Frust- und SLP - Konfirmation im September

  • Gibt es Familien hier, deren Konfirmation von Mai auf September verschoben wurde und die jetzt trotzdem nicht "richtig" feiern können oder wollen?


    Wir haben von allen Paten Absagen bekommen.


    1. wg. Alter (Angst vor Corona)

    2. wg. Risikogruppe (Angst vor Corona)

    3. kann das nicht ertragen, da ungewollt kinderlos

    4. im Urlaub mit eigener Familienfeier (steht schon lange fest und ist nachvollziehbar nicht zu verschieben).


    Wir können alle Gründe verstehen, die sind auch nicht vorgeschoben.


    Nun haben wir deshalb entschieden, keine größere Feier zu machen, haben den anderen Gästen abgesagt (es waren nicht mehr so viele eingeplant), das Restaurant angerufen und die Reservierung auf uns vier aus der Kernfamilie reduziert.


    Und jetzt bin ich traurig (die Konfirmandin eher nicht, ihr war so eine große Feier "nur für sie" eher suspekt, aber es wäre für sie toll geworden, da bin ich mir sicher).


    Es wäre halt auch mal wieder ein Familienfest gewesen - vermutlich das letzte, das meine beiden Eltern miterleben #bherz.


    Ich hatte so viel geplant, Deko bestellt, Tortenrezepte gewälzt (nachmittags wären alle hier zu Kaffee und Kuchen eingeladen gewesen) usw.


    Sicher wird es trotzdem schön und der Sinn der Sache bleibt ja erhalten, zum Glück. Es wird ein besonderer Tag, den wir dann halt nur zu viert begehen werden, mit einem schönen Gottesdienst (ohne Singen #heul), festlicher Kleidung, einem besonderen Restaurant und einer festlichen Kaffeetafel.


    Aber irgendwie fühle ich uns "betrogen".


    Und zum ersten Mal seit März habe ich einen regelrechten Hass auf dieses Scheißvirus (ohne wären im Mai immerhin 3 von 4 Paten + Partner und tw. Kinder gekommen).


    Ich weiß, dass andere wg. Corona sehr viel mehr auszustehen hatten und haben. Verschobene Hochzeiten, kranke und sterbende Menschen nicht adäquat begleiten zu dürfen... selbst krank zu werden und mit dem Tod zu ringen...


    Und trotzdem... wir haben alles, was mit dem Virus zusammenhing, gleichmütig mitgemacht - was blieb uns auch übrig. Lockdown, die wirklich anstrengende Zeit, wo wir beide arbeiten mussten und die Kinder nebenbei beschulen, keine Freunde und Verwandte treffen konnten. Es gab ja immer diesen Lichtblick "Konfirmation im September mit vielen lieben Menschen, die wir lange nicht sehen konnten".


    Wie naiv wir waren.


    Nun ist fast September und das Virus denkt gar nicht daran, mal Ruhe zu geben, sondern nimmt - im Gegenteil - noch mal richtig Fahrt auf.


    Mist!!


    Heute ist für mich nicht nur wettertechnisch ein wolkiger Tag #crying.


    Warum lässt Gott so einen Mist zu?

  • bei uns ist dasselbe passiert, es wird nur einen kleinen Kreis geben und mit den Paten irgendwie irgendwann was anderes. Nicht so, wie man sich das wünscht, aber da machse nix. Wir warten auch noch immer auf eine Gelegenheit zu taufen#rolleyes

  • Wir haben es hier ähnlich mit der Jugendweihe, die wurde von Mai in den November verschoben... es ist so so schade! Habe noch keinen Plan gemacht, fürchte, es wird noch gecancelt.

  • Hier ebenso, die Kirche bemüht sich aber sehr und hat von 2 auf 8 Termine aufgestockt damit wenigstens einige Gäste in die Kirche können. Trotzdem, 10 Leuten inkl. Konfirmand ist nicht viel. Wobei bei uns alle Gäste aus dem nahen Ausland kommen, ob das im Oktober noch einfach geht ist fraglich.



    Eine Patenfamilie hat schon abgesagt, die Freundin meines Vaters auch.


    Weitere Absagen erwarte ich noch, weil der Weg wohl für "nur" ein Essen zu aufwenig wird.



    Irgendwie ist auch die Luft raus, das Kind hat glaub ich gar keinen Bock mehr drauf. Die Gruppe hat sich seit März nicht mehr gesehen.


    Nun ja, wir müssen wohl das Beste draus machen.

  • Bei uns wurde die Firmung von Juni auf März verschoben.

    Ich mag noch gar nicht planen - wer weiß, wie und in welchem Kreis wir nun feiern werden #weissnicht#weissnicht#weissnicht

  • Wir haben am Samstag die Konfirmation nachgeholt.

    Wegen Urlaub, Familientragödie und Corona nur mit den wenigen Leuten, die kommen konnten.

    Ich war vorher auch etwas traurig.

    Letztendlich war es wider erwarten ein ganz wunderschönes Fest.

    Je weniger Leute, desto mehr Zeit mit jedem zu reden.

    Das Wetter hat mitgespielt, der Gottesdienst fand draußen im schönen Park vor der Kirche statt.

    Dank einer ganz großen Plane und einem leckeren Caterer(ohne Corona hätten die so kurzfristig keine Kapazitäten gehabt) haben wir bis Abends auch im Regen im Garten gesessen und es uns gut gehen lassen.

