Juckender großflächig er Ausschlag

  • Hallo liebe Raben, vielleicht weiß eine Rat.

    Ich habe seit vermutlich gestern einen juckenden Ausschlag fast komplett auf beiden Pobacken.

    Der ist rot und erhaben etwas quaddelig. Ich habe das Gefühl dass der umso stärker wird wenn ich mich kratze. Manche der Stellen sehen aus wie Streifen wo ich mich gekratzt haben könnte.

    Ich war gestern beim Hausarzt. Da habe ich eine Creme mit Cortison bekommen. Bisher hilft das aber nichts. Es hat sich weiter ausgebreitet und juckt und juckt.#haare


    Ich war von Montag bis Mittwoch im Krankenhaus. Am Dienstag früh habe ich eine kleine OP gehabt. Entweder fing der Ausschlag Mittwoch Abend oder Donnerstag Mittag an.

    Ich hatte zuerst gedacht dass ich einen Mückenstich hatte am Mittwoch Abend. Kann also gut sein dass doch schon der Beginn war.

    Am Donnerstag früh habe ich zum ersten Mal ein neues Medikament genommen (Clopidogrel). Und so richtig aufgefallen ist es mir gestern Mittag.


    Für mich sieht es aus wie eine Art Nesselsucht. Habe aber keine Ahnung von so etwas.


    Kann das was allergisches sein vom irgendwas im KH oder ist das dann zu lang her?


    Hat jemand eine Idee?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Ich habe noch Mal überlegt. Kann das evtl vom Desinfektionsmittel bei der op sein? Es wurden vor allem die Leisten desinfiziert. Dementsprechend ist das meiste unter den Po gelaufen. Würde zumindest von der Stelle her passen.

    Sonst habe ich ein Antibiotikum i.v. bekommen wo ich nicht weiß welches. Sonst Heparin i.v. und Fettsenker die ich aber schon Mal bekommen hatte vor kurzem.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Wirklich Rat hab ich nicht, aber vollstes Mitleid.


    Ich kann dir nur sagen, wenn mein Sohn Wassermelone isst, dann äußert sich das auch am Po und hinteren Rücken als fieser Ausschlag. Also Allergie ist durchaus möglich.

    Gruß,
    Chrisss *pling*


    Hier werden nur Zähne geputzt, keine Fenster ... #zaehne

  • Ich habe mal eine allergische Reaktion auf ein Antibiotikum gehabt, die sich auch durch einen großflächigen, juckenden Ausschlag geäußert hat.

    War sehr unangenehm #hmpf

  • Ich habe mal eine allergische Reaktion auf ein Antibiotikum gehabt, die sich auch durch einen großflächigen, juckenden Ausschlag geäußert hat.

    War sehr unangenehm #hmpf

    Wann kam denn der Ausschlag? Der Ausschlag begann bei mir frühestens 36 Stunden danach.


    Ging der Ausschlag von allein weg?

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Meine Mutter hatte auch mal nach Antibiotikagabe Ausschlag bekommen. Ich habe jetzt bei Google das hier gefunden:


    Wann tritt Hautausschlag nach Antibiotika auf?

    In manchen Fällen tritt sie erst Wochen später oder sogar erst nach dem Absetzen des Medikaments auf. Erst bei weiteren Behandlungszyklen kommt es auch hier zu früheren Hautreaktionen, oft bereits nach 6–48 Stunden.


    Man nennt das wohl Arzeimittelexanthem, danach kannst Du ja mal schauen.

  • Ja, der Ausschlag kam etwas zeitverzögert. Das Antibiotikum wurde daraufhin gewechselt, dann ging der Ausschlag von alleine weg :)

    Bei mir war es Amoxicillin...alle anderen Antibiotika vertrage ich ohne Probleme.

  • Meine spontane Vermutung von der Stelle und vom Zeitraum her wär jetzt Desinfektionsmittel (eher nicht das mit dem die Leiste desinfiziert wurde sondern eher das, mit dem der Untersuchungstisch abgewischt wurde). Oder Waschmittel von der Bettwäsche. Ich schau nach Klinik auch meistens genau in dem Bereich schlimm aus.


    Aber - es könnte auch vom Medikament sein. Wobei nur Gesäß schon sehr ungewöhnlich wär, Bauch wär da in der Regel auch mit betroffen zumindest.


    Helfen: Erstmal so viel wie möglich von irgendwelchen Resten wegwaschen. Und dann wenns sehr juckt mit Cortisoncreme ran gehen.
    Aber nicht wundern: Wenns tatsächlich ein Kontaktekzem vom Desinfektionsmittel ist, dann dauert das einige Tage bis es besser wird weil die Haut noch voller Histamin steckt.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Ich hatte das als Reaktion auf ein Antibiotikum, Amoxicillin. Fing nach 7 Tagen an, begann an den Füßen, dann die ganzen Beine hoch...


    Ich würde damit zum Hausarzt gehen

    Ich war gestern ja schon beim HA, ist seit dem aber noch schlimmer.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Danke für eure Antworten. Ja dass der Ausschlag nur am Po ist verwundert mich irgendwie auch, aber auch zwischen den Beinen und an der Außenseite der Oberschenkel sind Stellen.


    Ich bin sonst gegen nichts allergisch, daher habe ich absolut keine Ahnung.

