mit was hört man heute hörspiele?

  • im Kinderzimmer haben wir einen alten Radio-CD-Player, der bisher uninteressant war, weil mein Sohn keine Musik oder Hörspiele hören wollte.


    Gestern eine Biene Maja CD geschenkt bekommen und dann hat er seit gestern exzessiv Biene Maja gehört, total interessiert und ich habe mich echt gefreut.


    Heute hatte er dann einen Wutanfall, weil er den CD Player nicht bedienen konnte und hat drauf rumgehauen und jetzt ist er kaputt und Sohni traurig weil keine Biene Maja mehr. #haare


    Na toll. Der Player war alt aber unser einziger CD player. Jetzt bin ich am Überlegen, mit was man sinnvollerweise heute als Kind hört?


    CD? MP3? Was können Kinder bedienen? (Er wird 3).

  • Wir haben eine Tigerbox.

    CDs wandeln amwir am PC um und speichern sie dann auf der SD-Karte.

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • In dem Alter würde ich Toniebox (sehr beliebt, aber m.E. völlig überteuerte Figuren aka Hörspiele), Hörbert (teuer in der Anschaffung, aber echt toll) oder Ähnliches empfehlen, da ist die Bedienung am einfachsten. Soll / will dein Kind denn autonom damit umgehen? Dann käme auch z.B. ein Tablet oder Smartphone mit passender App in Frage. Oder ist eher gedacht dass du ihm Sachen anmachst? Dann reicht ein günstiger Bluetooth-Lautsprecher, auf den du per Handy Sachen streamst.

    ~~ Luxa


    Sometimes something will change and that change

    Will change you


    Strong people stand up for themselves.
    Stronger people stand up for others.


  • Wir haben tatsächlich auch noch einen alten CD Player, den mein Vierjähriger selbstständig bedienen kann. Am pfleglichen Umgang mit CDs arbeiten wird noch.

    Robuster und leichter zu bedienen für ihn wäre eine Tonie-Box. Da stellen sie eine kleine Figur auf die Box und es spielt das passende Hörspiel ab. Nachteil: Du musst eben immer die passenden Figuren kaufen. Wobei viele damit sehr zufrieden sind, gerade für so Kleine.

  • wir haben eine Badoo-Box, die ist ganz gut, aber ich würde wohl beim nächsten Mal die Tigerbox kaufen. Ansonsten hab ich ein Bookbeat-Abo und ich mach ihm dann halt auf dem Handy was an, wenn er möchte.

  • das Problem ist, er muss das eigentlich selbst bedienen können. Er hat eine etwas eigenwillige Art, zu hören. Er fängt an, hört die ersten paar Sätze, dann fängt er wieder von vorne an, so lange bis er den kompletten Text verstanden hat. Dazwischen 20 mal hintereinander nur die Titelmelodie, bis er die kennt. Wenn er alles richtig verstanden hat, kann er es am Stück hören.


    Auf die Art läuft es auch mit neuen Büchern die wir vorlesen.



    Tigerbox kenne ich nicht, das schau ch mir gleich mal an, danke! Toniebox ist irgendwie echt so teuer, wenn man jede figur kaufen muss ...

  • und hörbert liebäugele ich auch schon lange. Aber auch so teuer...hmm. ich schau mir alle noch mal an...

  • Wir haben einen CD-Spieler mit USB-Port. War recht billig und geht nicht verloren (Kind vertüddelt alles, was nicht festgenagelt ist). Er hatte immer einen, seit er 3,5 ist oder so und hat eigentlich ziemlich schnell gelernt, wie man den bedient. Alternativ hatten wir ne zeitlang ein Abo für ein Hörspieldienst auf dem Tablett, aber das war uns doch zu teuer.

    Falls ihr einen neuen CD-Spieler anschafft, würde ich immer darauf achten, das man damit auch durch Ordner schalten kann. Das können viele der billigen nicht und gerade wenn man Hörspiele darauf lädt, möchte man die schon gruppieren können.

    Kitten (36) with Tiger (35) and Tiger-Cub, the cleverest (6)


    Lachen macht lustig.8o


  • Mein Kind hört auch teilweise so CDs an. Ich weiß gar nicht, ob das bei den Tonies auch möglich ist.


    Ja, der Hörbert sieht toll aus, aber da schlackern einem echt die Ohren bei dem Preis.

    Grinsekatze was gefällt dir nicht an der Badoo-Box? Ich kannte die noch gar nicht und auf den ersten Blick sieht sie super aus.


