Masern, Schulanmeldung und Gesundheitsamt

  • Hier hat eine einfache Kopie gereicht.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Hier Kopie plus Original vorzeigen.

    Ich bin mir eigentlihc sicher, dass ich das schon bei Schulanmeldung gemacht hab. Scheint aber irgendwie untergegangen zu sein in den Akten, es wurde jedenfalls nochmal jetzt in der Corona-Zeit eingefordert. Eingescannt und an die Lehrerin gemailt hab ich (da hab ich kein Problem mit, sooo sensibel find ich persönlich die Daten dass mein Kind geimpft ist was ohnehin fast alle in dem Alter sind dann auhc nihct). Aber Original gezeigt bisher noch nicht. Erst wegen Homeschooling keine Gelegenheit und dann beim Zeugnis-Abholen vergessen. Aus der Hand geben will ich ihn nicht, dazu find ich ihn zu wichtig (stehen ja die Chargen-Nr. vom Impfstoff drin falls es mal Spätfolgen o.ä. geben sollte).

    Ich hoff, ich denk dran wenn wir die Bücher austauschen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Wir mussten bei der Schulanmeldung letztes Jahr den Impfausweis nicht vorlegen, wurden aber darum gebeten, jetzt im Juni bei Abholung der neuen Schulbücher den Impfpass mitzubringen und kurz die entsprechende Stelle vorzuweisen. War völlig unkompliziert und ich hab den Impfpass nicht aus der Hand geben müssen. Kam ein Häkchen in die Akte, fertig.

    Liebe Grüße, Silke




    Es gibt Wunder, die verlieren auch in der Wiederholung nichts von ihrem Zauber.

  • Danke für die Erklärung.

    Ich glaube zwar, dass es Lehrer nicht interessiert ob ihre Schüler geimpft sind aber ist ja deine Sache.

    Jeder hat wohl andere Prinzipien.

    Ich schreibe immer vom Handy, darum leider nur meistens kurz und knapp. :)

  • Ich habe bereits Kinder in der Schule und werde auch da den Nachweis in Form des Impfpasses nicht ohne weiteres dem Lehrer vorlegen, weil es den einfach nichts angeht.


    Umgekehrt werde ich als Lehrerin auch nicht den impfstatus meiner Schüler prüfen.

    Dann lass dir einen Termin bei der Schulleitung geben und leg ihr die Impfausweise vor. Sie muss das letztendlich prüfen.

    Alles andere verursacht doch nur unnötig Stress - gerade als Lehrerin solltest du das doch wissen....

    LG
    rotesPesto mit ♂ Frühling '10, ♂ Sommer '06 und ♂ Herbst '12

  • Ich glaube zwar, dass es Lehrer nicht interessiert ob ihre Schüler geimpft sind

    Normalerweise nicht, im Alltag sind Masern kein Thema. Aber wenn es einen Fall gibt, greift schon lange das Infektionsschutzgesetz und die Kinder ohne Impf- oder Immunitätsausweis müssen zuhause bleiben. Da vereinfacht es die Abläufe, wenn im Sekretariat hinterlegt ist, wer daheim zu bleiben hat.

    Silbermöwen sind Zugvögel.


    Weißt du, wo das Dings ist?

    ... Nein. Suche es selbst! Ich will das heute nicht.

  • Hier wird das jetzt mit Beginn des Schuljahres abgefragt. Impfpass im Original. Weiß gar nicht, wie die Schule sich das im Ablauf denkt. Ich möchte den Impfpass nicht länger aus der Hand geben.

    Das war hier auch so. Das muss Original sein, damit es original überprüft werden kann. Du kannst es auch persönlich vorlegen, wirst da aber einen Termin brauchen und dir zur Zeit keine Freunde machen.

    Ich hatte an der Schule meines Kindes im Sekretariat angerufen und gefragt, wann ich vorbei kommen kann.


    Auskunft war, eigentlich jederzeit zu dem Öffnungszeiten, vorher vlt kurz anrufen.

    Ich hab den Impfpass dann kurz vorbei gebracht, als ich mal sowieso in der Gegend der Schule war.


    Das war alles ganz schnell und unkompliziert und in 3 Minuten erledigt


    Wenn man den Impfnachweis doch hat, dann braucht man der Schule bzw. dem Gesundheitsamt doch nicht noch unnötig Arbeit zu machen, indem man abwartet, bis die einem hinterhertelefonieren und hinterherschreiben müssen.

