Lehrer*innen: Was darf in einem Grundschulzeugnis stehen?

  • Ich seh das eigentlich wohlwollender. Also ich geh nicht per se davon aus, dass die Vertretungen der SuS und die der Eltern da grundsätzlich ihre Schweigepflicht brechen...warum auch? Also was hätten sie davon?

    Ich dachte bis zu diesem Thread aber auch, dass das tatsächlich überall wie hier bei uns in Nds. gehandhabt wird. Also Zeugniskonferenzen mit SuS- und Elternvertreungen dabei. Die sind aber nicht stimmberechtigt hier, Franzi11.

    Wir Eltern wollen schließlich mitbestimmen und gehört werden.

    Also das musste ich jetzt nochmal kommentieren. Die Vertretungen sitzen nur dabei und hören zu. Übrigens auch bei Klassenkonferenzen. Da äußern sich die Vertretungen auch gelegentlich zu Sachverhalten, aber stimmberechtigt sind allein die Lehrkräfte.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Huch, dann arbeitet unserr GS nicht regelkonform... Ich habe als EV schon in vielen Klassenkonferenzen (zu Nachteilsausgleichen und zu disziplinarischen Maßnahmen) mit abstimmen dürfen.

  • Wenn ich mir die Elternvertreterinnen in der Klasse meiner Tochter bis zum letzten Schuljahr ansehen, sehe ich das überhaupt nicht wohlwollend.

    Die sind alles andere als zuverlässig, eher verlogen und manipulativ.

    Zudem bin ich mit ihnen übel aneinander geraten, und das haben sie mir zumindest bis zum Winter noch nachgetragen (danach habe ich sie einfach nicht mehr gesehen).


    Zum Glück hat meine Tochter einfach keine Angriffsfläche geboten, sonst wüsste ich heute, ob man verhindern kann, dass die Elternvertreterinnen bei Klassenkonferenzen anwesend sind.


    Also, ich fände es auch interessant zu erfahren, was passiert, wenn Elternvertreterinnen die Schweigepflicht brechen.

    It all started with the big BANG!


    (Big Bang Theory)

  • Huch, dann arbeitet unserr GS nicht regelkonform... Ich habe als EV schon in vielen Klassenkonferenzen (zu Nachteilsausgleichen und zu disziplinarischen Maßnahmen) mit abstimmen dürfen.

    Bist du auch in Nds? Ich sach ja, meine Infos beziehen sich rein auf Nds. In anderen Bundesländern ist ja eh alles anders...beim Schulsystem kocht doch jedes Land sein eigenes Süppchen #rolleyes. Außer beim Zentralabitur, das ist dann wieder überall gleich.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Ups, also da bin ich ja jetzt auch sehr verwundert. Wäre hier in NRW ein No-go! Und das meiner Meinung nach zum Glück! Weder würde ich wollen, dass andere Eltern mitbekommen, was in der Zeugniskonferenz über mein Kind gesprochen würde, noch würde ich mich als Lehrerin damit wohlfühlen, dass Eltern bei den (wie oben schon gesagt wurde), sehr persönlichen Gesprächen über die Situation einzelner Kinder dabei wären.

    Als ich das Eingangsposting las, dachte ich echt, da muss ein Irrtum vorliegen...

    Da unterschreibe ich. Als Elternvertreterin möchte ich auch garnicht dabei sein.

    Das finde ich echt schlimm.


    Ich bin in einer Teilkonferenz und da können die Erziehungsberechtigten auch sagen, dass sie nicht wollen, dass ElternvertreterInnen dabei sind...

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Hier in SH sind wir Eltern auch dabei. Die Berichte über die Kinder sind immer sehr wertschätzend. Es wird nur kurz über besondere Entwicklungen oder Gegebenheiten einzelner Kinder informiert, also warum ein Kind wiederholt z. B. oder welche besondere Förderung es bekommt. Das ganze Treffen dauert auch nur 30 Minuten.

  • Ich seh das eigentlich wohlwollender. Also ich geh nicht per se davon aus, dass die Vertretungen der SuS und die der Eltern da grundsätzlich ihre Schweigepflicht brechen...warum auch? Also was hätten sie davon?

