Urlaub an der Mosel

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hi,


    in 3 Wochen startet unser Urlaub an die Mosel nach Kobern-Gondorf oder so ähnlich. Hoffentlich. Ich muss hier dringend mal raus.

    So, was ist empfehlenswert da unten? Ich brauche Berge, Felsen, Wandern, Abwechslung von zuhause. Platt und ohne Felsen habe ich daheim genug.


    Was ich nicht brauche, sind Menschen. Wegen Corona. Also Burgen z.B. die finde ich unheimlich toll. Aber ich weiß nicht, ob ich mich im Moment das mich das traue. So vielleicht nur Kleine oder Ruinen, wo sonst keiner hingeht. Burg Eltz wohl eher nicht.

    Der Gysir in Andernach wäre toll. Aber das man da mit dem Boot hinfährt, mag ich lieber nicht.

    Überhaupt Corona. Wie schaut es dort aus? Hier im Landkreis sind nur ganz wenige Fälle.

  • Wir sind vor zwei Jahren mal von Burg Pyrmont zur Burg Eltz gewandert.

    Das war toll, und menschenleer.

    Burg Eltz war dann viel los, aber da muss man ja nicht rein. Sieht auch von außen und weit weg sehr beeindruckend aus.


    Damals gab es am Wochenende einen Shuttlebus zwischen den Burgen.

    Da haben wir uns morgens im leeren Bus zur Burg Pyrmont bringen lassen und sind dann die 9km bis zu unserem Auto bei der Burg Eltz gewandert.

    Sabrina mit den Femilus (11/04, 01/08, 05/10 und 05/14)

  • Ich war selbst nicht dort, weil der Gatterich letztens als wir in der Gegend waren nicht wollte aber ich bin fasziniert von der Hängebrücke Geierlay.

    Wäre für mich ein Ausflugsziel.

    Schoko

    Schokojunkie mit Töchtern (5/07 und7/09)

  • Die Gegend dort ist wirklich schön, aber mit 30 Minuten Fahrzeit kommst du nicht so arg weit. Das ist durch den Bau der Straßen bedingt und das du immer Brücken zum überqueren der Mosel brauchst. Allerdings sind die Fahrten landschaftlich reizvoll. Bernkastel-Kues und Cochem sind toll, aber auch voller Menschen.

  • Die Geierlay oder Bernkastel-Kues ist für euch dann wohl zu weit zu fahren.


    Was ihr aber problemlos in 30-45 Minuten mit dem Auto erreichen könnt, ist Maria Laach. Das ist wirklich ein sehr besonderer Ort, dringende Empfehlung!


    Ich habe nicht mehr auf dem Schirm, wie alt deine Kinder sind. Mit jüngeren Kindern ist der Märchenwald in Bad Breisig schön.


    Besonders ist auch die historische Schmalspurbahn im Brohltal, an bestimmten Tagen wird da sogar eine Dampflok eingesetzt. Ich weiß nicht, ob ihr euch Bahnfahren traut wegen Corona, aber im Brohltal gibt es entlang der Bahnstrecke tolle Ausflugsziele und Wanderstrecken, die man natürlich auch mit dem Auto erreichen kann. So z.B. der Traumpfad "Höhlen- und Schluchtensteig", der in Bad Tönisstein durch die Wolfsschlucht führt. Noch mehr Tipps zum Stöbern gibt es auf der Homepage der Schmalspurbahn: http://vulkan-express.de/die-b…category&id=16&Itemid=500


    In der Osteifel gibt es auch noch größere Gebiete mit der selten gewordenen Wacholderheide, das ist auch was sehr besonderes: https://www.altenahr.de/de/fre…mus/wandern/wacholderweg/

  • Hängebrücke? #kreischen Die Seilbahn bei Cochem wäre schon Herausforderung genug.


    Auf der Karte wird mir ein Nettetal angezeigt. Ist das schön? Googeln ist schwierig, denn hier oben gibt es auch ein Nettetal. #stirn Ist da "Maifeld" die passende Gegend? Da habe ich eben eine Webseite gefunden.

