Was muss ich sehen in Finnland und im Baltikum?

  • Nächste Woche gehts los, Roadtrip mitm Spaßmobil, 3 Wochen Zeit, 2 Kinder (knapp 13 und 9), ein stoischer Wikinger und eine wikinger- und anderweitig historisch und landschaftlich begeisterte Ich.

    Wir kommen nächsten Donnerstag gegen 9 Uhr morgens in Helsinki (Fähre ab Travemünde) an und sind dann im Prinzip frei zu tun, was Spaß macht.

    Nur - was macht Spaß? Auf der Finnland-Liste steht neben Helsinki das Wikingerdorf in Rosala. Mehr noch nich. Saunieren wollten wir, und baden wollen die Kinder. Irgendwas hatte ich mit Schärenlandschaft gelesen, sowas klingt auch gut.

    Und was muss man in Helsinki unbedingt sehn? Und gibts aufm Weg von Helsinki nach Rosala noch was, was wir uns unbedingt angucken/erleben/ausprobieren müssen? Veranschlagte Zeit für Finnland sind etwa 4 Tage. Höchstens.

    Dann gehts von Helsinki wieder mit der Fähre (weil Russland ja immer noch zu ist #heul) nach Tallinn. Für Tallinn hab ich mir erstmal die Altstadt rausgesucht, die soll episch sein. Und direkt umme Ecke ist auch wieder ein WIkingerdorf, da gehn wir natürlich auch hin. Mehr hab ich noch nich. Aber vielleicht habt ihr ja auch hier nochmal einen Geheimtipp.

    Anschließend gehts dann nach Lettland, da natürlich Riga (auch so schön mittelalterlich, hach #love), und da hab ich auch nochmal ein Wikingerdorf gefunden (Grobin oder so), und dann hab ich was von dem Museumsreservat Kuraida mit mittelalterlicher Burg gesehn. Steht auf der Liste. Und weiter? Ist da auf der Strecke noch was, was sich lohnt?

    Danach dann weiter durch Litauen, da hab ich tatsächlich nix mit Wikingern gefunden, aber da wollt ich Vilnius mal angucken, wenn man eh schonmal da ist. Und ich hab was von der Kurischen Nehrung gelesen, irgendwie einem Riesensandstrand an der Ostsee.

    Und für Polen fehlt mir noch jegliche Idee. Marienburg kennen wir schon. Danzig auch. Aber da gibts doch im Inland bestimmt noch tolle Plätze, oder?

    Wir mögen auch total gern Folkfestivals, wisst ihr, ob da noch so kleine Veranstaltungen irgendwo stattfinden in der Ecke? Die großen Metalfestivals in Finnland sind alle abgesagt, hab ich gelesen, aber vielleicht kennt ihr ja wen, der wen kennt, der wen kennt und weiß, dass auf irgendnem Dorf was ist?

    Ja, also ich würde mich über weitere Tipps und Input oder auch Erfahrungsberichte, was wir auf keinen Fall vergessen sollten, freuen.

    Danke!

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Suomenlinna klingt klasse, hab ich mal auf die Liste gepackt, danke!

    Moderne Kunst ist nich so unseres, wir sind ziemliche Banausen, was Kunst angeht.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • riga mittelalterlich? ich hab das eher so als sehr sehr Jugendstil in Erinnerung mit ausnahme des Rathauses.

    Wenn das dieses Jahr stattfindet: nehmt das Viljandi Musik festival mit. Das war vor 14 Jahren super. Aber eben, könnte Coronabedingt ja flachfallen.

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • riga mittelalterlich? ich hab das eher so als sehr sehr Jugendstil in Erinnerung mit ausnahme des Rathauses.

    Oh, dann war das das Jugendstilige und ich habs mit Vilnius verwechselt. Ich hab grad so viel quergelesen und bin matsch in der Birne.

    Viljandi Musikfestival google ich gleich mal, danke!


    Edit: Ne, das findet aufgrund des Corona-Virus nich statt #heul. Schade, das wäre was gewesen. Am 24. Juli ist stattdessen ersatzweise was mit anderen Künstlern, aber das werden wir nicht schaffen, das wird zu knapp zeitlich.


    Wären die Ålandinseln was für Euch?

    Ich hab keine Ahnung, was ist da so los? Muss ich auch googlen.


    Edit2: Die sind ja noch westlicher als das Wikingerdorf, ich vermute, das wird zeitlich nich mehr drin sein. Ansonsten klingt das fein.

