Stilldauer plötzlich kürzer

  • Hallo zusammen,


    vielleicht könnt ihr mir ja mal helfen oder mich zumindest beruhigen. Meine kleine Tochter, knapp vier Monate, ist eigentlich eine sehr zufriedene kleine Trinkerin mit ziemlich genauem (selbst auferlegten) Rhythmus). Sie trinkt normalerweise alle zweieinhalb Stunden circa zehn Minuten pro Seite. Klar, ist es mal länger oder kürzer, aber seit zwei Tagen trinkt sie nur noch eine Seite, lässt diese dann auch selbst los. Wenn ich ihr dann die andere anbiete schreit und jammert sie kläglich. Also lasse ich sie natürlich. Sie wirkt auch nicht unzufrieden oder so. Kann es sein, dass ihr die eine Seite nun reicht? Sie kommt auch nachts nicht öfter oder so. Ich finde es nur seltsam, dassSich ihre Stilldauer so plötzlich verändert hat.


    Vielen Dank schon mal :)

  • Eshila

    Hat den Titel des Themas von „Stilldauer“ zu „Stilldauer plötzlich kürzer“ geändert.
  • Vielleicht trinkt sie inzwischen schneller und Du hast mehr Milch, so dass eine Seite jetzt reicht? War bei Fröschlein außer in Clusterphasen auch so, dass er ab einem bestimmten Moment eigentlich meist nur eine Seite wollte. Wenn sie munter ist und gut gedeiht, würde ich mir erstmal keine großen Sorgen machen.

    Hast Du eine Hebamme? Die kannst Du ja sonst auch mal fragen.

  • Meine Hebamme ist zwar meine Nachbarin, aber grad leider im Urlaub. Ich glaube tatsächlich, dass ich mir eigentlich keine Sorgen machen muss. Es ist nur ziemlich ungewohnt. Meine große hat immer ganz gemütlich 15 Minuten pro Seite getrunken. Da waren die zehn Minuten schon wenig und jetzt nur noch eine Seite. Naja, sie ist fit und wächst. Ansonsten werde ich meine Hebamme, wenn sie wieder zurück ist mal fragen, ob sie zum wiegen kommen kann.

  • Das ist ein guter Plan. Erst mal ruhig, wenn das Kind gut gedeiht. Und bei Gelegenheit mal genauer drauf schauen, dann bist Du vielleicht noch ruhiger.

    Vielleicht hast Du schon Cluster-Phasen erlebt, wo Du über Stunden gefühlt nix anderes als Stillen machst. Und am nächsten Tag will das Kind auf einmal viel weniger (ist für die Mama manchmal blöd). Beides ist ganz nomal.

    Außerdem weiß man nie, wieviel die Kiinder wirklich trinken, außer man wiegt sie direkt vor und direkt nach der Stillmahlzeit.

  • Meine Große hat auch fast immer beide Seiten getrunken, meine kleine ab einer gewissen Zeit nicht mehr, später wieder. Gewachsen ist die Große tatsächlich schneller, sie wächst aber auch heute noch wie Unkraut. Die Kleine ist motorisch und sprachlich etwas schneller, ich denke sie hat den Fokus anders gelegt.

    Andere Idee: Muss sie eventuell mehr Aufstoßen dazwischen? Das war bei meinen beiden auch nicht ganz konstant über die Monate, wie viel Aufstoßen dazwischen notwendig war.

    Wenn es dich beruhigt könntest du sie wiegen und schauen ob ihre Zunahme im Vergleich zu den bisherigen Zeiträumen entsprechend verläuft.

  • Hallo,

    Das war bei meinem Sohn ganz genau so! Ab dem vierten Monat wollte er pro Mahlzeit nur noch eine Seite und hat sogar gleichzeitig größere Stillpausen gemacht tagsüber. Ich hab mich auch gesorgt und bei meiner Hebamme nachgefragt und sie sagte, so lange er wächst und gedeiht ist das nun wohl einfach so :P. Mir ist im Nachhinein (ein paar Monate später) aufgefallen, dass zu dem Zeitpunkt die Temperaturen wieder gesunken sind nach drei sehr warmen Sommermonaten und er vielleicht einfach nicht mehr so durstig war deswegen und deswegen lieber eine Seite bis zur „dickeren“ Milch getrunken hat...

  • Ich hab rausgefunden, dass es meistens daran liegt, dass sie mal muss. Wenn ich ihr dann dazu die Möglichkeit gebe, nimmt sie auch wieder die zweite Seite. Also meistens, aber gestern war meine Hebamme kurz zum Wiegen da und sie nimmt gut zu. Daher mach ich mir keine Sorgen mehr :)