  • Spinosa Die Bahn und Wacholderheide schauen super aus. Das kommt auf meine Liste.


    Wart ihr nicht bei Ahrweiler an deinem Geburtstag wandern? Rotweinsteig oder so? Das hatte jemand so herrliche Bilder gepostet. Wenn ja, wo war das genau?


    Edit: ich meine dieses hier: Rabenwanderung

  • Die erste Rabenwanderung war auf dem Rotweinwanderweg von Altenahr bis Ahrweiler. Ich hatte mich nicht getraut, euch den Rotweinwanderweg vorzuschlagen, weil ich nicht wusste ob die Entfernung bis Altenahr für euch noch okay ist.


    Der landschaftlich schönste Teil der Strecke ist der von Altenahr bis Rech. Auf dem Abschnitt sind auch damals die meisten Fotos entstanden. Man kann da sehr gut Streckenwandern, weil eine Bahn an der Ahr entlang fährt. Also in Altenahr mit dem Auto parken, bis Rech wandern, und von dort mit der Bahn nach Altenahr zurück. Oder umgekehrt.


    Nettetal und Maifeld sagt mir leider nichts. Ich kenne mich da unten in der Moselgegend nicht so gut aus wie in der nördlichen Eifel wo ich lebe.

  • Hallo!

    Zum Wandern gibt es auch den Moselsteig, da Kobern-Gondorf über einen Bahnhof verfügt, kann man bestimmt auch zum nächsten Ziel laufen und dann zurück fahren!

    Cochem wurde schon genannt, da ist es aber immer sehr voll.

    In Klotten gibt es noch einen Wild- und Freizeitpark, aber da muss man sich bestimmt auch vorher anmelden!

    Wenn ich richtig liege, gibt es auch noch einen Kletterwald in der Nähe!

    In der Eifel kann man auch an die Maare fahren!

    Eine Schifffahrt auf der Mosel geht bestimmt auch, es ist was ganz anderes als mit dem Auto die Mosel entlang zu fahren! Edit: Habe nochmal nachgelesen Schiff fahren wolltest du ja nicht, aber ich lass es trotzdem mal drin, nach dem was ich so gehört habe scheinen sie die Corona-Regeln recht gut umsetzen zu können.

    Beilstein, das Dornröschen der Mosel, lohnt sich auf alle Fälle! Da gibt es auch eine Burg, ist oft auch sehr voll, leider!

    Falls ihr Zeit habt, könnt ihr euch auch Fahrräder leihen und damit eine Runde fahren.

    Etwas moselaufwärts gibt es noch den Prinzenkopf, ein Aussichtsturm (kann aber sein, dass der noch geschlossen ist). Da sollte man auch hin laufen, z.B. von Alf aus. Hier in der Nähe ist auch die Burg Arras, die ist glaube ich nicht so bekannt, wie die Reichsburg in Cochem oder Burg Eltz.

    Ich glaube von dort ist es auch nicht mehr so weit bis Koblenz, Deutsches Eck, BuGaGelände von 2011, Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein, ich hoffe, die fährt wieder, wahrscheinlich muss man das auch voranfragen und reservieren.

    Viel Spaß und gutes Wetter!

    Liebe Grüße BEB

  • Auf arte läuft gerade ein Film über die Mosel. Schööön. Ich will auch solche Weinberge sehen.


    Danke für eure Tips. Da ist ja schon einiges interessantes dabei.

  • Ich war selbst nicht dort, weil der Gatterich letztens als wir in der Gegend waren nicht wollte aber ich bin fasziniert von der Hängebrücke Geierlay.

    Wäre für mich ein Ausflugsziel.

    Schoko

    #kreischen


    OT: Mir stand schon beim Vorbei-/Unterfahren Anfang des Jahres der Angstschweiß auf der Stirn.


    Ich bewundere jeden, der sich traut, die zu überqueren!

