Zahn gezogen - "Füllung" rausgefallen. Schlimm?

  • Hallo zusammen.


    Hat jemand Erfahrung mit gezogenen Zähnen?


    Mir wurde etwas kompliziert der 26er gezogen. In das Loch kam ein "Schwämmchen" und ein "Gel" drüber. Soweit die Erinnerung.

    Dank Elefantendosis Betäubung hab ich vergessen zu fragen, wass das raus soll oder passiert, wenn das rausfliegt.

    Hatte das Ding einfach im Mund beim Wassereis lutschen.


    In der Praxis ist in den Sommerferien die Praxis nur bis 18 Uhr besetzt.

    Morgen ruf ich sofort an, aber was bis dahin?

    Einfach nichts mehr essen und nur Wasser trinken bis dahin?

    Antibiotikum nehm ich seit Montag bis morgen Mittag.


    Hat jemand Erfahrung?

  • Wichtig ist, keinerlei Milchprodukte zu essen, die verhindern, dass sich der "Gerinnungspfropf" bildet. (Hat mir mal ein Zahnarzt erklärt). Ansonsten wäre ich heute vorsichtig mit härterem Essen (auf der anderen Seite kauen wirst Du sowieso machen) und - meine Erfahrung- mit Brot, das verteilt sich irgendwie überall im Mund, wenn es weich wird.

    Morgen Zahnarzt nachfragen würde ich auch. Gute Besserung.

  • Das Schwämmchen ist glaub ich eigentlich nur zum Blutstillen. Bei mir fiel das damals auch recht schnell raus. Wenns nicht nennswert blutet ist alles ok. Wichtig ist halt, dass da an die Stelle jetzt nix ran kommt (also nur auf der anderen Seite kauen und möglichst hart-krümelige Sachen vermeiden. Nach dem Essen gut mit Wasser ausspülen dass sich nix drin sammelt) weils sonst natürlich schnell das Bluten anfangen kann am ersten Tag. Also - falls das Ziehen heute war natürlcih. Wenn schon vor paar Tagen dann ist sowieso alles entspannt. Dann schon trotzdem noch etwas vorsichtig sein mit hartem und krümeligen - schließlich ist die Stelle wo das SChwämmchen war vermutlich noch nicht so ganz stabil an der Oberfläche. Aber nicht mehr zu besorgt sein sondern halt an die generellen Regeln halten die Du gekriegt hast beim Ziehen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Danke für die schnelken Antworten.

    Ja stimmt, da soll sich ein Koagel bilden. Es blutet nix.


    Aber was ist das ein fettes Loch. Jetzt weiß ich, warum sie 4 Wochen zu Heilung veranschlagt hat.


    Aber gut, ich ess heute lieber nix mehr und trink eben Wasser.

    Und das empfohlene zweite Hefeweizen (Alk frei) trau ich mich auch nicht mehr.

    Hab lieber noch ne Novalgin genommen.

  • Das Loch ist ganz normal. Das wächst wieder zu. Kannst schon essen, halt Weiches und nachher gut ausspülen.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Darf ich mich mal ranhängen?

    Mir steht das noch bevor: ein Zahn muss/soll gezogen werden (glaube, der 36 ist es) und ich habe ziemlich Angst davor. Auch wie das dann mit der Zahnlücke wird.

    Ich kann mir echt nicht vorstellen, mir da in Implantat reinsetzen zu lassen, von den Kosten mal eh abgesehen.

    Kann man da einfach ne Lücke lassen oder bildet sich dann der Kieferknochen zurück, die anderen Zähne werden locker usw?

    Nächste Woche geh ich zum Zahnarzt und bespreche das alles.


    Ach ja, Grund ist eine Entzündung an der Stelle, aber da der Zahn schon wurzelbehandelt ist und ne Krone hat, schlägt die ZÄ Zahn ziehen als Behandlung vor.

    Sarsaparille : Sorry fürs Thread kapern und vor allem: gute Besserung!