    Ich dachte bis zu diesem Thread aber auch, dass das tatsächlich überall wie hier bei uns in Nds. gehandhabt wird. Also Zeugniskonferenzen mit SuS- und Elternvertreungen dabei. Die sind aber nicht stimmberechtigt hier, Franzi11.

    Wir Eltern wollen schließlich mitbestimmen und gehört werden.

    Also das musste ich jetzt nochmal kommentieren. Die Vertretungen sitzen nur dabei und hören zu. Übrigens auch bei Klassenkonferenzen. Da äußern sich die Vertretungen auch gelegentlich zu Sachverhalten, aber stimmberechtigt sind allein die Lehrkräfte.

    Hallo,

    das ist mir schon klar, dass Eltern nicht die Noten bestimmen, sondern in dem Fall nur zuhören . Aber es geht ja in solchen Konferenzen auch mal um anderes. Ich weiß z.B. dass bei einer Freundin meinter Tochter dei Elternvertreterin erfolgreich darum gekämpft hat, dass das Kind nicht wegen Umzugs beim Übergang in die vierte Klasse die Schule wechseln musste. Das meinte ich mit mitbestimmen und gehört werden.


    Wir hatten da immer Glück mit der Elternvertreterin, die haben sich echt immer ins Zeug gelegt und waren auch verschwiegen. Wäre natürlich wirklich die Frage, ob man das auch ablehnen kann, wenn einem diese Elternvertreterin zuwider ist. Warum eigentlich nicht? Sonst kann ich ja auch meine Zustimmung verweigern. Das habe ich z.B. zum Thema Datenaustausch zwischen Kiga und Schule gemacht. Ohne bestimmten Grund, mehr so aus Prinzip, weil ich es ein Unding fand, dass das an mir vorbeilaufen soll.

  • Franzi11 in der Zeugniskonferenz geht es hier um Noten und Versetzung und evtl. noch um Arbeits- und Sozialverhalten.


    Es gibt aber noch Klassenkonferenzen, Schulkonferenzen, Klassenpflegschaftssitzungen und Schulpflegschaftssitzungen und Teilkonferenzen, Fachkonferenzen. Da sitzen überall ElternvertreterInnen und SchülervertreterInnen.

    Also genug Möglichkeiten für Eltern mitzubestimmen und zu entscheiden.


    Ich empfinde es als völlig unnötig, dass Eltern in einer Zeugniskonferenz sitzen und für mich haben sie dort nichts zu suchen.


    Aber das ist auch nur das System in NRW (evtl. auch nur an unserer Schule, glaub ich aber nicht).

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Huch, dann arbeitet unserr GS nicht regelkonform... Ich habe als EV schon in vielen Klassenkonferenzen (zu Nachteilsausgleichen und zu disziplinarischen Maßnahmen) mit abstimmen dürfen.

    Bist du auch in Nds? Ich sach ja, meine Infos beziehen sich rein auf Nds. In anderen Bundesländern ist ja eh alles anders...beim Schulsystem kocht doch jedes Land sein eigenes Süppchen #rolleyes. Außer beim Zentralabitur, das ist dann wieder überall gleich.

    Jupp, Nds. Landeshauptstadt. Vielleicht wurde meine Stimme auch einfach nicht wirklich gezählt, weil es immer einstimmig war... versuche ich bei der nächsten Klassenkonferenz mal rauszufinden.

  • Franzi11 Was für eine Grundschule ist das? Ich habe das hier von keiner einzigen gehört. Und ich kenne einige.


    Das was du über den Umzug schreibst, wird nicht auf Notenkonferenz entschieden, dass ist eine andere Sachlage.

    Hermine und drei Jungs (04, 07 und 09)

    ---

    demokratische Ordnung braucht außerordentliche Geduld im Zuhören und außerordentliche Anstrengung, sich gegenseitig zu verstehen

    Willy Brandt, 1969

  • Tratschtanten gibt es unter Lehrern doch genauso wie unter Eltern, ich sehe das Problem nicht.

    Wir wurden von den Eltern gewählt und werden jedes mal erneut auf die Schweigepflicht hingewiesen.

    Ich finde es gut, weil es die schungelei, die sonst leicht entstehen kann (!), erschwert. Und sich manche Lehrer vielleicht eher am reimen reißen, was sie wie äußern.