Aufsetzen statt schlafen im Kinderwagen

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org
  • Unser Kleiner kann dreht sich mittlerweile im Kinderwagen auf die Seite und stützt sich mit einem Arm ab und greift mit dem anderen Arm den Rand des Kinderwagens, um rauszuschauen. Das ist super und wir freuen uns, dass er so neugierig ist und außer halb der Wohnung gibt es für den kleinen ja noch eine ganze große Welt zu entdecken aber...


    Er ist im Kinderwagen, damit er in aller Ruhe schlafen kann #rolleyes


    Die letzten 3x rausgehen waren also Kind vom Rand des Wagens wieder in die Mitte legen und versuchen das Kind zu beruhigen, damit es schläft die Haupttätigkeiten statt einfach Spazierengehen und das Kind schlafen lassen. Es endete jedes Mal damit, dass er angefangen hat zu schreien, weil er unzufrieden war, was ich ja auch verstehen kann. (Sobald er wieder rausschauen durfte oder wir ihn hochgenommen haben - sofort ruhig).


    In einen Sitz-Buggy kann er ja noch nicht, weil er noch nicht selbstständig sitzen kann, beim Tragetuch oder bei einer Trage schreit er nach 5 Minuten leider.


    Irgendwelche Tipps? :wacko:

  • Klingt für mich als wäre schlafen in dem Moment einfach nicht dran. Muss der Kleine denn genau dann schlafen oder könnt ihr das irgendwie anders regeln?


    Gerade in dem Alter hat sich bei meinen Kindern der Tagesrhythmus andauernd verschoben und wir haben halt umgeplant. War schlimm, wenn wir unflexibel waren. #angst

  • Ich glaub die Phase haben alle Kinder mal. Die halten sich damit nur dummerweise umso länger wach, umso mehr man versucht sie dran zu hindern. Am besten einfach länger fahren und warten, bis er in dieser Position eingeschlafen ist. Und dann gaaaanz vorsichtig zurücklegen. Dabei immer den Kopf und Rücken stützen und eher seitlich als nach hinten legen. Sonst hat das Kind nämlich unbewusst das Gefühl, nach hinten zu fallen und es ist sofort wieder wach.

    Ein guter Tipp um zu schauen wann das Kind tief genug schläft damit mans hinlegen kann ist der "Handtest". Wenn man die Hand vom Kind hochhebt und die wie von einem Stofftier einfach kraftlos runterhängt ist es im Tiefschlaf und man kanns risikieren. Ist noch deutlich Körperspannung drin oder reagiert das Kind schon auf die Berührung oder das Heben der Hand schläfts noch nicht tief genug und würde beim Hinlegen aufwachen. Dann lieber noch etwas warten.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ne wir sind komplett flexibel, nur war es die letzten Wochen immer so, dass er nach 2 Stunden müde war und dann entweder sofort eingeschlafen ist oder sich noch ein bisschen wachgehalten hat und dann sofort eingeschlafen ist.


    Wir spekulieren gerade, ob er versucht, einen Schlaf "wegzukürzen" um nur noch 2x am Tag zu schlafen? (8 Monate)


    Den Handtest haben wir in den ersten Monaten immer gemacht, er schläft halt sehr schlecht ein, wenn er nicht in Mamas Nähe ist. Kinderwagen war bis gestern nie ein Problem und immer ein "zuverlässiges" Einschlafmittel :(

  • Mit 8 Monaten wäre keins meiner Kinder liegend im Kinderwagen eingeschlafen

    Auch wenn er noch nicht komplett alleine sitzen kann, würde ich auf den Buggy wechseln und das Rückenteil nicht all zu steil einstellen. Die Welt ist in dem Alter einfach viel zu spannend, um sie nur liegend betrachten zu wollen.

  • Wir haben grad mit knapp 7 Monaten das gleiche Phänomen.

    Es war bis vor ein paar Tagen das absolut passende Mittel zum Einschlafen, im Wagen liegend gefahren zu werden. Ruhig die Blätter der Bäume betrachtend gingen die Augen zu.

    Und nun dreht er sich im Wagen, geht in den Vierfüßler und schaut über den Rand oder vorn durchs Fliegengitter.

    Er ist müde, mag aber noch nicht schlafen.

    Ich hab ea dann heut nach 2 Std nochmal probiert. Da war er dann müder und blieb liegen und schlief promt ein.

    Die Umstellung von drei auf zwei Schlafzeiten zeigt sich da glaub ich gerade. Und ja, die Welt ist so intetessant da draußen.

