Große offene Blase - wie richtig behandeln?

  • Ich habe mir gestern bei der Gartenarbeit unbemerkt am Zeigefinger eine 2x2 cm große Blase aufgerieben. Bemerkt habe ich es erst, als die Haut nur noch an einem Zipfel hing.

    Beim ausspülen ( unter verdammten Schmerzen) ging die dreckige Haut ganz ab. Fand ich jetzt nicht schlimm. Besser wahrscheinlich als die dreckige Haut auf der Wunde.


    Nun nässte es lange und stark. Ich habe mir nicht getraut etwas drauf zu tun und die Desinfektion war nicht auffindbar #haareApotheke schon zu.


    Ich habe es über Nacht offen trocknen lassen. Soweit so gut. Aber was mache ich nun? Morgen muss ich im Kindergarten arbeiten mit regelmäßigen Händewaschen und Desinfizieren. #kreischen

    Auf der einen Seite lese ich Blasenpflaster, auf der anderen Seite, nicht auf offene Wunden.

    In der Apotheke heute empfahl man mir Wundsalbe und Blasenpflaster. Im Internet steht, ja keine Wundsalbe auf offene Blasen.


    Ich bin ratlos. :( was würdet ihr machen?

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • ich habe für sowas Octenisept und Tyrosur, dann Pflaster drauf.

    Danke dir, Octenisept habe ich jetzt auch drauf.


    Was für ein Pflaster nimmst du da, ein normales oder so ein Hydropflaster?

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!

  • ich nehme immer so sensitiv weil Pflasterallergie...ich habe glaub ich nur normale da.

    Hydro ist wasserfest? für Arbeit vermutlich für Dich gut...

  • Ich behandle Blasen, auch offene, nur noch mit diesen Hydropflastern (drüber an der Hand oft noch ein kleiner Verband, weil die Blasenpflaster doch eher unappetitliche Einblicke gewähren ;)).

    Damit heilen die viel schneller und schöner, finde ich.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Vermutlich scheiden sich da die Geister.


    ICh würde auf ne nässende ehemalige Blase kein Hydropflaster machen sondern ein metallinebedampftes (dass es nicht anklebt) oder eins mit Wundgaze. Aber auf jeden Fall luftdurchlässig.

    Und so lange wie möglich (also nach Feierabend am Besten) ganz Luft ran lassen.


    MIt dem Händewaschen und Desinfizieren im Kiga ist das jetzt nicht so ideal. Da würd ich über das luftdurchlässige Pflaster noch nen wasserdichten Verband machen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • wir haben früher auch möglichst trocken und luftdurchlässig behandelt, bis ich hier im Forum von feuchter Wundheilung las.


    Im Frühjahr hat sich mein Mann bei der Gartenarbeit eine Blase am Zeigefinger geholt, die sehr schnell offen war. Geschätzt 1,5 bis 2 cm im Durchmesser.

    Die haben wir mit Hydrogel-Pflastern zugeklebt und zur besseren Haltbarkeit kam reichlich Tape drüber/drumrum (Finger). Alle 2 Tage frisch verklebt mit neuem Hydrogel-Pflaster und Tape. Nach gut 1 Woche war eine zarte neue Haut da und wir sind auf normale Pflaster + Bepanthen (für die Feuchtigkeit, dass die neue Haut nicht trocken wird und reißt) und wieder Tape drüber umgestiegen.

    Eine so schnell und gut heilende Wunde in dieser Größe hatte er noch nie!


    Ich glaube buntgrün oder die.lumme hatten mal was zum Thema Wundheilung und trocken vs. feucht geschrieben?

    Was macht ihr eigentlich, ihr flinken Sekundenhorter, mit all der Zeit, die ihr spart, wenn ihr "lg" tippt statt lieb zu grüßen?

    - aus einer Berliner S-Bahn-Station -

  • Wenn die Wunde sauber ist, dann ein hydrokplloid Pflaster drauf. Umgangssprachlich blasenpflaster. Wichtig, wundumgebung muss trocken sein und ich würde es am Finger nochmL mit elastischem Pflaster (sieht aus wie eine elastische Binde (gibt es beim DM ud bei rossmann alles) schützen damit sich das Pflasternicht löst. Das kann bis zu 7 Tagen verbleiben, wenn essolange kleben bleibt.

  • Wenn die Wunde sauber ist, dann ein hydrokplloid Pflaster drauf. Umgangssprachlich blasenpflaster. Wichtig, wundumgebung muss trocken sein und ich würde es am Finger nochmL mit elastischem Pflaster (sieht aus wie eine elastische Binde (gibt es beim DM ud bei rossmann alles) schützen damit sich das Pflasternicht löst. Das kann bis zu 7 Tagen verbleiben, wenn essolange kleben bleibt.

    Und für die Arbeit empfehle ich Handschuhe, falls an der Stelle Pflaster nicht so gut halten.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Vielen Dank. So viele Tipps!


    Ich habe es heute weiter offen trocknen lassen. Und es sieht so super aus. Man könnte meinen es war vor 3-4 Tagen offen. Heute morgen noch hatte ich Angst vor einer Wundinfektion, jetzt kann ich den Finger fast normal wieder benutzen.


    Ich werde dann doch ein normales Pflaster und Handschuh versuchen. Hätte nicht gedacht dass es so schnell heilt.

    Liebe Grüße Genmaicha
    ---------------------------------
    Hat der Schüler schlechte Noten, hat der Lehrer versagt!