Wie lernen Kinder heute Fahrrad fahren?

  • Die Frage steht schon im Titel. Wie läuft das "heutzutage" so?


    Meine Kleine wird bald 4 und wir haben schon ein kleines Kinderfahrrad, das wir ihr schenken wollen. Doch jetzt kam das Gespräch auf Stützräder.


    Benutzt "man" die bei so kleinen Fahrrädern überhaupt? Das Kind kann ja schon Laufrad fahren. Hat das damit etwas zu tun? Können Kinder mit 4 überhaupt schon Fahrrad fahren?

    Es gibt keine älteren Geschwister, bei denen sie sich einfach mal ein Fahrrad "ausleihen" könnte o.ä.


    Ihr seht schon, ich habe keine Ahnung. Als ich vor vielen Jahren Fahrrad fahren gelernt habe, war ich bestimmt schon mindestens 5, das Fahrrad um einiges grösser und ich hatte Stützräder dran.


    #danke für eure Tipps

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Mein jüngerer Sohn ist mit 4, nachdem er sich das Laufrad eines Freundes für zwei Wochen geliehen hatte, aufs Rad gestiegen und losgefahren 8o

    Das würde ich mal versuchen, Stützräder kann man dann immer noch montieren, wenn‘s gar nicht klappt.

  • ein Laufradkind würde ich auf ein passendes Fahrrad setzen und fahren lassen;-) hier steht das auch an und wenn die Reife für die Koordination reicht, fahren sie einfach los. Stützräder würde ich niemals machen, das Gleichgewicht kennen sie vom Laufrad gut, das wäre in meinen Augen ein Rückschritt.

  • Wenn er Laufrad schon kann, dann das Fahrrad immer mal wieder anbieten, evtl. klappts schon.


    Als Zwischenschritt kannst Du auch vom Fahrrad die Pedale abschrauben, damit er das Fahrrad quasi als Laufrad nutzt und sich so schon mal an die Geometrie des neuen Gefährts gewöhnt.


    Stützräder brauchts gar nicht.

    Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiss immer zu wenig.
    Jean Paul

  • die meisten Kinder gehen vom Laufrad direkt aufs Fahrrad und brauchen keine Stützräder. Meine Tochter ist mit vier Jahren umgestiegen und sofort losgefahren. Mein Sohn hat etwas länger gebraucht (knapp 5), er hat sich nicht so recht getraut. Und das kleine Rad mit dem die Schwester fahren lernte war ihm zu klein. Das Fahrrad sollte nicht zu schwer sein und am Anfang hat so, dass sie mit den Füßen runter kommen, so wie sie es vom Laufrad her kennen.

  • Meine Tochter war nicht ganz drei als sie angefangen hat fahrrad zu fahren. Durch das Laufrad können Kinder heute glaube ich schon viel früher rad fahren. Sie müssen nur noch die gleichzeitige Koordinadition mit dem Pedale treten lernen.


    Ich würde es einfach ausprobieren.

    Die Stützräder helfen ja nur die Balance zu halten und das kann deine Tochter ja schon...


    Viel Spaß, Rad fahren ist doch einfach herrlich ;)


    Noch als Nachtrag: mein Sohn brauchte viel länger zum Radeln lernen weil er nie so richtig Laufrad fahren mochte. Er war fast fünf... Es ist also eine weeeeeiiiteee Alterspanne möglich :P

  • Meine Kinder sind einfach vom Laufrad auf's Fahrrad gestiegen und losgefahren, beide mit etwas unter vier. Nach einer halbe Stunde war mein Sohn bei "Mama, guck mal, ich fahre schnell!!!".

    Liebe Grüße
    Silke mit dem Großen 06/2006 und der Kleinen 06/2009

  • Also der Große ging direkt vom Laufrad aufs Fahrrad über, da war er 5. Das war am Anfang so tief eingestellt, dass er guten Stand hatte. Ein Nachmittag im Park üben und es ging super.

    Das Gleichgewicht halten kennen sie ja eh schon vom Laufrad. Stützräder sind da für mich gefühlt ein Rückschritt.

    Der Sohn meiner Freundin ist ein Bewegungsjunkie der fuhr schon mit 3 Jahren Rad ohne Stützen.

    Viel Spaß!

  • Fährt sie mit dem Laufrad? Wir hatten eins mit Trittbrett in der Mitte. Da hat das Kind dann schon immer die Füße abgestellt, wenn es genug Schwung hatte. Das heißt die Balance war da.

    Und dann haben wir irgendwann (das war auch kurz nach dem vierten Geburtstag) das Fahrrad ausprobiert. Am Anfang hat es beim Anfahren noch ein bisschen Unterstützung gebraucht, aber das war vielleicht zwei Wochen lang. Bremsen mussten wir auch ein bisschen üben, aber es war insgesamt total unspektakulär.

    Mein Neffe ist an seinem vierten Geburtstag einfach vom Laufrad aufs Fahrrad umgestiegen und losgefahren.


    Es ist viel leichter, wenn sie schon mit dem Laufrad geübt haben. Stützräder sehe ich hier kaum. Einige Kinder fahren auch noch jünger schon Fahrrad, dann natürlich mit entsprechend kleinem Rad.


    Einfach ausprobieren :)

  • vielen Dank für eure schnellen Antworten!