    Ich werd jetzt versuchen später zu gehen, damit er gut einschlafen kann. Oder ich fahre länger und er kann mit Sitzkissen bisschen angelehnt sitzen und in die Welt schauen. Zum Buggy will ich nämlich noch nicht wechseln.

    "Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste."

    Aristoteles

  • Wenn euer Kinderwagen es hergibt, würde ich es mal mit der Bauchlage versuchen. Unsere Kinder haben sich immer sehr gern hochgestützt und aus dem Kinderwagen rausgeguckt. Wenn sie sich müde geguckt haben, sind sie eingeschlafen. In den 70ern gab es ja sogar extra diese Panorama-Kinderwagen. Wir haben einfach das Verdeck von unserem großen dänischen Kinderwagen runtergeklappt, so dass das Baby Sicht nach vorn hatte.

    Bauchlage ist auf jeden Fall besser, als ein Kind, das noch nicht selbständig sitzen kann, in der Sitzposition im Buggy zu fahren.

  • Wir haben das wie Rosenrot gemacht. Kind war in Bauchlage total happy, hat fleißig seine Muskulatur trainiert und war nach der intensiven Guck- und Sporteinheit irgendwann später total müde.


    Alternativ: im Tragetuch auf den Rücken, so dass das Kind über die Schultern schauen kann oder auf die Seite.

  • Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass er jetzt nur noch zweimal täglich schlafen muss. Ich weiß zwar nicht mehr ganz genau, wann das bei meinen Kindern der Fall war, aber ich weiß genau, dass sie alle ungefähr mit einem Jahr nur noch einmal am Tag schlafen mussten, und die Phase, in der sie zwei Schläfchen am Tag einlegten, war schon einige Monate lang. Ich würde es also mal versuchen, was bei etwas längeren Wachphasen passiert.

  • Also Bauchlage hat vorhin zwar gut funktioniert, aber der Kleine hat sich dann umgedreht und mich vorwurfsvoll angeschaut getreu dem Motto: "Ich liege hier auf dem Bauch, ich will jetzt aber schlafen aber auf dem Rücken liegen will ich auch nicht und wenn du mich hochnimmst kann ich auch nicht einschlafen. Warum liege ich hier auf dem Bauch!?


    Morgen probieren wir nochmal Tuch und Trage....

  • Wir haben unsere Kinder schon bald im Sportwagenaufsatz geschoben. Man kann bei uns die Lehne ganz runterklappen, so dass sie waagrecht liegen. Und wenn sie wach waren und was sehen wollten, hab ich die Lehne halt ein bisschen hoch geklappt, so dass sie halb lagen, halb saßen, und eben ein bisschen was gesehen haben... So sind sie dann beim schauen eingeschlafen und ich hab sie dann in Liegeposition gebracht. Das hat hier am besten funktioniert.

    Der Kleine will inzwischen, wenn er müde ist, gleich in Liegeposition liegen und schläft teilweise sogar ohne Schieben ein. Er mag glaub ich das Höhlengefühl vom Kinderwagen. :)

  • Mal abgesehen davon, dass mein fast 8 Monate altes Kind nie im Kinderwagen schlafen würde#rolleyes macht er schon seit einiger Zeit nur noch 2 Schläfchen am Tag. Bestimmt seit Mitte, Ende März ungefähr... wollt ich nur anmerken, vielleicht ist es das ja bei euch auch...

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra

  • Also Trage ist kläglich gescheitert, Tuch ging so 1 km lang einigermaßen.


    Den Buggy-Aufsatz kann man bei unserem Kinderwagen leider nicht weit genug runtermachen :(


    Bauchlage zum Rausschauen funktioniert toll, allerdings ist die Welt dann viel zu interessant um zu schlafen, so lange bis der Kleine übermüdet ist und zu Weinen anfängt.


    Heute wollte er auch zum 2. Mal nur 2 Schläfchen und war dafür auch 5 Stunden am Stück wach, ein bisschen habe ich ja schon Angst vor der Nacht :D

  • Update: Alles klar, er wechselt auf 2 Schläfchen.


    Und wir haben rausgefunden, dass man den Kinderwagen Buggyaufsatz auch fast waagerecht einstellen kann. Das Problem ist also so halb gelöst :)

  • ohja, das ist mir auch noch eingefallen: wir haben einen Kinderwagen mit Sportwagen aufsatz und einen Buggy (Quinny) und ich fahr zur Zeit nur mit dem Buggy, da liegt er perfekt, damit er sehen kann, aber nicht zu sitzend.

    LG Froschine mit Fröschle (02/12) und Moppel (05/15)



    #pro #contra