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Das Schwämmchen ist glaub ich eigentlich nur zum Blutstillen. Bei mir fiel das damals auch recht schnell raus. Wenns nicht nennswert blutet ist alles ok. Wichtig ist halt, dass da an die Stelle jetzt nix ran kommt (also nur auf der anderen Seite kauen und möglichst hart-krümelige Sachen vermeiden. Nach dem Essen gut mit Wasser ausspülen dass sich nix drin sammelt) weils sonst natürlich schnell das Bluten anfangen kann am ersten Tag. Also - falls das Ziehen heute war natürlcih. Wenn schon vor paar Tagen dann ist sowieso alles entspannt. Dann schon trotzdem noch etwas vorsichtig sein mit hartem und krümeligen - schließlich ist die Stelle wo das SChwämmchen war vermutlich noch nicht so ganz stabil an der Oberfläche. Aber nicht mehr zu besorgt sein sondern halt an die generellen Regeln halten die Du gekriegt hast beim Ziehen.

    Sarsaparille Ich bin/war ja Zahnärztin und seh das nicht so!


    Bitte möglichst nicht "gut" spülen sondern das Wasser nur langsam im Mund bewegen, weil sonst die Gefahr besteht, dass das Koagulum (Blutklumpen), das sich im Loch, in dem vorher der Zahn war (Loch = Alveole"), bilden soll, rausgespült wird.

    Das Schwämmchen hätte dieses Koagulum stabilisieren und in der Alveole halten sollen.


    Wenn jetzt das Schwämmchen und damit vielleicht auch ein Koagulum fehlt, besteht die Gefahr einer "Alveolitis sicca", einer Entzündung dieser "trockenen" Alveole.

    Aber bis morgen geschieht da nichts, und morgen kann die Zahnärtzin entscheiden, wie es weiter gehen soll.

  • Hilda Wenn ein Zahn gezogen wird, bildet sich der zahntragende Knochen dort mehr oder weniger rasch zurück (kann man nicht voraus sagen, ist bei jedem anders).


    Zudem haben die Zähne immer die Tendenz, sich berühren zu wollen. Es kann also sein, dass die Zähne hinter der Lücke nach vorne wandern bzw. sich nach vorne neigen werden. Wie stark sie das machen, ist auch individuell und hängt auch davon ab, wie gut sie mit den übrigen Zähnen verzahnt sind.

    Zudem kann ein Zahn im Gegenkiefer, sofern er nicht von einem anderen Zahn daran gehindert wird, in die Lücke hineinwachsen.


    Aber grundsätzlich werden die Zähne wegen einer neuen Lücke nicht locker, sondern nur durch eine Parodontitis, eine Zahnfleisch- und Knochenentzündung.


    Der 36 muss meiner Meinung nach aus ästhetischen Gründen nicht unbedingt ersetzt werden. Nach dem Zahn ziehen kannst Du also in Ruhe schauen, wie Du mit der Lücke klarkommst, und den Zahnarzt bitten, Dir eine Beurteilung Deiner Verzahnung mitzuteilen, das heisst, ob das Vorwandern des 37 und ev. 38 (falls vorhanden) oder das Hinunterwandern des 27 oder 26 wahrscheinlich ist oder nicht.


    Andere aufwändige Behandlungsmöglichkeiten des 36 wären eine Wurzelbehandlungsrevision und/oder eine Wurzelspitzenresektion ... nur um das auch noch gesagt zu haben. Dein Zahnarzt weiss aber schon, ob die Erfolgsaussichten dieser Behandlungen gut sind oder nicht in Deinem speziellen Fall.

  • Bidi Vielen dank!


    Ich hab wirklich Hemmungen zu spülen.

    Dann fahr ich halt morgen statt Freitag zur Kontrolle, wenn meine Zahnärztin das für nötig hält.

    Antibiose läuft ja noch.

    Wenn Du eh bereits ein Antibiotikum einnimmst, könntest Du meiner Meinung auch bis am Freitag warten mit der Kontrolle ... ausser es fängt an mehr zu schmerzen oder übel zu riechen ...


    Gute Besserung! Eis essen ist immer gut übrigens in solchen Fällen! :)

  • Hilda Bei sowas würde ich schon mal ne zweite Meinung einholen. Ich hatte da bei was Ähnlichem erstmal ne Wurzelspitzenresektion.