    Wir haben echt nur die 3 Wochen Zeit, und wenn da schon ne Woche für Finnland draufgeht, dann müssen wir durchs Baltikum hoppeln.

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Ich war mal mit dem Fahrrad in Estland (war ganz wunderbar) und mein Lieblingsort ist der Sääretirp auf Hiiumaa. Das ist eine ganz schmale, gewundene Landzunge, zum Schluss noch mit Wacholder bewachsen, dann nur Steine und dann verschwindet sie im Meer...


    Tallinn war auch genial. Viel Spaß für euch im Baltikum!

  • Wie schlaft ihr? Zelt oder Bulli?

    In Estland kann ich absolut die Teltimisala (oder so ähnlich) empfehlen.

    Kleine Stellen, mitten in der Natur. Trockenklo, Feuerstelle und Brennholz. Zum verweilen und nächtigen- und kostenlos.

    Wir hatten an der Küste mehrere davon mitgenommen (auch auf den beiden Inseln)


    Kurische Nehrung ist wirklich schön, aber wenn man wie wir aus der Einöde kommt, dann schon sehr touristisch und voll und es gibt nur diesen einen Campingplatz und der ist voll und teuer.


    Polen fanden wir an der Küste nur schrecklich. Rummel!

    Wir waren so geschockt, dass wir nach den Masuren eine Nacht durchgefahren sind bis zur Mecklenburger Seenplatte.


    Wir sind damals in 5 Wochen Dänemark- Schweden- Estland- Lettland-Litauen-Polen gefahren.

  • Ich finde die Felsenkirche (Temppeliaukion Kirkko) in Helsinki jedes Mal wieder beeindruckend (auch ohne irgendwelche christlichen Ambitionen).

    In Polen hat mir Krakau vor fast 20 Jahren sehr gut gefallen, das ist bei historischem Interesse eine spannende Stadt. Liegt allerdings natürlich recht südlich.

  • In Polen hat mir Krakau vor fast 20 Jahren sehr gut gefallen, das ist bei historischem Interesse eine spannende Stadt. Liegt allerdings natürlich recht südlich.

    Das möchte ich unterschreiben. Krakau ist für mich eine der schönsten Städte der Welt!

    Meine Tochter und ich hatten einen wunderbaren Urlaub dort, da war sie ca 7/8 oder so.


    Und Vukodlacri, Euer Urlaub klingt fantastisch. Ist lange her, ich war auch in Helsinki und bin von dort mit der Fähre nach Tallinn gefahren. Weitere Tipps als hier angesprochen hab ich leider nicht.


    Ich finde es ja immer spannend auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. Und hab mir vor dem Flug nach Helsinki von einer Finnin auf Finnisch aufschreiben lassen was ich alles probieren muß.


    Dass keine Festivals stattfinden ist zwar nachvollziehbar, aber wirklich traurig.


    Einen tollen Urlaub wünsch ich euch!!!

  • Das Baltikum ist sooo toll - ich bin etwas neidisch.

    Aber ich bin auch erstaunt, was für eine gigantische Strecke ihr fahren wollt in 3 Wochen - ihr müsst euch einfach drauf einstellen, dann auch viel im Auto zu sitzen. Wir haben mit dem Bus vor 4 Jahren din 3 WOchen gerade mal die Strecke Dresden - Masuren (POlen) - Litauen - ein kleines Stückchen Lettland - und retour geschafft. Wir sind aber auch nicht jeden Tag weitergezogen...


    Daher kann ich eigentlich nur über Polen und Litauen sprechen: Vilnius ist wirklich toll! Kuhrische Nehrung finde ich auch fantastisch, aber das kann man - wenn man gigantische Sanddünen und Strände auch von woanders kennt - auch weglassen. Wenn ihr auch auf befremdliche - trotzdem aber irgendwie abgefahrene - Stranderfahrungen steht, legt einen Zwischenstopp in Palanga ein und "genießt" die Fußgängerzone hin zum Strand:D. Übernachtungsmäßig fanden wir es auf dem Platz HonigTal wundervoll und uns hat dort auch die Memel sehr beeindruckt. In Litauen fanden wir auch die Gegend um die Grenze zu Weißrussland toll (das war schon sehr schwedisch angehaucht) und den Berg der Kreuze, das ist alles für euch bestimmt ein zu großer Umweg.


