Zeh angeschrammt - trotzdem im Meer baden?

  • Wir sind gerade im Urlaub an der holländischen Nordsee.

    Vorhin hat sich der Mittlere den großen Zeh angehauen. Keine Ahnung wie er das geschafft hat, aber es sieht aus wie ein fetter Schnitt. Etwa 2-Cent Stück groß war die Haut vermutlich abgehoben, liegt jetzt aber wieder gut an (ganz alleine, wir mussten quasi nix dran machen). Etwa 3/4 vom runden Wundrand sind angeritzt, darunter war etwas Blut.

    Wir haben erstmal mit Wasser oberflächlich gereinigt und dann ein normales Pflaster drüber geklebt.


    Gerade scheint es ihn nicht zu stören und normalerweise würde ich es so lassen und einfach abwarten.

    Dummerweise sind wir aber gerade im Urlaub am Meer und der Kerl ist ne echte Wasserratte.


    Würdet ihr das Kind damit morgen oder übermorgen wieder ins Meer lassen? Vorausgesetzt natürlich, dass sich das nicht entzündet oder sonst irgendwie schlimmer wird?

    Es wäre für ihn ziemlich schlimm, wenn er sich nicht mehr in die Wellen werfen dürfte #hmpf.

  • Ich würde ihn ins Wasser lassen und den Zeh beobachten. Abends vor dem Schlafengehen immer ordentlich sauber machen.

    1900 von 2018 Teilen entrümpelt#wisch

    1300 von 2019 Teilen entrümpelt


    515 von 2020 Teilen entrümpelt

  • na klar. Kann sein, dass das "abgehobene" aufweicht und sich löst, vielleicht kommt auch Sand drunter.

    Aber das Meerwasser soll doch sogar gut für die Wundheilung sein - in der Drogerie oder Apotheke kosten diese Wundheilsprays aus Meerwasser gut Geld.


    Einfach rein, und gucken, ob es schlimmer wird. Wird es vermutlich nicht.

    Ich kann mich an keinen Urlaub erinnern, in dem nicht irgendwer irgendwas aufgeschrammt hatte #augen

    Der frühe Vogel wird früher oder später mit dem Problem konfrontiert, dass die Katze am Morgen noch wach ist.



  • Ich bin Spassverderber. #angst

    Aber ich seh da vor allem die Infektionsgefahr.

    Ich würd in der Apotheke wasserdichte Pflaster holen, vorm Baden draufmachen und wenn Ihr vom Strand weggeht ein normales drauf (dass Luft rankommt, aber sich die Lasche nicht wieder aufreisst)

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Wasserdichtes Pflaster ist aussichtslos. Das hält sicher nichtmal den Weg vom Strandlager zum richtigen Wasser aus (durch 2 kleine Prile und über 2 Sandbänke).

    Infektionsrisiko sehe ich auch. Ich kann nur schlecht einschätzen wie hoch das ist.

    Wenn die Wunde noch offen ist, sollte das im Salzwasser ja ziemlich stark brennen, oder? Wäre das vielleicht ein guter Test um abzuschätzen, ob baden schon geht, oder nicht?

    Nach dem Baden mit sauberem Wasser abzuspülen fällt mir noch ein (Sand runter). Ob das hilft?

  • Ich bin da auch eher Typ Spielverderber. Je nach Wetterlage und Menschenmassen sind da mehr Bakterien am Strand als man so denkt. Das entzündet sich schneller als man denkt.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Wenn die Wunde noch offen ist, sollte das im Salzwasser ja ziemlich stark brennen, oder? Wäre das vielleicht ein guter Test um abzuschätzen, ob baden schon geht, oder nicht?

    Ja, das merkt man verdammt schnell - selbst Mirkowunden.

  • Ich würde ein oder zwei Tage warten, bis es abgetrocknet ist. Va der Sand, der unweigerlich unter die abgehobene Haut kommt, ist rein mechanisch nicht wirklich wundheilungsfördernd. Wegen des Salzwassers hätte ich keine grosse Bedenken. Ob das aber für euch realisierbar ist, ist ja ne ganz andre Frage!?

    Gute Besserung dem Mittleren!

  • Mein ultimativer Tipp wäre Jojoba-Öl. Aber ich weiß nicht, ob Du da rankommst bzw. was es vergleichbares gibt. Damit konnte ich auch im Toten Meer schwimmen, obwohl ich mir vorher die Füße im Schuh aufgerieben hatte.


    Aber sobald sich eine Kruste gebildet hat und es nicht brennt, würde ich ihn baden lassen. An den niederländischen Stränden gibt es ja auch Duschen, um im Zweifel das Salzwasser auch wieder bald abspülen zu können.

