Januar Februar März Mamas 2021

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Nochmal wegen Zuckertest: Ich hatte den drei Mal über Weihnachten (kurz davor und kurz danach). Habe erst drei Tage vorher drauf geachtet, was ich esse, aber ansonsten das volle Programm an Plätzchen, Lebkuchen und allen anderen Leckereien. Meine Werte waren immer super. Deshalb mache ich den Test diesmal nicht. Denn er ist schon "Mehraufwand", man muss dieses widerliche Zeug trinken und dann wieder ewig warten usw. Ihn beim Arzt zu machen finde ich noch "ungemütlicher" als daheim, das ging immerhin beim letzten Mal. Also ich denke - und so sieht es meine jetzige Hebamme auch -, lasse ich ihn weg, wenn es keinen Anlass gibt, dass ich zum Beispiel viel mehr Durst habe als sonst oder die Entwicklung des Babys außergewöhnlich erscheint.

    Aber es stimmt schon, dass der Test an sich ja nicht weh tut oder so. Das tun Ultraschalls aber auch nicht und die mache ich ja auch nur nach Anlass ;)

  • Ja, Magorma, das verstehe ich auch total! :)

    Ich hatte halt noch nie einen und werde einfach eine Stunde bei meiner Hebamme sitzen. Daher macht mir das erstmal nichts aus. Hätte ich vorher schon unauffällige Schwangerschaften gehabt, würde ich vielleicht auch anders entscheiden.

  • So ruhig hier 🤔


    Ich werde mittlerweile extrem malträtiert. Vor meinen Liebsten mag ich nicht sagen, wie unangenehm das ist. Denn eigentlich ist es ja ein Wunder... Im Moment geht es besonders in die Magengegend, was wiederum immer wieder Übelkeit bei mir hervorruft. Einmal schon bin ich mit einem heftigen Knockout zusammengesunken. Das tat so weh 😫 Wahrscheinlich ist bei mir so viel Platz, da steppt einfach der Bär.


    Ansonsten geht es mir gut. Nach dem Schulstart der Kinder gibt es jetzt weiter reichlich Nachmittagstermine mit Fahrdiensten. Habe mir erstmals so einen Schwangerschaftsgurt fürs Auto gekauft und muss nun nur noch herausfinden, wie der funktioniert.

    Und neue Matratzen habe ich mir gekauft. Mir schläft nachts das Becken/die Hüfte ein, das ist nicht mehr feierlich.


    Und bei euch so?

  • Ich finde total spannend, dass das Baby bei dir schon an den Magen kommt. Damit habe ich noch etwas Zeit, glaube ich :)

    Das einzige, was ich als unangenehm empfinde, ist so ein gezielter Tritt nach unten, quasi in den Muttermund. Ein ganz doofes Gefühl, kennt ihr das?

    Ich finde übrigens, dass du ruhig auch sagen darfst, wenn etwas unangenehm ist. Macht man doch bei der Übelkeit auch.

  • Mein kleines Wunder malträtiert meine Leber :) Autsch. Ich drück es da immer weg, aber es kommt immer wieder dahin. Muttermund und Blase kenne ich auch. Der Magen wird in Ruhe gelassen. Übelkeit kann man jetzt ja garnicht mehr gebrauchen. Da kann man sich ruhig beschweren, das finde ich auch.

    Das Becken/die Hüfte tun mir auch beim Schlafen weh, lege dafür immer ein Kissen zwischen die Beine. Achja. Aber eigentlich geht es uns ganz gut. Ich hatte eine ziemlich anstrengende Arbeitswoche, aber gerade war ich ich bei der Wassergymnastik für Schwangere, das tut sooo gut und ich fühle mich mit dem Bauch sooo leicht wie eine Elfe im Wasser :)

    Euch ein schönes Wochenende.

  • Bei uns geht das anderthalb Jahre vor Beginn. Ich habe das Baby für nach dem Elterngeldbezug, also nach 14 Monaten, angemeldet. Sollte es deutlich früher kommen, müssen wir mal sehen. Ein paar Wochen hin und her geht bei uns immer. Allerdings ist es hier generell gerade so eng mit Plätzen, dass man so früh anmelden muss, sonst hat man gar keine Chance.

  • Bei uns geht das nur ab Geburt. Ich werde es dann für eine Spielgruppe ab 2 anmelden. 3 Stunden 2 mal die Woche. Krippenplätze sind bei uns schwierig, zum Glück brauchen wir das nicht.

  • Oh. Wow.

    Das mit dem Anmelden haben wir auch schon versucht, also für 2022. Aber bei uns geht das auch nicht. Es bleibt also spannend. Dafür müssen wir jetzt bald Anfang Nov. die Zwillinge für Sommer 2021 an der Schule anmelden. Bis jetzt gehen sie in eine Kita-Gruppe und wollen auch in eine Klasse (naja, der Junge möchte gar nicht und niemals! in die Schule, er hat es auch nicht so mit Veränderungen). Aber ich weiß nicht, ob das eine gute Idee ist und nicht zwei Klassen sinnvoller, da die beiden sich gerne mal miteinander vergleichen und Schule so etwas ja noch sehr befeuert.


    Oh man, wenn dann alle mal betreuungstechnisch gut versorgt sind, fällt mir ein Stein vom Herzen. Aber da müssen wir wohl noch sehr geduldig sein.