    Wenn ihr noch Zeit habt, um in Polen wirklich Halt zu machen, dann tut das in den Masuren. Ostseeküste würde ich auch unbedingt meiden. Aber wie gesagt: von Litauen über Polen nach Deutschland ist ein Hammerritt - vielleicht könnt ihr auch von Klaipeda aus mit der Fähre zurückfahren? Edit: Habe gerade mal die Fährpreise für die Strecke Klaipeda-Kiel gegoogelt. Da würde ich auch über Polen fahren #eek


    LG dovrefjell

  • In Tallinn gibt es irgendwo in der Altstadt ein kleines Restaurant mit sensationellen Pfannkuchen. Das bekam ich vor Jahren als Tipp hier aus dem Forum. Sensationell!!

    Ich weiß nur überhaupt nicht mehr, wie es hieß. Irgendwo am Ende der Altstadt links. #heul

    In Helsinki sind wir durch Zufall auf einen Freizeitpark mitten in einem Park in der Stadt gestoßen. Der Eintritt war nur für die Fahrgeschäfte und man konnte auch einzeln jede Fahrt bezahlen. Das fand mein Sohn ganz toll. 8o

    Helsinki fand ich von der Stadt her nicht klassisch schön, aber irgendwie toll, stylisch und mit viel Flair. Felsenkirche und Soumenlinna wurde ja schon genannt. Tallinn hingegen ist einfach nur alt und schön und toll restauriert. Schon etwas touristisch, aber trotzdem super. Mutet sehr Norddeutsch an vom Stadtbild (klar, Hanse).

    Viel Spaß bei der Tour, die klingt toll.

    mamaraupe (*1973) mit paparaupe (*1969), großer raupe (*06/06), und kleiner raupe(*02/10)

  • Oh ja, esst pankoki, die sind soooo gut. Und damals war das eine der ganz wenigen vegi Optionen #rolleyes

    Tallinn ist innen schon sehr rausgeputzt, die vermarkten dieses Mittelalter/Hanse-Image schon sehr. Drumrum kommt dann die fette Ringstrasse und wenn ihr da weiterläuft, könnt ihr die sowjetische Architektur bewundern :D

    Gut sind auch die überdimensionierten Denkmäler der Ära :D

    mit elfchen 04/09 und minielfchen 03/12


    quand ta thèse te pousse à bout et que tu veux tout arrêter kannste vergessen.


    #rose 49,7

  • Krakau habe ich auch als interessant in Erinnerung, ansonsten ist z.B Torun auch recht nett und gut erhalten. Wobei ich vielleicht keinen großen Umweg einplanen würde, aber es liegt ziemlich zentral.

  • Oh, ich glaube der Tip mit dem Pfannkuchenrestaurante kam damals sogar von mir... Der Kompessor? Und die Pfannkuchen unbedingt mit Küüslaugujuust probieren#freu

    Einen Kreuzberg (=Ristimägi) gibt es auch in Estland auf Hiiuma. Den fand ich auch sehr beeindruckend! Und viel viel viel weniger touristisch (und kleiner und schöner, weil viel unorganisierter gewachsen) als der große gekannte in Lettland!


    Ach, ich beneide euch auch sehr um diese Reise!

    "Konzentrier dich auf die kleinen Dinge und mache die gut!"

  • Hm, so viele Stimmen für Krakau.

    Verdammt! Ich hab grad mal geschaut, das liegt wirklich sehr südlich. Nichtsdestotrotz würde es mich schon interessieren. Hmmmm, hmmmm.

    der Sääretirp auf Hiiumaa.

    Das klingt spannend und routentechnisch machbar, das pack ich mal rauf. Danke!



    Wie schlaft ihr? Zelt oder Bulli?

    In Estland kann ich absolut die Teltimisala (oder so ähnlich) empfehlen.

    Kleine Stellen, mitten in der Natur. Trockenklo, Feuerstelle und Brennholz. Zum verweilen und nächtigen- und kostenlos.

    Wir hatten an der Küste mehrere davon mitgenommen (auch auf den beiden Inseln)

    Wir schlafen im Auto. Ich hab grad mal nach Teltimisala gegooglet, aber nix gefunden. Was du beschreibst, klingt aber total schön, das gefällt uns bestimmt. Wie finde ich sowas denn?


    Auf so krassen Tourirummel haben wir eigentlich auch überhaupt keine Lust. Dass man das in den Hauptstädten hat - geschenkt. Damit rechnen wir. Aber an der Ostseeküste brauch ich das eigentlich nich wirklich.

