Tolle neue Worte die es vor Corona nicht gab

  • Klar doch. #super Das fällt unter Internationale Verständigung!8o

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • "ein Volk von Hobby-Virologen"

    Liebe Grüße von Spinosa


    "Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist, mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten." (Dietrich Bonhoeffer)

  • Mehrwertsteuersenkung


    Bis jetzt hab’s nur immer die Mehrwertsteuererhöhung


    (obwohl, bei Monatshygiene war die Mehrwertsteuersenkung ja definitiv immer wieder Diskussionsgrund)

  • „Sofern es das Infektionsgeschehen zulässt“

    das ist definitiv auch mein Hasssatz. Ich kann es nicht mehr hören und will es nicht mehr hören.


    Mal gespannt welcher der hier genannten Begriffe das Unwort 2020 wird.

  • Die Wörter gab es zwar schon vorher, aber ich hatte sie so vorher noch nicht gehört oder wahrgenommen.


    Leopoldina

    Übersterblichkeitsrate

    Zoom-Meeting

    Pandemiegeschehen

    Social-Distancing

    "Alles was wir fühlen, zerfällt in dem Augenblick, in dem wir es versuchen zu erklären.
    Alles was wir fühlen, erstrahlt in dem Augenblick, in dem wir unsere Ängste überstehen." Madsen

  • Corona-Zettel


    Das ist der Zettel, auf dem wir jeden Tag in der Kita unterschreiben müssen, das das Kind (alternativ: alle Haushaltsmitglieder) symptomfrei ist. Wobei die Aufzählung der Symptome variiert.


    während Corona

    symptomfrei

    "Stay afraid, but do it anyway. What’s important is the action. You don’t have to wait to be confident. Just do it and eventually the confidence will follow." Carrie Fisher

    LG Matilda mit Tochter (08/2004) und Sohn (09/2015)

  • Coronaplauze

    Systemrelevant - da zähle ich laut offizieller Liste auch zu ... Für mich hat aber niemand geklatscht #gruebel.

  • "in Zeiten von Corona" - erinnert mich an 'Kriegszeiten'. Ob es -zeiten in Verbindung mit anderen Wörtern auch noch gibt?


    Müsste sich ja dann um etwas handeln, was alle betrifft. Lehrjahre, Brachjahre ...sind kürzer begrenzt, evtl. Jahreszeiten, weil sie immer wieder kommen...,


    *nachdenken geht auf der Liege im Garten und einen Eiskaffee hinstell für weitere Linguistinnen*

    Ar scáth a chéile amhaireann na daoinne

  • Ob es -zeiten in Verbindung mit anderen Wörtern auch noch gibt

    Da musste ich jetzt auch gleich mal überlegen. Mit -zeit sind mir einige eingefallen. Aber nicht mit Zeiten...

    Erntezeit, Regenzeit, Trockenzeit

    Vielleicht eher sowas wie "in Zeiten des Klimawandels" oder so...


    Da hast du jetzt was angefangen... Ich muss mal nach meinem Kuchen schauen, dann gehen die Zeiten des Nachdenkens weiter... ;)