Knieschmerzen 15 Jährige extrem

  • Schon seit Längerem plagen meine Tochter starke Schmerzen am Knie, die wir mit nichts unter Kontrolle bekommen. Der Arzt vermutet Knorpelschäden, kann aber nicht sagen, was die Ursache ist. Jeden Abend läuft sie auf Krücken und trägt die Bandagen, die ihr verschrieben wurden.

    Die Knie sind stark geschwollen, Bewegung ist fast unmöglich.


    Durch Corona wurde der Behandlungsverlauf verzögert, erst In zwei Monaten steht der nächste Termin an.


    Hat jemand einen Tip für uns, wie wir die Zeit bis dahin überstehen? MRT usw wurde schon gemacht, mir gehts um praktische Hilfe, die wir hier leisten können. Tinkturen, Salben, Verbände oder ähnliches?


    Vielen lieben Dank!!

    Liebe Grüße


    Musicus mit gar nicht mehr so kleinem Mädchen (05)

  • zum Rheumatologen? Wirklich gutes Schmerzmittel verschreiben lassen (mein Sohn nimmt derzeit Naproxen al 500)

    Umschläge mit Retterspietz? kühlt, ist entzündungshemmend

    letztlich echt nur: schonen, kühlen


    Gute Besserung an deine Tochter!

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Ich würde nicht mehr so lange warten, sondern schauen, dass da schnellstmöglich mal jemand fachliches drauf schaut.

    Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. Orson Welles

  • Knorpelschäden sollte man nach der Untersuchung erkennen können - die sollten dann nicht nur vermutet werden. Bei 15jährigen fände ich Knorpelschäden ohne speziellen Auslöser allerdings sehr seltsam. Ich würde auch auf jeden Fall mal Richtung entzündliche Erkrankung suchen und keinesfalls 2 Monate noch auf einen Termin warten. Corona darf nicht als Ausrede für alles gelten.

  • Klingen tut das nach Rheuma...


    Tipps hab' ich keine so lange die Diagnose nicht sicher ist. Entzündliche Prozesse vorausgesetzt hilft idR Kühlung.

    Schonen ist eine zweischneidige Sache - Bewegung (soweit das halt geht) ohne Last ist in vielen Fällen besser.


    Such' eine Spezialistin und mach Druck für einen zeitnahen Termin!


    Ich würde mir zusätzlich eine gute Physiotherapeutin suchen, die die Stellung und die Dynamik ansieht und auf mögliche Schiefbelastungen analysiert. Auch insgesamt; Füße und Beine sind das Bewegungsfundament, da können durch Fehlbelastung und Schonhaltung Folgeprobleme auch in restlichen Körper entstehen.

  • Morbus Schlatter eventuell ?


    Den Arzt würde ich dringend wechseln, wer Knorpelschäden „vermutet“ ohne weiter nach der Ursache zu forschen ( zeitnahe bei den Beschwerden) wäre nicht der Arzt meiner Wahl.

    Bei Schwellung und Wärme würde ich auf Entzündung tippen, hier dürfte sogar der 12jährige 3 mal täglich IBU nehmen zur Schmerzlinderung und Entzündungshemmung.

    Alle Untersuchungen sind derzeit auch im KH möglich, durch Corona ist da gerade nix gesperrt und das wäre für mich eine akute Sache, der man sofort nachgehen sollte.

    Gute Besserung

    4 Jungs 2006-2013, 4 Hühner, 4 Hunde und 4 Schildis
    Cry a River, build a bridge, get over it #herz

  • Vielen lieben Dank für eure Antworten!


    Rheuma ist es wohl nicht. Aber Ihr habt mich ermutigt, mir einen neuen Arzt zu suchen :)


    Staubflocke , Hilda, Habt Ihr selbst damit Erfahrung? Könnt Ihr ein wenig berichten ?

    Liebe Grüße


    Musicus mit gar nicht mehr so kleinem Mädchen (05)

  • Vielen lieben Dank für eure Antworten!


    Rheuma ist es wohl nicht. Aber Ihr habt mich ermutigt, mir einen neuen Arzt zu suchen :)


    Staubflocke , Hilda, Habt Ihr selbst damit Erfahrung? Könnt Ihr ein wenig berichten ?

    Das mit dem Ausschluß von Rheuma würde ich eher Rheumatologen überlassen. Ärzte anderer Fachrichtungen bestimmen oft nur einen Marker für Rheuma.

  • Das mit dem Ausschluß von Rheuma würde ich eher Rheumatologen überlassen. Ärzte anderer Fachrichtungen bestimmen oft nur einen Marker für Rheuma.

    Hier stimme ich ganz entschieden zu!

    Rheuma ist letztlich ein Begriff, der unglaublich viele entzündliche Erkrankungen/Prozesse im Körper zusammenfasst, deshalb wirklich und auf jeden Fall schnellstmöglich zu Spezialisten, also Kinder-Rheumatologie.

    Wenn du mehr wissen möchtest, gern pn.

    Murmel 12/05 Murmelini 12/07


    Es gibt eben so wenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol. (Sigmund Freud)


    262 Beiträge im alten Forum – war ich so stolz drauf, deswegen steht's jetzt hier. #baden

  • Morbus Schlatter eventuell ?

    Da hatte mein Sohn ganz frisch die Diagnose bekommen, das müsste laut der Ärztin, die bei uns die Diagnose stellte, auf dem Röntgenbild zweifelsfrei zu erkennen sein.

    Da ist der Hauptschmerzpunkt etwas unterhalb des Knies, am Schienbeinkopf.


    Aufgrund der Beschreibung würde ich auf etwas anderes tippen.


    Sind beide Knie gleichermaßen betroffen?


    Ich würde auch für Physiotherapie plädieren!

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Ja, hätte ich aus dem, was ich bisher bei Schlatter erlebt habe, auch gesagt. Physio ist super, davor sollte aber feststehen, wo das Problem liegt und woher es kommt.

  • ja klar, Diagnose vor Physio.... man braucht ja auch für das Rezept eine Diagnose.


    Also zeitnah einen kompetenten Arzt aufsuchen.

    Nona mit großer (03) und und kleiner (05) Tochter und kleinem Sohn (2008 )

  • Wurde ein Ultraschall gemacht? Ist ein Erguss zu sehen?


    Ich schließe mich den anderen an: fähigen Rheumatologen draufschauen lassen.


    Ansonsten helfen hier Retterspitz Umschläge sehr gut bei akuten Beschwerden

    When all hope begins to shatter
    Know that I won't be afraid

  • Also ich hatte das in dem Alter auch, es wurde ein unebener Knorpel vermutet (also das das nicht mehr zusammenpasst). Ich habe auch eine Schiene erhalten zum schonen. Was auch noch versucht wurde, war eine spezielle Physiotherapie zum Aufbau der hinteren Oberschenkelmuskeln. Die idee war, das das Knie weniger schmerzt wenn die Muskeln es besser 'halten'. Es wurde irgendwann besser, aber das linke Knie ist definitiv schwächer als das andere (und mag nicht immer kuppeln beim autofahren)

  • Bitte zu einem Kinder-Rheumatologie gehen! Bei Kindern und Jugendlichen sieht das Rheuma anders aus! Bis dahin ruhig sehr großzügig mit Ibuprofen sein.

    Morgens, mittags und abends zusätzlich gut kühlen! Mindestens zwanzig Minuten lang, zB mit Eispacks auf einem dünnen Handtuch.

    Ab zwanzig Minuten verstärkt es die Wirkung vom Schmerzmittel. Kürzeres Kühlen kann den Schmerz steigern durch vermehrte Durchblutung.