    Hmmm. Dann lassen wir die polnische Ostseeküse vll doch liegen und fahren dann über Krakau. Das muss ich mal im Hinterkopf behalten, je nachdem, wieviel Zeit wir dann noch übrig haben.

    Aber ich bin auch erstaunt, was für eine gigantische Strecke ihr fahren wollt in 3 Wochen - ihr müsst euch einfach drauf einstellen, dann auch viel im Auto zu sitzen. Wir haben mit dem Bus vor 4 Jahren din 3 WOchen gerade mal die Strecke Dresden - Masuren (POlen) - Litauen - ein kleines Stückchen Lettland - und retour geschafft. Wir sind aber auch nicht jeden Tag weitergezogen...

    Das ist ne lange Strecke, da hast du recht. Deshalb werden wir auch ganz vermutlich maximal 2 Nächte irgendwo stehen und uns nirgends "einrichten". Wir nomadisieren da halt so durch :D.


    Ich finde es ja immer spannend auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen.

    Haha, das mach ich auch total gerne! Also ich ess grundsätzlich landestypisch (geht aber auch nur, weil ich keinerlei Unverträglichkeiten habe, sondern mein Essverhalten rein ethischer Natur ist).


    Daher kann ich eigentlich nur über Polen und Litauen sprechen: Vilnius ist wirklich toll! Kuhrische Nehrung finde ich auch fantastisch, aber das kann man - wenn man gigantische Sanddünen und Strände auch von woanders kennt - auch weglassen. Wenn ihr auch auf befremdliche - trotzdem aber irgendwie abgefahrene - Stranderfahrungen steht, legt einen Zwischenstopp in Palanga ein und "genießt" die Fußgängerzone hin zum Strand :D . Übernachtungsmäßig fanden wir es auf dem Platz HonigTal wundervoll und uns hat dort auch die Memel sehr beeindruckt. In Litauen fanden wir auch die Gegend um die Grenze zu Weißrussland toll (das war schon sehr schwedisch angehaucht) und den Berg der Kreuze, das ist alles für euch bestimmt ein zu großer Umweg.

    Ich hab grad mal rumüberlegt...Kuraida-Riga-Grobin-Kurische Nehrung...das ist ja alles Küstengebiet. Und nach Vilnius wollte ich sowieso, und wenn ich da schon im Süden bin und du sagst, dass es da schwedisch angehaucht und schön ist, und wenn alle meinen, Krakau wäre so toll, und wenn ich hier lese, dass die polnische Ostseeküste so voll und doof sei, dann könnten wir ja doch von Südlitauen über Krakau zurück. Und vorher kommt man ja durch die Masuren.

    Welche Orte in den Masuren sind denn empfehlenswert?

    Oh ja, esst pankoki, die sind soooo gut.


    In Tallinn gibt es irgendwo in der Altstadt ein kleines Restaurant mit sensationellen Pfannkuchen. Das bekam ich vor Jahren als Tipp hier aus dem Forum. Sensationell!!

    Ich weiß nur überhaupt nicht mehr, wie es hieß. Irgendwo am Ende der Altstadt links. #heul

    Ja, also das ist notiert! Und wenn dir das Restaurant doch noch etwas präziser einfällt, Mamaraupe, dann schreib mir doch bitte nochmal :D

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil:

  • Noch was ist mir eingefallen: die Moorlandschaft fand ich absolut sehenswert! Landschaftlich und auch historisch interessant. Guck mal, den Bericht habe ich gerade auf die Schnelle gefunden: Sumpf

    "Konzentrier dich auf die kleinen Dinge und mache die gut!"

  • Also ich hab jetzt grad mal eine Strecke zusammengestellt und fürchte, Krakau müssen wir uns aufheben. Das wird nüscht. Aber dafür fahren wir dann durch die Masuren und gucken da mal. Und lassen die polnische Ostseeküste dann weg. Küste haben wir in Lettland und Litauen, das muss dann reichen. Kurische Nehrung geben wir uns, da freuen sich die Kinder drauf. Und Vilnius bleibt auch.


    Oh, und die Moorlandschaft les ich auch grad. Das klingt auch spannend, das könnt ich noch unterbringen. Danke!

    Dieser Beitrag kann eine eigene Meinung enthalten. Im Idealfall ist es die des Verfassers. :evil: