Der Kohlekompromiss soll unangreifbar gemacht werden

  • Man hätte es sich denken können. Der Kohlekompromiss soll natürlich vertraglich vereinbart werden, dass RWE massiv entschädigt werden muss, falls man die Kohleverstromung doch vor 2038 beendet. Und die bis dahin abzubauende Menge soll die gleiche sein, die ursprünglich bis 2045 abgebaut werden sollte. So viel gibt unser CO2-Budget aber nicht mehr her!


    Dieser Twitter-Thread erklärt, wie das ablaufen soll. Es ist noch nicht zu spät. Das Gesetz wird erst noch beschlossen - oder hoffentlich nicht.


    Übrigens: Kohleverstromung ist bereits jetzt unwirtschaftlich.



    @Fräulein Wunderbar , kennst du das?

    Da muss man doch was gegen tun!

  • Hilda Nein, das ist kein Ablenkungsmanöver, sondern wirklich das größere Problem. Verglichen mit allem anderen eigentlich.

    Beim Klima geht es um das Überleben der Zivilisation, nicht nur wie bei Corona um „ein paar Millionen Tote“ mehr oder weniger.

  • Oh nein. Ich weiß nichts Sinnvolles beizutragen - außer "oh nein". Aber ich hatte das noch nicht mitbekommen und bin dankbar, wenn hier weiter geupdated wird.


    Vielleicht gibt es eine Petition oder so etwas?


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Hilda Nein, das ist kein Ablenkungsmanöver, sondern wirklich das größere Problem. Verglichen mit allem anderen eigentlich.

    Beim Klima geht es um das Überleben der Zivilisation, nicht nur wie bei Corona um „ein paar Millionen Tote“ mehr oder weniger.

    Hab ich das behauptet? Nö. Ich finde es nur blöd, dass immer zu schreiben, ob es gerade zum Thema passt oder nicht.

    Edit: und damit will ich keine Wertung abgeben über die Relevanz des Themas grundsätzlich. Nur so vorsorglich, falls jetzt ne Belehrung kommen sollte ...

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Es sind übrigens nicht mehr „nur fast alle“ Klimawissenschaftler, die sich einig sind:


    Und das gilt eigentlich auch schon für die letzten 10 Jahre:

  • Danke!


    Ich fürchte allerdings, die, die es bisher nicht hören wollten, werden es auch jetzt nicht hören wollen.

    Wissenschaft wird bei manchen immer nur genau so lange als Argument genutzt, wie es zum eigenen Gefühl passt.

    (Bitte nicht als Seitenhieb für Forums-User:innen verstehen - ich denke an Leute, die ich "in echt" kenne ...)


    Gruß,

    F

    Mal geht es dir schlecht. Dann geht's dir wieder gut. Ich jedenfalls trag jetzt immer einen Hut.

  • Es gibt eine Aktion dagegen, von FridaysForFuture: Schreibt eine eMail an eure Abgeordneten.


    Die eMail ist vorformuliert ( und abänderbar), hat einen guten Text, und man muss nicht mal selber raussuchen, welche Abgeordneten der Wahlkreis hat und wie die erreichbar sind. Bitte alle mitmachen!


    https://fridaysforfuture.de/kohleeinstieg/