Stillmanagement mit Zwillingen und 2- jährigem

  • Ihr Lieben,


    Meine beiden Mädchen sind jetzt 18 Tage alt #love mein Sohn im Juni 2 geworden.

    Er stillte die Schwangerschaft durch und auch jetzt möchte ich es ihm noch nicht nehmen. Allerdings so d seine "gewohnten Zeiten" morgens, vor und nach dem Mittagschlaf und Abends nicht mehr möglich, da die Zeiten der Beiden Kleinen sich mit seinen manchmal überschneiden.

    Er "darf" dann immer, wenn die Babies gerade schlafen....

    Nun befürchte ich aber, dass er ihnen so ihren Vorrat wegtrinkt und sie sich diesen wieder mühsam anclustern müssen....


    Habt ihr Ideen, wie ich es gestalten kann, dass sie nicht "seine Arbeit" erledigen müssen?


    Es ist schwierig, ihn nach der Mahlzeit der kleinen anzulegen, da ich fast immer beide gleichzeitig stille auf einem Kissen, es um meinen Bauch gebunden ist. Dort schlafen sie dann auch gern... wenn ich si2 ablegen würde, wachen sie meist auf und brauchen meine Nähe und somit kann ich den Großen nicht stillen.... manchmal hab ich aber auch nur ein Baby an mir :)

    Der Papa geht tagsüber arbeiten und sonst kann mir keiner die Kurzen mal abnehmen.

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • ich hab keine konkrete Idee, aber ich glaube, deine Sorge ist unbegründet.

    Meines Wissens wird die meiste Milch während des Stillens gebildet und muss sich nicht bis zur nächsten Stillmahlzeit ansammeln.


    Puh. 3 Stillkinder.

    Pass gut auf dich auf und achte auf genügend Kalorien.

    Verlasse die Welt ein bisschen besser, als du sie vorgefunden hast (B.P)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • Ich würde auch denken, dass er mithilft, den großen Bedarf anzumelden und nicht „nur“ wegtrinkt. Ich habe aber auch schon drüber nachgedacht, was es konkret bedeutet, wenn durch Clustern mehr Milch bestellt wird. Wird dann mehr Milch zwischen den Mahlzeiten gebildet? Ist ja eigentlich Quatsch, denn „volle“ Brust drosselt ja wieder die Produktion. Wird also während des Trinkens mehr produziert?


    Hut ab vor dieser Leistung, Milch für drei kleine Menschen zu machen. Hast du denn ausreichend Hilfe? Und mehr als die reinen Kalorien würde ich auf gutes, gesundes, nährendes Essen achten. Mit meinen drei Monate alten vollstillenden Zwillingen komme ich ohne Probleme auf ausreichend Kalorien (und wenn ich abends noch schnell eine Hand Nüsse reinfuttere oder Mandelmus mit dem Löffel schlecke), aber wenn ich nicht gesund esse, geht es mir schlechter.


    Wie geht es dir denn allgemein?

  • Ich würde es erst mal so lassen und gut schauen ob die Kinder gut wachsen/ zunehmen. Ich habe auch auch drei Kinder in ähnlicher Kombi gestillt. Der 2 jährige hatte aber keine festen Zeiten. Milch hatte ich genug. Das hat sich gut angepasst.

    Ansonsten vielleicht doch schauen ob du den Rhythmus irgendwie ändern kannst - bzw. vermutlich ändert sich der sowieso noch wenn die Zwillinge älter werden. ;)


    (guck gut auf dich. Ich habe das erste Jahr mit den Zwillige gedacht ich hätte ganz viel Kraft für alle Kinder. Das ging echt gut - aber so im Nachhinein hätte ich mir mehr Pausen gönnen sollen und auch ruhig mal sagen sollen wenn es zu viel ist. (vier KInder von 0-4).


    Ich wünsche dir alles, alles Gute!

  • Ich habe keine Zwillinge, nur drei Stillkinder, das jüngste drei Monate und hatte nach der Geburt auch große Sorge, ob für das Baby genug übrig bleibt.

    Was ich jetzt erlebe ist, dass sich tatsächlich auch während dem Trinken der beiden Größeren Milch bildet und dann manchmal zuviel Milch in der zweiten Brust ist, mit der ich mein Baby dann flute. Richtig "leer" ist die Brust nie, selbst wenn das Baby als letztes andockt, höre und sehe ich es schlucken und der Milchspende wird schnell wieder ausgelöst und es gibt noch neue Milch. Aber das ist nur mein Bericht aus der Praxis, vielleicht meldet sich ja noch eine Stillberaterin mit fundiertem Wissen?


    Gerade erst zwei geworden ist ja noch ziemlich klein, da kann ich gut verstehen dass du ihm die Milch nicht nehmen möchtest.

  • Erstmal ganz herzlichen Glückwunsch! Zwei so kleine Wunder...


    Ich habe keine Erfahrung mit Zwillingen, nur mit Tandemstillen von zwei Einlingen. Ich habe beide nach Bedarf Stillen lassen. Ich hatte durch das viele Stillen sehr viel Milch und das kleine hat sehr, sehr gut zugenommen. Das deckt sich mit den Erfahrungen, die ich von anderen Müttern gehört habe.


    Wie nehmen Deine Kleinen denn bisher zu? Seid ihr zufrieden?

    Und wie geht es Dir dabei? Du bist ja noch mitten im Wochenbett. Bist Du den ganzen Tag mit den drei Kleinen allein? Kommst Du genug zum Trinken, Essen, Ausruhen?


    Alles Liebe!

    Nollaun

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Hallo ihr Lieben


    Vielen Dank schon einmal, für eure Erfahrungen #blume


    Wir haben keine Nachsorgehebamme, daher wiegt sie keiner so richtig und regelmäßig.

