Was zahlen eure Kinder vom Taschengeld (ab 5. Klasse)?

  • Jungs 10: 20 €/Monat:

    Google Play Gutschein Karten, Spielzeug, Sammelkarten, Döner, Eis etc. Sie kaufen das, was ich unsinnig finde. Fahren alleine in die Stadt.

    Sie kaufen auch kleine Geschenke davon für mich, Oma, Opa zu Geburtstag o.ä.

    Ab und an laden Sie uns auf ein Eis ein. Das macht ihnen viel Freude.

    Den Rest sparen sie.


    Ich finde es ok. Ist ein Weg in die Selbstständigkeit.


    PS: Mutwillig aus Wut/Streit zerstörte Sachen werden hier auch vom Taschengeld ersetzt. Sehr lehrreich ;)

  • Wir haben kein woechentliches oder monatliches taschengeld. Geld haben die Kinder dennoch (von Geburtstagen oder dazu verdient etc). Meistens haben sie ein Ziel auf das sie hin sparen und da dann auch mitunter nach Verdienstmöglichkeiten fragen.


    Wir haben aber auch weder Kinder Handies, noch spotify und suessigkeiten schickt die Oma mal und es wird nicht so viel gegessen. Sprich es gibt bisher kein Interesse daran regelmäßig was selbst du kaufen. Vor Corona hatte der große ein Cafeteria-Budget für die Schule.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • So, die Kinder selbst sagen, dass sie es auch so empfinden, dass sie relativ viel Taschengeld bekommen und relativ wenig ausgeben. Wir haben uns nun mit ihnen geeinigt, dass die 5€ im Monat (ihr Anteil für Mobilfunk, Spotify, Streamingdienste) in unsere Familienurlaubskasse werfen.

    Bei dem, was sie sonst noch alles bekommen, finde ich auch, daß das taschengeld recht hoch ist.


    Hier 12 Jahre alt: 15€/Monat

    14 Jahre: 20€

    17 Jahre: 35€


    Handy,Spotify, ab und zu Kino zahlen wir, Rest die Kinder. Sie können sich im Sommer bei uns etwas dazuverdienen durch Unkraut ziehen auf dem Acker.

    LG, LilliMarleen


    *`74 + Mädchen*7/03 + Junge*5/06 + Junge *5/08

  • Die Große 14 gibt ihr Geld für Schminke, Schmuck, Essen und Kleidung aus. Sie bekommt 25 Euro im Monat. Die Kleine 11 gibt ihr Geld für Schleich, Krimskrams und Süßigkeiten aus.

    Dein Gesicht wird Dir geschenkt, lächeln musst Du selber #blume

  • Meine fast 14jährige bekommt 25€ im Monat plus ihren Handyvertrag plus immer mal wieder einen Bonus von 10-15€ fürs Kino oder wenn Kirmes ist (insg ca 35-50€).

    Sie kauft nur Kram davon. Kosmetik, überteuerte Süßigkeiten, Frozen Yogurt, Gesichtsmasken, Döner, Haarspängchen, die sie rumfliegen lässt, kleine Stofftierchen ... Es ist in jedem Fall schneller weg, als sie gucken kann.

    Manchmal geht sie zur Oma und bekommt dort für Hilfe im Haushalt Geld. Oder sie trägt Flyer fürs Hoflädchen aus. Dann kauft sie noch mehr solchen Kram #weissnicht

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ist ja wirklich ganz unterschiedlich...


    Ich beobachte das einfach mal eine Zeit lang weiter. Heute morgen haben beide vergessen, dass heute Taschengeldtag ist. Sie mussten aber heute auch wieder um 6:40 Uhr zum Bus, vielleicht war es einfach dafür zu früh.

  • hier das Prinzip 1 Fr. pro Klassenjahrgangsstufe.

    Kind1 also 5 chf. Woche

    Kind 2 2 chf. Woche.

    Kind1 kriegt noch zusätzlich 1-3chf, je nach dem wieviel Bargeld ich gerade hab, für die Cafeteria der Musikschule, weil sie sich da einmal die Woche eine Zwischenverpflegung kaufen muss.

    In Ferienzeiten oder auch während der Coronazeit geht das Taschengeld manchmal vergessen, weil die Wochenregelmässigkeit fehlt und die Kinder weniger oft alleine unterwegs sind (was sich bei kind1 langsam ändert)


    Sie kaufen davon eigentlich nur kram, den ich mich weigere zu kaufen, oder halt Dinge, wenn sie alleine unterwegs sind. Süssigkeiten, irgendwelche Kleberchen, Heftchen, ect.. kind2 ist Spezialistin für grösseren Kram - sie wird ihr erspartes mitnehmen, wenn sie mit mir einkaufen kommt, und dann irgendeinen Mist kaufen wie Roboter oder Lol-puppen oder Plastikmist, den ich verweigere. Kind1 vergisst sowas dann eher und verhandelt dann mit mir den Kram und gibt mir danach dann Geld.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Meine Kinder kriegen ihr TV virtuell auf ein Haushaltsbuchkonto gezahlt, die große bezahlt:

    Spotify

    Bücher in rauen Mengen

    Süßigkeiten

    Geschenke


    Der kleine:

    Nerf

    Computer- und Handyspiele

    Burger King und Co

    Geschenke

  • Spannend, wie breit da die Spannen sind. Wir haben auf Wunsch des Kindes (12J) gerade um einen Euro erhöht auf 3€ wöchentlich. Die gibt sie gelegentlich für Kinkerlitz aus (Schleim, Sachen aus dem 1€-Laden, Essen oder auch mal ein Geschenk). Oder sie spart 20€ an und gibt es dann für Kinderlitz aus, nicht ohne sich vorher zu freuen, wie viel Geld sie hat. #love

    Handy ist Prepaid, das laden wir gelegentlich auf, da geht aber kaum was runter. Spotify gibt es nicht, Netflix zahlen wir. Wir haben gesagt, wenn sie anfängt, mit Freund*innen ins Kino zu gehen oder so stocken wir auf. Aber solange sie das nicht macht, braucht sie ja auch nicht viel. Sachen für ihre Hobbys (Instrumente, Saiten, Aquarienzubehör) zahlen wir, da soll sie nicht sparen müssen.