    Wie man merkt, bin ich von der CD Lösung nicht zu 100% überzeugt. Vor allem, wenn dann noch ein Krabbelbaby dazukommt, was sich das Zeug schnappen wird.

  • Ich weiß jetzt nicht, wo sich das

    Hörspiele/-bücher wurden aber mit Ipod oder alten Smartphones gehört.

    und das

    das Problem ist, er muss das eigentlich selbst bedienen können.

    widerspricht #confused

    Natürlich konnten meine mit 3-4 Jahren ihre Hörbücher alleine hören und die Geräte dazu bedienen.

    Kleine Kinder sind ja nicht dumm. Nur halt klein.

    Einmal zeigen und es funktioniert #weissnicht

  • Meine Tochter liebt ihre Toniebox.

    Auf die Kreativtonies kann man selbst - ich meine 90 min- etwas aufspielen. Das ist sehr simple. Von meinem Sohn hatten wir noch viele Hörspiel CDs, die habe ich dann genommen.

    Inzwischen haben wir eine bunte Mischung aus Kreativ- und normalen Tonies. Es gibt immer mal wieder Angebote wie 3 für 2, da habe ich mich dann bevoratet und es ist auch ein nettes Mitbringsel.


    Die Bedienung ist wirklich sehr einfach. Zum Spulen muss man die Box einfach kippen oder auf die Seite klopfen.

    Gruß,


    stella mit Eichhörnchen-Dinosaurier (9/06) und kleiner Überraschung (1/14)


  • Hier auch Toniebox, Kreativtonies und von der Bibliothek ausgeliehene Hörbücher drauf.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • kann mir jemand sagen, ob man bei hörbert & tonie auch vor-und zurückspulen kann?


    Und bei der Tiger-Box habe ich noch nicht verstanden: muss man das mit App/Account/Abo nutzen oder kann man ganz offline nur von der SD-karte abspielen?

  • Bei der Toniebox kann man vor und zurück spulen indem man auf die seite klopft. Das kann meine kleine seit sie fast 2 Jahre alt ist.

    Sie kann auch selber laut (und könnte leiser, will sie aber nicht) machen und anstellen.

  • Kuekenmama die Box an sich ist auch gut, tut absolut was sie soll und ist ganz leicht zu bedienen. Mir erscheint aber dieses System mit den Karten/Tonies irgendwie noch einfacher, dann kann er sehen, er möchte jetzt diese Geschichte hören und das gezielt anmachen. Wenn er jetzt ein bestimmtes Lied oder Geschichte hören will, muss man teilweise eine ganze Weile weiterspulen bis man es gefunden hat.

  • kann mir jemand sagen, ob man bei hörbert & tonie auch vor-und zurückspulen kann?


    Und bei der Tiger-Box habe ich noch nicht verstanden: muss man das mit App/Account/Abo nutzen oder kann man ganz offline nur von der SD-karte abspielen?

    Du kannst sowohl auf SD-Karte speichern (z.B. CDs aus der Bibliothek).

    Als auch über Bluetooth mit dem Handy verbinden und dann die Tigerbox als Lautsprecher nutzen. Die Funktion kommt bei uns mit der Onleihe zum Einsatz.


    Aber man kann NICHT innerhalb eines Titels zurück- oder vorspulen. Das ist schon nervig. Wird die Box aber nur als Lautsprecher eingesetzt, steuert man es ja vom Handy und kann dort vor-/zurückspulen.


    (Wobei das für die "normale" Tigerbox gilt. Da gibt es jetzt eine neuere Touch - die ein Display hat und ähnlich den Tonies ein Kartensystem.)

    Liebe Grüße
    Martina


    Tochter 05/2004
    Sohn 04/2015

    Tochter 01/2019

  • Kuekenmama die Box an sich ist auch gut, tut absolut was sie soll und ist ganz leicht zu bedienen. Mir erscheint aber dieses System mit den Karten/Tonies irgendwie noch einfacher, dann kann er sehen, er möchte jetzt diese Geschichte hören und das gezielt anmachen. Wenn er jetzt ein bestimmtes Lied oder Geschichte hören will, muss man teilweise eine ganze Weile weiterspulen bis man es gefunden hat.

    Hachja, das stimmt. Es ist weniger haptisch und damit gerade für jüngere Kinder vielleicht blöd. Irgendeinen Haken hat das ganze wohl immer.

  • Bei uns werden auch ganz viele Kassetten gehört. Das große Kind hatte damals irgendwo welche bekommen und wir hatten auf Flohmärkte weitere gekauft. Die können alleine bedient werden und sind günstiger als diese Toonies.