  • Ich habe Kinder, für die ein Badeverbot im Urlaub die Hölle wäre. Auch von Wunden an den Füßen haben sie sich nie vom Schwimmen abhalten lassen.


    Von daher würde ich beobachten und abends einweichen und danach gut desinfizieren. Evtl. eine Socke drüber als Schutz gegen den Sand, Pflaster sind sofort wieder ab.

  • Nach dem Baden großzügig Octenisept drauf sprühen, falls erhältlich. So würde ich das machen.


    Wirkt Salzwasser nicht ohnehin desinfizierend?

  • Ich bin im letzten Urlaub nach Austernschnitt am Zeh jeden Tag ins Wasser und durch den Sand gegangen. Pflaster hat überhaupt nicht gehalten. Stattdessen habe ich jeden Abend die Wunde gut gereinigt, dabei auch mit der Hand immer ein bisschen geöffnet und dann desinfiziert.

    1900 von 2018 Teilen entrümpelt#wisch

    1300 von 2019 Teilen entrümpelt


    515 von 2020 Teilen entrümpelt

  • Wirkt Salzwasser nicht ohnehin desinfizierend?

    Kommt halt drauf an wo man genau badet und was sonst noch im Wasser ist. Meist ist es kein Problem, aber eine fett infizierte Wunde ist halt auch kein Spaß. Allerdings heilen so Verletzungen bei Kindern doch auch sehr schnell. Vielleicht ist das aber auch einfach meine Erfahrung, die da spricht und eventuell stelle ich mir die Wunde schlimmer vor als sie ist.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • also ich halte die Infektionsgefahr für gering im Gegensatz zu der Gefahr die von einer auf der Decke gefesselten wasserratte ausgeht ;)

    Ansonsten, dieses Kinesio tape ist ziemlich wasserfest, das gibt es auch im Supermarkt.

    Das brauchten wir, um den halb-ab-en Zehnnagel zu fixieren und war das einzige was hielt. Pflaster drauf, Tape drum rum.

  • Ich würde ihn baden lassen, besonders wenn die Alternative ist “er bleibt am Strand“. Ob nun Sand oder Meerwasser in die Wunde kommt, ist schon fast egal...Ich hatte als Kind aber auch ständig Schrammen und offene Stellen und war natürlich baden. Vielleicht bin ich deshalb eher unvorsichtig.


    Falls ihr es nicht wollt, würde ich nach einer fußfreundlichen Alternative für die ganze Familie (Fahrradausflug, Museum,...) suchen.

  • Also Strand und Kind darf nicht ins Wasser wäre Folter. Wenn, dann geht keiner an den Strand. Heute scheint das Wetter auch nicht so wirklich strandtauglich zu werden. Vielleicht gehen wir dann ne Runde Minigolf spielen ^^

    .

    Kinesiotape hab ich sogar da. Danke für den Tipp. Dann kommt vielleicht nicht so viel Sand in die Wunde.


    Schrammen hatte ich auch im Sommer immer. Aber nen ziemlich großer Hautschnitt, bei dem ich schlecht abschätzen kann, wie tief er ist, ist für mich nochmal ne andere Hausnummer.


    Ich werde gleich nochmal genau schauen, wie es heute aussieht und dann entscheiden.

  • Unsere Kinder haben da auch ein Talent für. Sie waren damit immer im Meer, sofern sie es selbst wollten.

    Wir haben sauber gemacht und desinfiziert. Das hätten wir zu Hause aber auch so gemacht...

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • In der Ostsee muss man die Vibrionen gut im Blick haben. Über 20C vermehren die sich dort eben aufgrund des niedrigen Salzgehaltes stärker und die können eben fiese Infektionen machen.

    Da ihr in der Nordsee schwimmt wäre ich deutlich entspannter.

  • Ich hab gerade nochmal geschaut.

    Die Haut ist tatsächlich ziemlich komplett abgehoben gewesen. Die Wunde ist aber reizfrei und tut auch nicht weh (außer man fasst drauf)

    Ich hab jetzt Strips drüber geklebt (aus Fingerpflaster selbst geschnitten), dass die Ränder sich nicht abheben können ... und ein Pflaster und dann noch Kinesiotape drüber, dass das Pflaster wenigstens einigermaßen hält. Das muss ein paar Tage so draufbleiben.

    Für Strand werden wir den Zeh oder Fuß möglichst wasserdicht einpacken (Plastetüte drüber und dann Tape drumrum, oder so #gruebel).

    Heute erstmal nicht an den Strand ...


    Wassertemperatur hier gerade kuschelige 17- 18 Grad. Allerdings gut benutzter Hundestrand ... Das dürfte die Keimbelastung nochmal ein bisschen erhöhen.