Madenwürmer - wie habt ihr die Hygiene gehandhabt?

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • die Ärzte haben da leider wenig Ahnung. Ich habe quasi meine letzte Schwangerschaft mit Würmern zu tun gehabt. Da es immer wieder auftrat, hab ich da umfangreiche Recherchen zu machen können.

    Ich hab mehrfach mit dem Kinderarzt um weitere Rezepte feilschen müssen. Für die Erwachsenen dann das Selbe beim Hausarzt.

    Zum Glück hat man dann bei 2 Packungen pro Person je 3 Tabletten auf Halde, falls es wieder auftritt. Wenn das passiert ist es bestimmt Abend am Wochenende #crying. Und man muss die Notapotheke überzeugen, das man es ohne Rezept bekommt!

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Unser Kinderarzt verschreibt auch nur für eine Behandlung. Ich habe deshalb jetzt auch immer das holländische Zeug zu Hause.

    Die Familie der besten Freundin meines Kindes ist leider auch überzeugt dass eine Behandlung reicht. Mit dem Ergebnis, dass wir es auch ab und an haben...#hmpf


    Hier ist ein sehr ausführlicher Strang zum Thema:


    Madenwürmer Kosten und Umgang

  • oh nein,

    dass hättest du doch nicht extra tun müssen!


    haben wir jetzt halbes leid und nur noch halb so viele madenwürmer?? :P

    bringt mir ja gar nix.


    wir haben heute den 2. tag die tabletten genommen.

    ab wann sind denn dann endlich die würmer weg?


    die waschmaschine läuft rund und rund um die uhr.

    wie soll ich die nächsten tage/ wochen weiter verfahren?

    irgendwas anders machen als sonst oder doch nicht??

    im internet steht ja alles und nix dazu

  • bis die Würmer weg sind, kann es etwas dauern. Ich kann mich an ein eindrucksvolles Erlebnis erinnern, als meine Kinder ihre 3 Dosen erhalten hatten und wir zu Besuch bei Freunden waren.

    Meine Freundin hat zu "Schulungszwecken" meine Kinder gebeten, Bescheid zu sagen, falls sie aufs Klo müssten.

    Und ja, eins meiner Kinder hat eine eindrucksvolle Portion voller wimmelnder Würmer abgesetzt. So viele hatten wir vorher nie beobachtet.

    Meine Vermutung war, dass jetzt alle erwischt wurden vom Mittel und ausgeschieden wurden.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • wie lange dürften die kinder eigentlich nicht in die KiTa?

    ist ja zur zeit eh nicht aktuell,

    aber die frage kam trotzdem auf ...

    > denn die eier sind ja nicht weg und man könnte noch die weiter tragen oder?

    aber man kann ja normal nicht einfach mal 2 wochen zuhause bleiben und sich einigeln wegen wurmeiern.


    ich hab leider vergessen den arzt zu fragen,weil wir ja eh derzeit komplett zuhause sind

  • der Arzt sagte uns damals ab erster Medigabe,

    ob das sinnvoll ist weiß ich nicht. Es war derselbe Arzt, der meinte eine einmalige Wiederholung der Medigabe sei ausreichend.


    Andererseits ist die Durchseuchung mit Madenwürmern wohl unerkannt sehr hoch.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Wir handhaben es auch so. Wir haben das Mittel aus Holland daheim und behandeln damit wie hier im Forum empfohlen, wenn uns was auffallen sollte.

    Wenn nicht, auch gut.

    Man entspannt sich mit der Zeit was das Thema betrifft ;)

  • was man machen könnte, wäre halt den Po mit Penatencreme einschmieren. Falls da welche entkommen sind, können abgelegte Eier nicht mehr kursieren. Jeden Morgen duschen, Fingernägel kurz halten.


    Betten abziehen und Wäsche machen mit Mundschutz.


    Wie hatten einen langen Leidensweg vor ein paar Jahren, der erst endetet, als wir die Entwurmung drei mal durchzogen.

    Das Zeug aus der Hollandapotheke heißt einfach Mebendazol, wie der Wirkstoff.


    Achtung für die Familien mit Fruktoseunverträglichkeit. Molevak, Helmexsaft ect. sind alle mit Sorbit. Deshalb lieber die Tabletten nehmen.


    LG

  • Wo bzw wie bezieht ihr das aus Holland?

    Ich hab Verwandte an der holländischen Grenze. Wenn wir da zu Besuch sind, gehört der Einkauf in der Drogerie zum Programm :). Dann noch Vla, Streusel und Honigkuchen vom Supermarkt...