    Macht das Beste daraus, lasst euch den festlichen Tag nicht verderben#blume

  • nicht September, sondern Oktober. Wir sind noch im Wartemodus. Statt finden wird die Konfirmation, die Frage ist nur wer mit in die Kirche darf. Wenn Paten und Großeltern mit in die Kirche dürfen dann werden 2 von 3 Taufpaten dabei sein. Die fehlende hat derzeit noch Zwillinge im Bauch und damit eine gute Entschuldigung.

    Aber wir sind halt voll in der Schwebe wie sich die Feier danach gestaltet. Noch haben wir die Reservierung, aber ob auch alle kommen. Das fragen wir kurz vorher ab, wenn wir selbst abschätzen können was man überhaupt derzeit grad darf.

    Und die Feier in der Kirche ohne Singen, ohne Abendmahl, ich weiß nicht wie feierlich das ganze wird.


    Meiner Tochter macht es glaub auch nicht so viel aus. Blöd ist halt, dass der Konfi Unterricht von jetzt auf gleich weg war.

    Aber alles in allem, ist wie es ist. Werden vermutlich ein neues Kleid kaufen müssen, das geplante könnte mittlerweile zu kurz sein.

  • Das Problem ist: passt die im Februar geshoppte Klamotte noch im November🙈.

    Unser (privates) Kaufhaus am Ort hat in der Tageszeitung im April tatsächlich dafür geworben, die Konfirmationskleidung kostenlos in die nächste Größe umzutauschen!


    Mein Patenjunge hat über den Sommer tatsächlich so einen "Schuss" gemacht, dass die Eltern das gern in Anspruch genommen haben.


    Meiner Tochter passt das ausgesuchte Kleid und der Blazer zum Glück noch. Und die Kleine ist in ein festliches Kleid der Großen mittlerweile hereingewachsen. Immerhin.

  • Bei uns wurde auf Oktober verschoben, ich hab noch überhaupt keinen Plan wie wir das gestalten sollen. Selbst wenn die Gäste von weit her kommen, weiß ich nicht ob ich so ein Fest verantworten möchte. #confused

  • Das hört sich toll an!

  • Bei uns wurde auf Oktober verschoben, ich hab noch überhaupt keinen Plan wie wir das gestalten sollen. Selbst wenn die Gäste von weit her kommen, weiß ich nicht ob ich so ein Fest verantworten möchte. #confused

    Das ist es ja auch noch. Wenn sie nicht von selbst abgesagt hätten und kämen, und dann passiert was? Ist schon gut so.

  • Ich finde das so blöd mit Oktober. Im Sommer hätte man draußen feiern können Bzw halt alle Fenster auf.äim Oktober geht das ja nicht mehr.

    Wir sind auch zu einer Konfirmation eingeladen und werden wohl absagen.

    Grüße von Claraluna


    Shoot for the moon. Even if you miss you will land among the stars.

  • Ich finde das so blöd mit Oktober. Im Sommer hätte man draußen feiern können Bzw halt alle Fenster auf.äim Oktober geht das ja nicht mehr.

    Wir sind auch zu einer Konfirmation eingeladen und werden wohl absagen.

    Schade für die einladende Familie. Aber nachvollziehbar.


    Ich wiederhole mich:


    Mist!!!

  • ja, ich find auch man hätte die Konfi super gut im Juli machen können oder nach Absprache auch im August. Erst vor kurzem hat mir jemand erzählt, bei ihnen wird die Konfi grad jede Woche nachgeholt. Immer zwei Konfirmanden/innen und ihre Familien. Fand ich ne super Idee, da kann man sich ja auch absprechen wer welchen Termin möchte.

  • Unsere Konfi wurde auch im April abgesagt. Ersatztermine waren Juli, September oder nächsten Spril. Wir haben uns für Juli entschieden und haben schön im Garten feiern können.

    Die Tochter meiner Cousine wird im September konfirmiert, da warten wir auch gespannt, ob das was wird!

    Es grüßt die Charjulie....


    psss..bei den kreativraben mit Naturkosmetik aktiv... :D

  • Das Problem ist: passt die im Februar geshoppte Klamotte noch im November🙈.

    Joa. Exakt unser Problem.

    Wir haben auf unbestimmte Zeit verschoben. Die "Not-Konfi" wollten wir nicht (pro Termin 2 Konfirmanden, 10 Gäste pro Konfi, 2m auseinander sitzen in der Kirche auch bei Familien, kein Gesang, kein Abendmahl für alle - Abendmahl nur für die Konfis). Das Angebot haben 4 von 22 Konfis angenommen - der Rest wartet notfalls auch bis nächstes Jahr.


    Schade ist, dass ein Gast sicher nicht dabei sein wird. Aber das wäre er auch beim regulären Termin nicht gewesen, da war er schon zu krank und schwach. #crying#kerze

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Wir holen die Kommunion im September nach. Ob das wirklich stattfinden wird, keine Ahnung. Wir werden auf alle Fälle zuhause feiern, aber das war auch ohne Corona so geplant. Bislang kommt die Familie tatsächlich, nur in die Kirche will kaum jemand mit gehen (und es dürfen auch nur eine begrenzte Anzahl überhaupt).

    Kleid passt hoffentlich noch, das haben wir im Dezember gekauft ;)

    -----------------------------------------------


    Wunder 1: 07


    Wunder2: 11