    Dann werden wir das so machen. Sie kann beim Laufrad auch schon beide Beine hoch nehmen usw. Deshalb denke ich auch, dass das Gleichgewicht kein Problem ist.

    Klar, sie werden dann schneeelll! Bin sehr gespannt, wie das hier laufen wird.


    Dann schau ich mir das Rad nochmal an und wir machen es fit für den Einsatz.


    Viel Spaß, Rad fahren ist doch einfach herrlich ;)

    Das stimmt. Wir haben aktuell ein etwas grösseres Laufrad mit Lufträdern. Da fahre ich dann auch schon mit dem Fahrrad nebenher, weil sie da echt zügig ist (wenn nicht irgendein Stein, Bach, Vogel, Katze, Zug, Baustelle, Laster,... dringendes Anhalten erfordert #zwinker)

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Ich würde den Sitz so tief einstellen, dass sie die Füsse gut auf den Boden kriegt.

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Da fahre ich dann auch schon mit dem Fahrrad nebenher, weil sie da echt zügig ist (wenn nicht irgendein Stein, Bach, Vogel, Katze, Zug, Baustelle, Laster,... dringendes Anhalten erfordert #zwinker)

    das stimmt, am Anfang haben wir eeeeewig für einen Kilometer gebraucht. Weil Pedale treten, lenken, Balance UND sprechen war zu viel. Sie ist alle paar Meter angehalte um was zu sagen ^^

  • Das große Kind hat zum 4. Geburtstag ein gebrauchtes Rad bekommen, ist draufgestiegen und losgefahren. Laufrad war sie ab 2,5 etwa gefahren. Jetzt hat sie zum 6. Geburtstag ein 24" Rad bekommen, weil das 18" zu klein geworden war und ist auch direkt weitergefahren damit. Waren/sind beides keine besonders leichten Fahrräder o.ä., aber das Kind ist auch groß und hat viel Kraft.

    Ein anderes Kind, das ich kenne, jat auch zum 4. Geburtstag ein Fahrrad bekommen, fährt aber lieber noch weiter Laufrad.


    Ich würde es einfach erstmal versuchen, das Laufrad ist ja auch immer moxh da. Stützräder würde ich auch nicht dran machen.

  • Danke euch allen für die schnellen Antworten.


    Wir werden es also ausprobieren. #top

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Hier auch ohne Stützräder...ich find die Dinger total gefährlich. Gerade beim Kurvefahren...gruselig.

    Meine Kinder hatten auch Laufräder und sind danach direkt auf ein Winz-Fahrrad umgestiegen. Das war nicht wesentlich größer als ein Laufrad (12"), nur eben mit Pedale. Das mussten sie kurz üben, aber das ging innerhalb von Minuten.

    Wichtig find ich nur, dass das erste Fahrrad wirklich klein ist! Wenn das so riesig ist, ist der Umstieg von Laufrad echt schwer. Also ich hab oft Kinder gesehen, die auf großen Einstiegsrädern nur mit Stützen fahren konnten, weil sie einfach mit der Geometrie nicht klarkamen und das Rad viel zu groß war.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Stützräder brauchen ganz andere Gewichtsverteilung als Rad fahren ohne. Die helfen nicht beim lern Prozess.

    Hier auch Laufrad und umsteigen.

    Allerdings vorher schon immer mit Rad im follow me so dass auch Pedal treten normal war für ihn.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Allerdings vorher schon immer mit Rad im follow me so dass auch Pedal treten normal war für ihn.

    #idee1 So ein Follow me hat uns eine Nachbarin angeboten. Ich dachte, dass ich das erst benutzen kann, wenn sie eigentlich schon fahren kann, aber die Strecke z.B. zu lang ist.


    Danke auch für den Tipp

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • So ein Follow me hat uns eine Nachbarin angeboten. Ich dachte, dass ich das erst benutzen kann, wenn sie eigentlich schon fahren kann, aber die Strecke z.B. zu lang ist.

    Das ist das beste, was es gibt, finde ich.

    Weil nur mal ne Runde mit Kind ist mir immer zu wenig gewesen, hier ist Rad Transportmittel, da war das Gold wert.

    Es heißt sie sollen schon grundsätzlich Gleichgewicht halten können, ja.

    Aber wir haben das dennoch gemacht weil der Muk echt nicht treten konnte, das klappte nicht. Und es ging Problemlos.

    Und dann hatte er das verstanden und dann konnte er in 20 Minuten Rad fahren.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • Bei uns sind auch alle 3 problemlos ohne Stuetzraeder vom Laufrad aufs Fahrrad umgestiegen. Neben den Pedalen ist das Bremsenlernen noch ein wichtiger Schritt.


    #idee1 So ein Follow me hat uns eine Nachbarin angeboten. Ich dachte, dass ich das erst benutzen kann, wenn sie eigentlich schon fahren kann, aber die Strecke z.B. zu lang ist.

    Follow-me ist echt super! Wir haben so als Familie wieder Radtouren mit der kleinen Schwester machen koennen. Sie fährt auf ihrem 14Zoll Fahrrad halt noch keine 40km, das geht schon auf Grund der Umsetzung alleine nicht.

    Einzig aufpassen muss man, dass das Kind auf längeren Touren nicht muede wird und dann einschläft. Im Schlaf Gleichgewichthalten geht naemlich nicht so gut...

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.