    Sie haben seit etwa einer Woche ihr Geburtsgewicht und innerhalb einer Woche 100g zugenommen. Sind aber fit, sehen gut aus... sind auch schon mal ne halbe Stunde wach... evtl länger, ich schau nicht auf die Uhr.

    Sie sind aber beide noch etwas gelb und hatten auch schon ihr erstes Fieber und Schnupfen. Dahinein ging bestimmt auch einiges an Energie.


    Ich hätte die Ersten beiden Wochen das erste Wochenbett meines Lebens :D war fast nur im Bett, mein Mann hat den 2jährigen betreut, die drei Großen waren außer Haus.

    Mir geht es Gut, ich supplementiere Eisen, da der HB wert zum Ende der Schwangerschaft unterirdisch war, da haben aber Infusionen ordentlich geholfen.

    Mein Mann unterstützt mich auch weiterhin wo er nur kann, die Großen sind leider immer noch außer Haus... da hat der (ein anderer) Papa gerade Nägel mit Köpfen gemacht und selbstständig entschieden, dass er sie nicht mehr zurückbringt, sie bei ihm leben sollen.


    Daher waren meine zwei Kleinen auch schon beim Anwalt mit.... das ist gerade eher nichts, womit ich mich beschäftigen will.

    Er indoktriniert die Kinder auch ganz böse.


    Körperlich fühle ich mich wohl...

    So Eine (bzw. 2) Beckenendlagengeburten sind sehr entspannt hinsichtlich des Beckenbodens #cool bisschen mehr schlafen müsst ich noch ;)

    Viel körperliche arbeiten mach ich nicht, am schwersten wiegt da "Arm nehm" vom 2 jährigen :)


    Ich achte sehr auf meine Flüssigkwitszufuhr und Esse viele Nüsse und Trockenobst (-> Eisen und Energie)

    Grundsätzlich essen wir von Haus aus sehr gesund... ein Eis oder eine Pizza war aber auch schon dabei.

    Meine Freundin kommt etwa einmal/ zweimal die Woche und hilft, wo sie kann neben ihren fünf Kindern #applaus und die Tante meines Mannes ist am hin und wieder für unseren Sohn da. HaushaltShilfe hab ich leider noch nicht, da der Arzt mit dem Attest ein wenig trödelt.


    ich genieße die Beiden sehr, .... Sie helfen mir so unglaublich, zu entschleunigen und den Focus auf die zu legen, die ich gerade vor mir habe .

    Mal sehen, wie das noch wird :D

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Schön zu hören, dass es Dir und den Kleinen so weit gut geht! Gleichzeitig scheinst Du, neben den Neugeborenen, mit Deinen Grösseren und deren Vater einen ganz sch

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Glückwunsch!

    Und Hut ab #applaus!

    Gut, dass du so gut auf dich achtest. Ich habe keine 3 gleichzeitig gestillt, abgestillt und dann direkt die Zwillinge; auch davon musste mein Körper im Nachhinein echt massiv regenerieren. Während der Stillzeit ging es mir aber auch immer ziemlich gut (ich bekam Eisen gespritzt). Nachher kam dann der Mann mit der Hammer #rolleyes.

    Alles Gute!

    Bin nicht deutschsprachig, Fehler sind also möglich #pfeif und sprachliche Tipps sind immer willkommen!

  • was meint ihr für einen Hammer? #blink





    Und.... Danke, für eure Glückwünsche #love

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • Mam sagt das doch auch auf Deutsch, oder nicht, "der Mann mit der Hammer"? Jedenfalls meinte ich damit, bei mir konkret dann, ein riesen Eisenmangel (jetzt immer noch - was nicht unbedingt mit dem Stilllen zu tun hat, aber was wie ein Hammer fühlt #flop) und eine Erschöpfung. Bei mir spielen aber gesundheitlich noch andere Sachen, das kann man nicht verallgemeinern. Ich weiss auch nicht, ob man das vorbeugen könnte Fritzi Melone . Vielleicht hilft es nur ein wenig, es mit einzukalkulieren, dass das passieren könnte? Ich hatte es nicht wirklich erwartet, nach der Stillphase diese Erschöpfung so dolle zu spüren und so plötzlich.

    Bin nicht deutschsprachig, Fehler sind also möglich #pfeif und sprachliche Tipps sind immer willkommen!

  • Ah jetzt ja ;)



    Na der Hammer kam bei mir IN der Schwangerschaft

    HB wert bei 5,6 #ja


    In vier Wochen etwa will ich den nochmal checken lassen.

    Und achte darauf, fleißig weiter kräuterblut zu trinken.


    Auf welche Werte habt ihr denn in der Stillzeit noch so geachtet?

    In welchem Bereich könnte der Hammer denn noch lauern? #hammer

    viele Grüße aus der Heide








    Es ist kein Zeichen seelischer Gesundheit, gut angepaßt an eine kranke Gesellschaft zu leben!

  • (ach es ist ja mit DEM Hammer, ups).

    Bei mir vor allem Eisen, aber auch D, B12. Aber ich esse kein Fleisch, hat natürlich auch Einfluss.

    Na und ein anderer Hammer (haha, jetzt reden wir nur noch von Werkzeug #gruebel) war auch echt "Körperkontakt-überdosis". Ich erinnere mich an eine Phase, wo ich dieses ständige gefummel an mir (an mich?) nicht mehr gut aushalten könnte. Das kam auch ziemlich plötzlich und unerwartet. Aber auch dafür habe ich keine Tipps, wie man das irgendwie vorbeugen könnte oder so. Ausser "auf sich achten". #baden

    Bin nicht deutschsprachig, Fehler sind also möglich #pfeif und sprachliche Tipps sind immer willkommen!