Plötzlich Schmerzen und blauer Fleck am Handgelenk

  • Mein Handgelenk ist auf der Innenseite unterhalb des Daumens bis über die Sehnen blau. Es schmerzt, wenn ich die Hand drehe (so wie die Queen winkt) tut es mehr weh. Ich habe mich nirgens gestossen, nichts überdehnt, so weit ich weiss kam das völlig aus heiterem Himmel. Es ist geschwollen, aber nur auf das Hämatom beschränkt. Ist das was, was zum Arzt müsste? Eher nicht, oder? Blutverdünner nehme ich keine, ich kann alle Finger bewegen, habe Gefühl in der Hand.

    Glaskugeln, irgendwer?

  • Ob es etwas sein kann, mit dem du zum Arzt musst: Keine Ahnung.


    Aber was mir manchmal passiert ist, dass ich ganz leicht gegen irgend etwas stoße oder mich blöd bewege (Fingernägel, die ein wenig in die Handfläche drücken, reichen mitunter schon), und dann platzt ein (meist kleines) Blutgefäß volle Kanne. Sowas kannte ich früher nur vom Volleyballspielen oder ähnlichen Aktionen, bei denen wirklich Gewalt auf die Blutgefäße einwirkt. Aber seit ich alt bin, passiert mir das auch gelegentlich aus nichtigen Anlässen. Im Alltag vielleicht so 1-2x/Jahr, beim Taekwondo (ohne Bruchtests, da finde ich das normal) vielleicht noch weitere 2-3x/Jahr. Ich glaube, ich hatte hier dazu auch schon mal einen Thread.


    Jedenfalls ist das anfangs meistens ein ziemlich dicker blauer Fleck (selbst wenn er klein ist), und dann verteilt sich das Blut so nach und nach, und es wird ein breiter, flacher blauer Fleck.


    Kann es sowas sein?


    Wobei ich es bei mir meistens merke, wenn das passiert, aber 1-2x habe ich es erst bemerkt, als der blaue Fleck schon da war und ich dann nochmal drangekommen bin, was weh getan hat.

    Liebe Grüße

    Sabine mit T. 10/02 und Q. 11/05

  • "Seit ich alt bin" sagst du? Ich bin nicht alt, ich bin jung und knackig und gefühlt keine 30 #motz.

    Aber äh, ja, vielleicht bin ich ein klein wenig älter...

  • Ich ignoriere sowas immer.

    Ich komm nachts auch manchmal wogegen und merke es nur am blauen Fleck und sowas.

  • ... lass das mal besser untersuchen. Eile hat es nicht, aber...

    auf die Art wurde bei einem Verwandten von mir eine Blutgerinnungsstörung entdeckt. Der Mensch hat inzwischen einen Schlaganfall überlebt. Also, wenn Dir ohne Einwirkung von außen Blutgefäße platzen, dann solltest Du Deine Gerinnungsfaktoren bestimmen lassen, damit im Bedarfsfall dafür gesorgt werden kann, dass es bei peripheren Hämatomen bleibt.

  • Mir ist bisher zwei mal ähnliches passiert. Vor ein paar Jahren saß ich im Schneidersitz auf dem Boden, Fliesenboden und habe mir wohl dabei, an einer Fliesenkante oder so, ein Gefäß am Fußknöchel geplatzt oder so. Das zwickte erst und dann wurde es blau und tat weh und ging wieder weg.


    Letzten habe ich einen leichten Pappkarton getragen und danach das selbe am kleinen Finger, wo die Handfläche anfängt....


    Ich war nicht damit beim Arzt.

  • Mir ist sowas auch mal passiert. Hatte ich hier sogar nachgefragt, weil ich es nicht einordnen konnte

    Letztlich war es ein Biss einer Kribbelmücke, die mich gut erwischt hatte.

    Gruß von Guinan
    mit 5 Kindern, jetzt alle erwachsen
    ---------------------------------------
    Meine Nationalität: Mensch!

    Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

  • Und ich habe „paroxysmal“ vor vier Wochen das erste mal gelesen und kann mich sogar noch an die Bedeutung erinnern 8o

    (Anfallsartig/anfallsweise auftretend)

  • Paroxysmale Tachykardie kenne ich ja (also vom Namen her), aber dass das, was meine Finger da manchmal machen- plötzlich geplatzte Äderchen mit Aua und Hämatom- , auch einen Namen hat wusste ich noch nicht.

    Danke doanka für die Erklärung. (Ich habe immer geschwankt zwischen: geht auch wieder vorbei, ist okay und: Hilfe, wenn das nun auch woanders passieren könnte (im Gehirn)...... muss ich vielleicht doch mal mit dem Fingerhämatom zum Arzt......???)