  • Ich fand die cool #freu

    Leider nur von unten, es hat angefangen zu gewittern als wir da waren, da bin ich lieber nicht rauf gegangen ...

    kleiner Chinesischkurs: grosse Schwester - jie jie; kleine Schwester - mei mei

  • Hier! Ich! Bewundere mich! Ich war da im Sommer vor 2 Jahren, das war super. :D

  • Meine Hochachtung #super !

  • Mal ein Statement von der Eifel/Mosel. Da sich alle wunderbar an die Maskenpflicht halten, bin ich doch mutiger, was Ausflüge angeht.


    • Nürburgring. Kann man machen, wenn man sich für interessiert. Wir fanden es gut, aber ich hatte mehr erwartet. Mir war da zuviel Multimediagedöns und es fehlte der Blick auf die Rennstrecke. In Anbetracht des happigen Eintritts hätte wenigstens mal Schnuppergucken von der Tribüne drin sein müssen. Wir haben dann hinterher von einem Parkplatz aus geguckt. Auf eine Touristenfahrt habe ich zum Leidwesen meiner Tochter verzichtet. Wegen des schlappen Autos und fehlender Kinderbetreuung. Sowas kann sie machen, wenn sie groß ist.
    • Nürburg. Unbedingt gucken. Erst von da sieht man die Dimension der Nordschleife.
    • Lavadome. Ich hatte mehr erwartet. Das Museum war mir viel zu wenig. So ein typisches "Ach wir setzen da mal was für die Touristen hin." Der Lavakeller selbst war ok.
    • Burg Eltz. Sehenswert und am Abend kurz vor Schliesszeit nicht mehr ganz so voll. Das nötige Kleingeld sollte man aber dabei haben.
    • Cochem. Die Stadt war selbst viel zu voll. Die Rundfahrt auf der Mosel war toll. Abstand halten ging da super. Das Schiff war nicht ansatzweise voll. Wir haben nur die 1stündige Tour gemacht. Die hätte aber doch länger sein können. Jetzt das Aber: ich finde die Gegend um Kobern-Gondorf viel, viel schöner als Cochem .
    • Wandern. Das geht hier total super. Wir sind in Kobern-Gondorf den halben Tatzelwurmweg gelaufen. Quellen, Burgen und steiler Abstieg. War super. Das Traumpfädchen Moseltraum ist auch sehr schön. Dann waren wir noch bei irgendeiner Aussichtshütte über der Mosel. Toller Blick. Leider gab es Gewitter mittendrin.
    • Das Nettetal. Hm, ja, meins war es nicht. Ich hatte was anderes erwartet. Einen kurzen ortsnahen Rundweg bei Trimbs oder so. Gab es leider nicht.

    Morgen haben wir noch einen Tag vor uns und ich bin planlos, was mir machen. Bahn entlang der Mosel sind wir schon gefahren (nach Cochem), weil wir kostenlose Gästettickets haben.

    Evtl. Koblenz und dann mit der Seilbahn? Aber da wird es am Wochenende bestimmt total voll.

    Der Andernacher Geysir hat leider keine passenden Tickets mehr für uns.

    Viel Wandern schaffen die Kids nicht mehr.

  • Wurschtel,

    danke für deinen Reisebericht.


    Wir sind ja gerne in Bremm und Cochem.


    Damals waren wir mal auf einer Straußenfarm in Bengel, hinten hinter Alf. Das war ganz toll.


    Koblenz, die Festung Ehrenbreitstein ist auch total schön. Mit der Seilbahn ist auch cool. Und man kann da Geocachen.


    LG

  • watweisich Ja, die Straußenfarm war toll, ist aber leider zu!

    Ich bin wahrscheinlich zu spät an, aber der Prinzenkopf von Bullay aus zu erwandern wäre bestimmt noch drin gewesen! Ist nicht ganz so weit!

    Ich bin mir sehr sicher, dass ihr noch schönes gefunden habt, das Wetter ist ja fast angenehm!

    Und ja Cochem ist eigentlich immer voll! Ich sage spaßeshalber immer im Februar unter der Woche könnte man Glück haben!

    Behalte die Mosel in guter Erinnerung!

    Liebe Grüße BEB