Sehnenscheidenentzündung? Oder nicht?

  • Hallo,


    ich habe seit Anfang des Jahres Schmerzen am rechten Daumen. Beihnahe täglich, allerdings nicht rund um die Uhr. Wenn der Schmerz da ist, zieht es wie verrückt.

    Jede Berührung ist Qual. Mittlerweile steht OP im Raum.

    Ich war damals krank geschrieben. Dann kam Corona und ich musste sowieso nur sporadisch arbeiten, meist hatte ich Homeoffice.

    Nun bin ich die 3. Woche daheim. Erst nur mit Salbe, dann plus Verband, nun seit 2 Wochen mit Schiene. Zusätzlich bekomme ich Ultraschall an der Hand und nun soll Krankengymnastik gemacht werden.

    Ich merke keinerlei Verbesserung. Es ist mal da und mal nicht. Allerdings führt alles, wo der Daumen arbeiten muss, zu Schmerzen. Zopf machen, die Hundeleine geht nur noch links, manchmal kann ich mir nach dem Hände waschen nicht die rechte Hand, bzw den Daumenbereich abtrocknen, weil es so weh tut.

    Klingt das nach einer Sehnenscheidenentzündung?

    Ich dachte, da hätte man immer, rund um die Uhr, Schmerzen?

    Die erste Physio, die den Ultraschall bei mir macht, meinte, ich hätte eine verkürzte Sehne(Schwanenhals?), daher die Schmerzen. Ohne OP wird das nie wieder besser.

    Der Kollege von ihr, der die erste Krankengymnastik letzte Woche bei mir gemacht hat, sagt das ist Quatsch, drückte mir am Arm, Ellenbogen, Schulter, Schlüsselbein bis hoch zum Halswirbel(das waren Schmerzen#eek) und meinte, das kommt von einem Halswirbel. Ich brauche mindestens ein halbes Jahr Krankengymnastik.

    Allerdings habe ich all seine Fragen nach häufigen Kopfschmerzen, oder Nacken steif mit nein beantwortet. Hab ich alles ultra selten.

    Nächste Woche habe ich einen Termin beim Handchirurgen, das empfahl mir die erste Physio.

    Hoffentlich erfahre ich dann endlich, was ich habe.#hmpf

    Nicht, dass ich noch umsonst operiert werde#angst


    Hatte jemand mal so etwas? Was könnte ich haben?

  • Ich bin geneigt, beiden Physios zu glauben. Eine fette Blockade im Schulter- oder Halswirbelbereich kann nämlich auch zu verkürzten Sehen o.ä. führen.

    Ich würd tatsächlich von Körpernah zu körperfern anfangen mit Physio zu arbeiten. Erst Halswirbel und Schulterbereich, dann Arm und Hand. Wenns dann immer noch nicht besser ist, dann würd ich - so es de rHandchirurg auch so sieht - ne Op in Erwägung ziehen.


    Trotzdem würd ich den Termin beim Handchirurgen jetzt schon wahrnehmen, der kann schon mal einiges andere ausschließen (Gelenkentzündung oder Überbein z.B.). Nur falls er zu Op rät würd ich erstmal die Physio ausprobieren. Schlimmer als nicht helfen kanns ja nicht. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber inzwischen, dass extrem viele scheinbar völlig eigenständige Sachen mit der Wirbelsäule in Verbindung stehen können.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Versuch Dir ein Rezept für Ergotherapie zu besorgen und geh zu einem zertifizierten Handtherapeut.

    Am besten jemand mit Erfahrung.

    Unter der Akademie für Handth*erapie findet man eine Behandler Liste.


    Die sind einerseits gut für den Daumen und in der Ausbildung lernt man auch die HWS/BWS einzubinden.


    Alternativ kann eine gute Osteopathin da helfen.


    Beide Wege (Ergo und Osteo) würde ich einer möglichen OP vorschalten.

  • ich war aam freitag im krankenhaus beim handchirurg. der meinte, die sehnenscheidenentzündung kommt vom daumensattelgelenk. ich habe eine fehlstellung und die veranlagung zur arthrose. er war ganz erstaunt, dass die röntgenbilder keine auffälligkeit zeigten. dann schlug er als alternative zur op erstmal einmal eine kortison-spritze vor. das ließ ich dann auch machen. schmerzen seitdem fast auf null. das sollte jetzt auch lange so bleiben, ansonsten eben op. zusätzlich empfiehlt er ergo.


    seit gestern abend habe ich jetzt einen großen blauen fleck, es sieht eher aus, als ginge der die sehne entlang#confused und es tut bei berührung an der stelle weh.

    die spritze ist fast eine woche her. ist das normal?

  • ich war vorhin nochmal beim arzt und der sagte, das wäre normal. auch noch fast eine woche später.


    so sieht es jetzt aus:


    URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-df462c-1596701078.jpg.html][/URL

  • Falls du es noch nicht versucht hast : wie sieht deine Versorgung mit B-Vitaminen aus?


    Ich habe eine eindeutige Korrelation zwischen gutem Vitamin B12 Spiegel und der Sehnenscheidenentzündung!

    Daunensattelgelenk schmerzt auch ab und an, aber...


    Hatte ich irgendwie mal auf geschnapot und tatsächlich gibt es - bei mir - einen Zusammenhang.


    Kortisonspritzen hatte ich noch nie.