    Ah, ich seh, gerade hat Bidi dir schon geantwortet.


    Ein Implantat geht aufgrund meiner Kiefergegebenheiten nicht, also werde ich mich für eine Brücke entscheiden. Ein Kollege läuft aber mit einem fehlenden 35 schon seit Jahren rum.

    Sehen würde man die Lücke wohl nicht, aber ich glaub, meine Zahnärztin würde die Lücke doch gern mit einer Brücke schließen.


    Ich kann dich ja auf dem Laufenden halten. Schwestern im Geiste und so.


    Bidi meinst du, ich kann vorsichtig das mir angeratene alkoholfreie Hefeweizen trinken? Und ich hab sooooooo Hunger. Hier steht noch ein Zitronenkuchen rum. Seufz.

  • Ganz lieben Dank Bidi !

    Wurzelspitzenresektion geht wohl nicht, wenn ich das richtig verstanden habe, weil die ja schon vor Jahren gemacht wurde (= Wurzelbehandlung?)

    Die ZÄ (bin umzugsbedingt neu zu ihr gewechselt) hat von sich aus gesagt/angeboten, dass ich mir ne Zweitmeinung holen kann und dazu auch das Röntgenbild kriege.

    Es gäbe wohl noch ne andere (Selbstzahler) Möglichkeit, wo sie aber wenig Erfolgsaussichten sah und es dann mit großer Wahrscheinlichkeit trotzdem zum Zahn ziehen käme.

    Hach, ich finde das so schwierig.

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Und vor der 2. ne Krone drauf gehabt? Weil halt Wurzelbehandlung vor knapp 20 Jahren, Krone vor 5 Jahren (viel Zahn ist da nicht mehr drunter).

    Ich finde das so schwierig, hab echt Angst vorm Zahn ziehen und den Folgen, will sie Entzündung aber auch schnellstens raus haben.

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Mir wurde (alle 4 Weisheitszähne gleichzeitig) genau das empfohlen, was Bidi sagt: Mund nur gut füllen mit Wasser, ausspucken, ein- zweimal wiederholen - nicht "gründlich spülen", also nicht mit Druck.


    Liebe Grüsse


    Talpa

  • Mein früherer Zahnarzt hat mir mal einen wurzelbehandelten Zahn gerettet in dem er ihn durch die Krone aufgebohrt hat und die Wurzel neu "behandelt" hat. Ich hatte davor an dem Zahn jedoch noch keine Wurzelspitzresektion und auch keinen Stift drin.

  • neela : Ich glaube, genau so etwas wollte ich lesen :) Ich frage nächste Woche einfach noch mal genauer nach der Behandlungsalternative, auch wenn die ZÄ die nicht so erfolgversprechend findet.

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Mir wurde (alle 4 Weisheitszähne gleichzeitig) genau das empfohlen, was Bidi sagt: Mund nur gut füllen mit Wasser, ausspucken, ein- zweimal wiederholen - nicht "gründlich spülen", also nicht mit Druck.


    Liebe Grüsse


    Talpa

    Genau das. Und auf keinen Fall Strohhalme und so fest saugen, wurde mir beim Weisheitszahn geraten, eben weil sich dieser propfen dabei leicht löst. Eis lutschen ist da wohl auch nicht so gut.


    Hast du da keinen Brief mit Details mitbekommen nach der OP zum Vorgehen, verhalten, und warnzeichen?

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • neela : Ich glaube, genau so etwas wollte ich lesen :) Ich frage nächste Woche einfach noch mal genauer nach der Behandlungsalternative, auch wenn die ZÄ die nicht so erfolgversprechend findet.

    nach meiner langjährigen Erfahrung trauen sich das nicht alle zu, allenfalls lohnt es sich, eine 2. Meinung einzuholen. Meiner war noch "alte Schule" und hatte richtiggehend Freude daran, etwas auszuprobieren:) Leider ist er vor ein paar Jahren gestorben, gearbeitet am Patienten hat er bis über 80. Oft ist es auch eine Kostenfrage, wenn es nicht funktioniert ist das Geld weg für nichts.