    Die können ja auch nix für das Gesetz und haben wahrlich genug Anderes zu tun, finde ich.


    Edit:

    Und es waren jetzt zumindest bei uns ja doch mehrere Monate Zeit, um den Impfpass irgendwann mal kurz bei der Schule vorzulegen, das muss doch machbar sein.


    Nochmaledit:

    und bei uns lief das hier alles übers Schulsekretariat, die Lehrer hatten damit nichts zu tun

  • Nochmal zum Verständnis: Bei der Schulanmeldung muss seit 1.3. eine Bescheinigung über die Impfung vorgelegt werden. Unsere Anmeldung war vor dem 1.3. und ich habe sie nicht vorgelegt. Die Schule ist verpflichtet dies unverzüglich (!) dem Gesundheitsamt zu melden. Ein "Nachreichen" in der Schule geht nicht laut Gesetz. Wenn die Schule richtig gehandelt hat, hat sie es dem Gesundheitsamt gemeldet. Wenn nicht, nicht. Nur weiß ich das leider nicht.


    Ich gehe davon aus, dass andere den Nachweis nicht vorgelegt haben oder vorlegen konnten, weil sie keinen haben (weil das Kind nicht geimpft ist). Ich wollte nur mal hören, ob jemand davon schon was vom Gesundheitsamt gehört hat.


    Ob die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes was für das Gesetz können, ist mir ganz egal. Sie sitzen im Zweifel an der Stelle mit dem Draht "nach oben". Wenn es eine Änderung in der Schule gibt und jeder es einfach hinnimmt, weil ja keiner was dafür kann, kommt ja auch nichts in Bewegung. Wenn sich genug Eltern bei uns beschweren und genug Lehrer beim Rektor stehen und das weitergeben, gibt der das in der Rektorenkonferenz weiter und so weiter und so fort. Was nicht heißt, dass es wiederum sofort zu Änderungen führt.

    Aber ein Gesetz, das so umstritten und dessen Verfassungsmäßigkeit noch immer nicht geprüft ist, unterstütze ich nicht ohne weiteres und leiste ein ganz klein wenig Widerstand.


    Der Impfstatus der Kinder, die schon in der Schule sind, wurde bei uns noch gar nicht abgefragt. Das hat ja auch noch recht lange Zeit. Aber auch da würde ich den Impfausweis nicht mitgeben.

  • Der Impfstatus der Kinder, die schon in der Schule sind, wurde bei uns noch gar nicht abgefragt. Das hat ja auch noch recht lange Zeit. Aber auch da würde ich den Impfausweis nicht mitgeben.

    mir ist bekannt, dass das seit 01.03. bei der Schulanmeldung oder -ummeldung gilt.


    Bei meinem Kind, auf das dies zutrifft, konnte ich den Impfausweis wie oben beschrieben problemlos nachreichen


    Bei meinem anderen Kind (welches schon länger seine betreffende Schule besucht) wurde der Impfstatus jetzt ebenfalls angefragt. Hier genügt jedoch eine Kopie des Impfpasses, und diese kann sogar per Mail gesendet werden

  • Der Impfstatus der Kinder, die schon in der Schule sind, wurde bei uns noch gar nicht abgefragt. Das hat ja auch noch recht lange Zeit. Aber auch da würde ich den Impfausweis nicht mitgeben.

    mir ist bekannt, dass das seit 01.03. bei der Schulanmeldung oder -ummeldung gilt.

    Bei uns haben alle Schulen die Info auch schon von den älteren Kindergartenkindern und Schülern abgefragt. Es dauert ja auch, bis das durch ist und überprüft wurde.


    in unserem Falle kam noch mal extra Kuddelmuddel hinzu, da meine Kinder keinen deutschen Impfpass haben und es Bestätigungen durch das Gesundheitsamt brauchte. Das war recht umständlich und erforderte viele internationale emails und Gespräche und einige Telefonate in Deutschland.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Bei uns ging auch ein Brief rum, das ca. 1 Woche vor Einschulung der Impfausweis bitte im Sekretariat vorgezeigt werden soll. Die Anmeldungen für die Erstklässler waren ja weit vor März, da mussten wir das nur Ankreuzen, ob das Kind gegen Masern geimpft ist, aber nichts vorlegen.

    Kitten (36) with Tiger (35) and Tiger-Cub, the cleverest (6)


    Lachen macht lustig.8o