    Aber mir ist eingefallen, dass ich bei meiner letzen OP auch Ausschlag am Po hatte, ich weiß nicht mehr ob der auch gejuckt hatte, aber rötlich war er auch. War dann einfach irgendwann weg.

    War zumindest beides eine OP wo etwas am Unterleib gemacht wurde.


    Preschoolmum:

    Dass es vom Untersuchungsstisch sein könnte ist natürlich auch möglich, daran hab ich noch gar nicht gedacht.

    Bettwäsche glaube ich nicht, da ich erst vor 6 Wochen im Krankenhaus war und ich da nichts hatte. Da hatte ich keine OP, lediglich MRT und co.


    Dann versuche ich nochmal das Zeug besser abzuwaschen, das ist so ein rot-pinkes Zeug. Da ich noch nicht duschen darf, hatte ich das versucht mit einem Waschlappen wegzurubbeln, aber klar, ich durfte anfangs nur liegen, daher habe ich mich erst 24 Stunden nach dem Auftragen waschen können und das auch nur grob.


    Also müsste das aber nach ein paar Tagen verschwinden? Wenn es nicht besser wird, geh ich natürlich eh nochmal zum Arzt.


    Danke für die Tips!

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Und es gibt auch ein Arzneimittelexanthem, das am Gesäss auftritt, das nennt sich Baboon-Syndrom:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Baboon-Syndrom


    Das würde doch Deiner Beschreibung nach passen, oder?

    Das wäre aber schon absolut extrem selten. Zebra. Alte Mediziner-Weisheit:

    Wenn man Hufgetrappel hört, sollte man erstmal an Pferde denken. ERst wenn Pferde unwahrscheinlich sind, Zebras in Betracht ziehen.


    Die Desinfektionsmittel für die Oberflächen sind ziemlcih reizend. Da reicht schon, dass mal ein Patient zu früh draufgelegt wird wenns nohc nicht hundert prozentig abgelüftet ist um da ne Reaktion zu haben. Dass es erst ein paar Tage dauert bis die volle Ausprägung z usehen ist, ist ganz normal. Es bleibt dann einige Tage relativ unbeeindruckt stark, man kanns nur etwas lindern, und dann wirds wieder langsam besser.


    Montag sollte es definitiv zum Stillstand gekommen sein (also nicht mehr schlimmer werden), Donnerstag merklich anfangen besser zu werden. Ansonsten würd ich nochmal HauTarzt empfehlen.


    Es sollte sich aber auch jetzt nicht mehr schnell verschlechtern. Langsam ein bisschen kann schon noch sein. WEnn man aber zuschauen kann wie sichs ausbreitet oder wenn Stellen anfangen, die von der ursprünglich betroffenen Stelle deutlich entfernt sind (also Fußsohlen, Bauch o.ä.) und vielleicht auch gar nicht direkt an den betroffenen Bereich grenzen (also nicht einfach nur ausgebreitet sondern separater Bereich) auf jeden Fall dringend auch am Wochenende zum Arzt, dann könnte es doch - auch wenns von der Lokalisation her echt sehr unwahrscheinlich ist - ne Arzneimittelreaktion sein. Wär sehr untypisch, würde üblicherweise entweder am Bauch/Brustbereich oder an den Händen/Füßen anfangen. Aber in der Medizin gibts nix was es nicht gibt.



    Sila ja, es gibt sowohl auf Arznei- als auch auf Desinfektionsmittel allergische und nicht-allergische Reaktionen. Spielt dann in der Therapie und für ne evtl. weitere geplante Behandlung mit dem Medikament eine große Rolle (wies bei Erdbeeren z.B. auch ne "Pseudoallergie" geben kann, die aussieht wie ne Allergie aber keine ist), fürs Erste ist das aber unwichtig. Die Grundsachen sind dasselbe, nur die chemischen Vorgänge andere.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.


  • Das Baboon Syndrom scheint ja sehr selten zu sein, das macht es wohl eher unwahrscheinlich, symmetrisch ist es eigentlich auch nicht. Aber wer weiß...


    Danke für den Link, das scheint ja wirklich sehr vielfältig zu sein. Das Antibiotikum könnte evt. Amoxicillin gewesen sein. Aber offensichtlich kannd as ja an allem möglichen liegen. Dann warte ich einfach mal ab und hoffe das verschwindet schnell wieder.

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Dankeschön, das hilft mir wirklich sehr weiter!

    Wir haben Fotos gemacht um grob vergleichen zu können, meiner Meinung nach ist es seit heute morgen nicht oder nur sehr wenig größer geworden.

    Dann werde ich wachsam sein und das Ganze beobachten, sonst gehe ich nochmal zum Arzt :)

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)




  • Um ein Update zu geben. Der Ausschlag ist über Nacht deutlich zurück gegangen und es jucken nur noch wenige Stellen. Die Quaddeln sind weg. Es sind nur noch rot lila Flecken übrig. Ich denke das sind kleine Blutergüsse vom kratzen.

    Danke noch Mal 🙂

    "Mit einer Kindheit voller Liebe kann man ein halbes Leben hindurch die kalte Welt aushalten." Jean Paul


    Töchterchen (2006) und Klein-Töchterchen (2011)