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • so, gestern hatten wir unseren ersten tabletteneinnahmezyklus (3 tage hintereinander je eine tablette) beendet.

    abends waren bei einem kind noch mehrere aktive würmer zu sehen.

    ich glaube, ich habe auch noch einen bei mir gespürt.


    wenn ich alles aus dem ausführlichen thread richtig verstanden habe,

    dann ist das ok so?

    weil die nicht direkt getötet werden?


    und ich wollte eigentlich in 2 wochen und 4 wochen dann statt 3 tage je eine, wirklich nur einen tag eine tablette nehmen.

    das erschien mir nach den infos aus dem ausführlichen thread auch ok so.

    aber ich bin verunsichert wegen der 1. frage (noch lebende würmer.



    generell will ich mich mal schlauer machen, wie man beim nächsten mal ohne tabletten agiert.

    und sowieso nur bei leidensdruck. aber der war gegeben, bei uns allen 5en :(

    > watweisich da werde ich deine tipps beherzigen.

  • In den Niederlanden wird pro Behandlung nur eine Tablette gegeben. Aber eben 3 Behandlungszyklen in je 14 tägigen Abstand.


    Lebende Würmer nach der Behandlung sind normal.


    Ohne Tabletten agieren?

    Heißt mit Saft oder meinst Du mit alternativen Methoden?


    Mit dem Penatencremetrick wirst du die Würmer nicht los, meiner Meinung nach.


    Die Medis sind gut vertäglich und werden meiner Erinnerung nach vom menschlichen Darm gar nicht resorbiert, sie sollen ja auch genau dort wirken. Und eben nicht auf den Menschen, sondern die Würmer.


    Nach einer langen Würmergeschichte über Monate bin ich immer für konsequente sofortige Behandlung.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • danke, dass brauchte ich gerade - also die versicherung, dass derzeit noch lebende würmer völlig ok ist.


    ich habe den langen thread noch nicht durch,

    aber es wurde ja genannt, dass diese würmer evtl. auch positivie auswirkungen haben,

    dann noch resistenzen, dass man sie sich eh immer und überall einfangen kann

    und es wahrscheinlich nur in den geringeren fällen wirklich mitbekommt.


    vielleicht kann man ja zum einen ernährungstechnisch zumindest einiges tun,

    damit es eben kein massiver befall wird

    + wenn die ersten anzeichen sind anders agieren.


    ich habe aber bisher noch keinen nerv gehabt um zu gucken,

    wie denn nun das mittel genau wirkt.


    aber ganz ohne scheint es nicht zu sein oder warum tuen sich die ärzt*innen mit dem verschreiben

    teils so schwer?

    (kann natürlich auch andere gründe haben, das sind gerade meine gedanken dazu,

    die ich noch vertiefen > recherchieren müsste)


    wir gehen sonst alternativere wege und

    bei den würmern möchte ich auch gucken, was es da für möglichkeiten gibt.


    bei hunden soll ja z.b. knoblauch und kokos provilaktisch helfen.

    aber das ist nur zur unterstützung, keine garantie.

  • ja man kann sie wohl mit Unmengen an Katottrn und Knoblauch loswerden. Allerdings meine Kinder in unserer schlimmsten Wurmphase 3 und 5, so dass ich eine reine Karottendiät nicht durchbekommen hätte.


    Und in dem Alter nehmen sie auch noch so extrem viel in den Mund, das schien mir ein Faß ohne Boden.


    Mein Verdacht, warum so wenig freigiebig verschrieben wird, ist Unkenntnis.


    In vielen Ländern ist das Medikament ja freiverkäuflich für wenige Euros zu bekommen.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • ICh denke die Viecher wirst du ohne Mittel nicht los. Der Mensch ist nur mal der einzige Wirt für diese Art von Würmern.


    Natürlich ginge es mit nachts eine Windel zu tragen oder dichte Unterwäsche, damit man sich nicht kratzt. Dann morgens direkt Hände waschen mit der Nagelbürste unter den Nägeln reinigen, leibwäsche und Bettwäsche direkt in die Waschmaschine, Boden am besten mit einem Dampfreiniger behandeln, saugen verwirbelt die Eier und verteilt sie überall und das jeden Tag über 4 Wochen?

  • es geht mir eher darum,

    was ich auch machen kann, damit sie sich nicht so arg vermehren.

    also nicht tonnen karotten futtern, wenn es uns alle 5 am A*** juckt :D

    sondern ob wir was drehen können, dass es gar nicht mehr so weit kommt.


    und die idee mit der penatencreme finde ich auch gut.

    vielleicht auch eine maßnahme, wenn man das erste jucken spürt?

    damit es eben nicht alle so bekommen.


    vielleicht ist das alles aber auch totaler unsinn,

    weil es gar nicht zu verhindern ist.


    aber es ist ja schon so, dass manche eben anfälliger sind als andere.


    als ganz anderes beispiel: wenn in der KiTa wieder Läuse umgehen mache ich den kindern

    stark riechende öle in die haare (uns allen).

    hilft ganz bestimmt nix, wenn ich schon ne läuseparty aufm kopf habe. aber vielleicht, dass sie gar nicht

    erst auf diesen kopf wollen :)