schließmuskelübung (zusammenkneifen bzw. einsaugen, kurz und kräftig vs. lang anhalten).)

    Und ich habe nun heute auch im Cantienica Forum von Frau Cantieni eine von ihr selbst vorgeschlagene Übung für den Schließmuskel gefunden! Aber wie immer bei Cantienica, aller Anfang ist schwer..., und so ganz vertrau ich noch nicht darauf, dass es hilft. Ich wünsche mir wirklich, dass das mit dem Schließmuskel noch mal wieder besser wird, und vertraue auf die Selbstheilungsfähigkeiten des Körpers und brauche wohl auch noch mehr Geduld. Ich sage mir immer, zumindest schlechter werden sollte es nicht wenn dranbleibe, das ist ja auch schon etwas. Vielleicht gibt es ja auch Erfahrungen von anderen Frauen, die diesbezüglich Mut machen können, da würde ich mich sehr drüber freuen.


    Ja eine Cantienica-Trainerin habe ich vor Ort, aber die kennt sich mit der Problematik glaube ich nicht so gut aus. Auf jeden Fall wendet sie offenbar kaum Choreos an die mir bei diesem speziellen Problem helfen, kann aber gut sein dass mein Problem zu selten ist als dass es sich lohnt das in der Gruppe zu machen. Aber alle Choreos mit einigen Kreuzbein hochziehen Anteilen sind super!


    Ich persönlich kombiniere gerne Cantienica mit "normalen" Beckenbodenübungen (zB Beckenbodenübungen von den DVDs von Frau Niersmann oder Übungen aus meiner Physiotherapie), weil ich da eher das Gefühl habe Kraft zu entwickeln. Das fehlt mir bei Cantienica. Nur wie gesagt, dass sind dann alles nur allgemeine Beckenbodenübungen ohne Schwerpunkt auf Darm und/oder Schließmuskel. Aber vielleicht findet sich ja noch jemand früher oder später der hier etwas dazu beitragen mag. :)

  • Ich bin ja bekanntlich keine Freundin von Cantienica. Mir ist die Sprache völlig fremd und letztendlich das Ganze fachlich gesehen zu undifferenziert und unpräzise. Ein Grundbaustein/Inspirationsquelle von Benita Cantieni war die Spiraldynamik. Leider sind ihr bei der Entwicklung ihrer Methode ziemlich wichtige Elemente aus der Spiraldynamik verloren gegangen: Brustkorbaufrichtung, Rotation im gesamten Brustkorb, Integration der unteren Rippen, eine Bewegungsdimension des Beckens im Gehen, nur um mal die meiner Meinung nach wichtigsten Elemente zu nennen.
    Für ein reines Beckenbodentraining im Sitzen oder Stehen mag es funktionieren, sobald aber eine Dynamik dazukommt wie z.B. gehen funktioniert es in meinen Augen überhaupt nicht. Als Haltungsschulung und um Rückenschmerzen loszuwerden halte ich es nur sehr begrenzt für geeignet.


    Konkret mit Darmsenkungen kenne ich mich nicht aus, für die gesamte Beckenbodenkoordination kann ich dir eine Spiraldynamik-Gangschulung sehr ans Herz legen. Richtig gegangen ist der Beckenboden bei jedem Schritt funktionell sinnvoll eingebunden und du hast bei jedem Schritt ein gutes gratis Beckenbodentraining. Was ich auch gut finde ist das BeBo-Konzept, die haben auch ein cooles Gerät um die Beckenbodenaktivität zu messen.

  • Herzlich willkommen blue-orchid !

    Ich hab zwar keine Probleme mit dem Schließmuskel und einer Darmsenkung, aber bei mir hat sich die Blase gesenkt, was mich ziemlich einschränkt, weil ich einfach ganz oft so ein doofes Gefühl habe, dass "was aus mir rausfällt".

    Ich bin auch begeistert von Cantienica, leider war jetzt coronabedingt lange keine Kurs, aber seit letzter Woche gibt es zumindest einen Online-Kurs. Das ist zwar nicht so gut, wie "in Echt", aber zumindes traffe ich mich so auf, was zu tun und die Kursleiterin versucht, per Video unsere Haltung zu korrigieren. Ich bin ganz froh, dass ich schon eine Weile dabei bin, sonst wäre ich wohl aufgeschmissen... So weiß ich meistens auch ohne hinschauen, was ich tun soll.

    Ich nehme mir schon ewig vor, regelmäßig was zu machen, nicht nur cantienica, sondern auch andere Übungen. Aber bisher hab ich es noch nicht wirklich geschafft. Mein Kleiner ist aber auch erst ein halbes Jahr alt, ich hoffe, dass der Beckenboden auch durch die Zeit und die Bewegung im Alltag noch wieder etwas besser wird...