    Liebe Grüße und einen guten Wochenbeginn. (Ich habe nächste Woche Urlaub, Juchu :-))

  • ich warte noch auf die ersten Tritte. Da ist noch nichts zu spüren. Ab und an mal so ein kurzes vorbeiwischen. Das war es dann aber auch. Die anderen Kinder habe ich da zeitiger gespürt. Mir kommt der Bauch bisher aber auch kleiner vor als sonst. Zum Schluß wird es noch ein kleines zartes Kindchen. Aber ich nehme auch das erste Mal Schilddrüsentabletten. Ob das eine Rolle spielt? Andererseits weiß ich ja nicht ab wann die Schilddrüse nicht mehr so ganz fit war. Nunja, abwarten und Tee trinken. Ende des Monats ist der 2. US, mal sehen was der Arzt da zum Thema Größe sagt. Bisher war da schon immer klar, dass die Kinder sehr groß werden.


    Hier war die Schulanmeldung für nächstes Jahr schon Ende September/Anfang Oktober. Nach dem ich heute auch die letzten Unterlagen eingereicht habe, sind wir erst einmal damit durch und hoffen, dass alles wie gewünscht klappt. Dafür geht es im November mit den Infoveranstaltungen für die weiterführenden Schulen los. Nicht, dass einem noch langweilig wird ;)


    Kindergarten: Da überlege ich momentan eher an unserem Kleinkind rum. Ein noch nicht geborenes Baby anzumelden würde mir ehrlich gesagt sehr skurril vorkommen. Aber wenn es notwendig ist. Ich weiß gar nicht wie das hier geregelt ist. Nächstes Jahr haben wir definitiv erst einmal ein Jahr ohne Kindergarten. Angemeldet ist die Kurze im Kindergarten ihres Bruders, dann ab 3. Aber ich überlege, sie noch ein Jahr länger zu Hause zu lassen. Der Kindergarten ist richtig toll, aber leider auch recht weit weg. Ich bin da zum Abholen immer eine reichliche Stunde unterwegs. Da müssen wir eh mal sehen, wie wir das nach der Geburt machen. Vielleicht gucke ich mir doch nochmal was anderes in der Nähe an.


    Was meint denn der Kindergarten wegen der Zwillinge?

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • In unserer Krippe waren schon meine anderen Kinder, bis auf der Große, der war woanders, da haben wir noch nicht hier im Ort gewohnt. Ich gebe es zu, ich halte es nicht so lange daheim aus 😬 War nie länger als ein Jahr daheim. Es ist auch das erste Mal, dass ich vor der Geburt anmelde. Das war ein Tipp von der Frau vom Amt, weil ich weiß, dass einige erst Kita-Plätze für 2022 anmelden konnten und da sind deren Kinder schon ü3. Habe angerufen und gefragt, wie ich das machen soll, und sie sagte eiskalt: Ja jetzt schon anmelden, Name und Geburtstag nachmelden geht auch später. Dann schauen wir mal.

  • Das denke ich auch. Wenn Du die Einrichtung kennst und ihre vertraust, das ist viel Wert.

    Ich selber habe einfach alles gerne durchgeplant. Klappt nur nicht immer mit dem Leben mit Kindern :) Wir haben auch noch keinen Namen, sonst ging das immer flux.


    Die Kita hätte eigentlich von Anfang an angeraten Zwillinge, Geschwister zu trennen, aber die waren noch soo klein, das wollten wir dann nicht und es klappt auch eigentlich ganz gut. Ich bin ja Einzelkind und kenne dieses andauernde Vergleichen nicht. Aber die Zwillinge sind da echt extrem. Ich möchte einfach, dass sie ihre ganz eigenen Stärken wertschätzen können und sich auch unabhängig entwickeln können, das ist in der Schule eh nicht immer einfach - kenne es ja von der Großen (9. Klasse!). Andererseits können die beiden sich auch extrem unterstützen. Wir werden sehen.

  • Die Kita hätte eigentlich von Anfang an angeraten Zwillinge, Geschwister zu trennen,

    Das habe ich schon von einigen Einrichtungen gehört, dass Geschwister, egal ob Zwilling oder nicht, grundsätzlich nicht in die selbe Gruppe kommen. Ich finde das so pauschal nicht sinnvoll. Es kommt halt auf die Geschwisterbeziehung an und sollte je nach Fall individuell entschieden werden. Bei uns im Kindergarten wird das auch so umgesetzt und das scheint gut zu funktionieren.

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    Lilypie Third Birthday tickers


    Lilypie First Birthday tickers

  • So ruhig hier. Alles gut??


    Bei mir soweit ja. Ich genieße noch die wenigen ruhigen Stunden am Tag und warte auf die erste Quarantäne, die uns sicher irgendwann mal trifft.


    Ansonsten bin ich dick und fett und kugelrund, trage am liebsten Latzhosen und habe übles Sodbrennen. Sonst passt es ;)

  • Klingt aber doch eigentlich ganz gut :)

    Ich finde es hier auch ruhig, haltet ihr alle Winterschlaf?

    Mir geht es gut. Irgendwie rückt die Geburt immer näher und das fühlt sich sehr unwirklich an.