Blasenentzündung Antibiotikum Furadantin

  • Hallo liebes Rabenvolk,

    mich hat es mal wieder erwischt und ich hab eine sehr unangenehme Blasenentzündung.

    Grade hab ich oben genanntes Antibiotikum aus der Apotheke geholt und mir den Beipackzettel durchgelesen.

    Mache ich sonst auch und sorge mich eher nicht wegen angegebenen Nebenwirkungen.

    Aber was diesmal drin steht ist schon irgendwie beängstigend...

    Habt Ihr Erfahrung mit diesem Antibiotikum?

    Die Ärztin hat natürlich schon zu, deshalb kann ich sie nicht mehr fragen.

    Heute und gestern hab ich es schon mit Mannose, literweise Nieren- und Blasentee und 100%Cranberrysaft versucht.

    Aber es tut immer noch sehr weh :(

  • Ich kenne das AB leider nicht, aber Blasenentzündungen dafür umso besser... #hmpf Deswegen will ich dir gute Besserung wünschen und dass du schnell wieder beschwerdefrei bist!!! Blasenentzündungen sind sooo fies!


    Ich hab irgendwo mal gelesen, dass man statt AB wohl auch Ibuprofen nehmen kann und hatte mir vorgenommen, das beim nächsten Mal auszuprobieren. Aber ich hab keine Ahnung, wie sinnvoll das ist. Und zum Ausprobieren kam es noch nicht, weil ich seitdem keine Blasenentzündung mehr hatte.

    Ansonsten kann ich noch alkoholfreies Colaweizen oder Russ'n empfehlen. Das hat bei mir gut geholfen, weil ich davon einfach mehr trinken kann, als Nieren- und Blasentee. :D

  • Hmmm, das ist schon eins von denen, die nicht ganz so ohne sind. Leider gibts aber halt auch Keime, die noch gefährlicher sind (v.a. wenn sies von der Blase in die Niere schaffen) und gegen die nicht viel was Anderes hilft.

    Wurde der Urin richtig getestet oder nur der Stix reingehalten? Wenn ersteres, geh ich davon aus der Arzt hat den Erreger bestimmt und Du solltest das schon nehmen. Halt mit Sicherheitsmaßnahmen. Wenn zweiteres - hmmm .... dann würd ich glaub ich lieber nochmal heute Abend in die Bereitschaftspraxis und das nochmal abklären. Ein Medikament, das nicht genommen wird hilft auch nix.


    Sicherheitsmaßnahmen mein ich, die ersten Stunden nach der Einnahme auf jeden Fall nciht allein sein und erst morgen früh nehmen dass evtl. Nebenwirkungen nicht in der Nacht auftreten vor allem.


    Die Beipacks müssen auch die Sachen enthalten, die irgendwann mal aufgetreten sind und von denen man gar nicht so sicher ist, obs überhaupt was mit dem Medikament zu tun hat. Und auch die Sachen, die ultraselten sind. Die Angaben "häufig" und "gelegentlich" sind auch anders gesetzt als man das im üblichen Sprachgebrauch so versteht. Das trotz allem zur Beruhigung.


    Diese schweren Nebenwirkungen sind sehr selten - aber wenn, dann ists halt schon ernst.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Danke erstmal für eure Antworten.

    Und natürlich auch für die Genesungswünsche :D

    Ich glaub dann probier ich es erstmal weiter mit den bisherigen Mitteln plus Ibu und gehe Montag noch mal zum Arzt.

    Ich meine nämlich, dass nur so ein Streifen genutzt wurde.

    Bereitschaftspraxis ist leider etwas schwierig grad - sollte es allerdings schlimmer werden, fahr ich dann doch.

  • Ibu ist entzündungshemmend. Reicht unter Umständen nicht aus aber versuchen kann mans.


    Wichtig nur: sollten die Schmerzen schlimmer werden oder gar Rückenschmerzen dazukommen, dringend sofort zum Arzt oder den Bereitschaftsdienst anrufen (oder doch das AB nehmen).

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Himbaer ich bin keine Internistin oder Urologin, hab aber gerade mal in die Leitlinien der unkomplizierten Zystitis bei prämenopausalen Patientinnen ohne relevante Vorerkrankung reingeschaut (und gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du zu dieser Personengruppe gehörst, sonst korrigier mich bitte). Danach ist bei typischen Symptomen keine Urinkultur (dauer ja auch eine Weile, bis das Ergebnis da ist) nötig und dein AB ist eines der ersten Wahl. Von daher würde ICH an deiner Stelle mit der von dir geschilderten mind.36h-stündigen Vorgeschichte bzw. Vorbehandlung mit deinen Massnahmen das AB nehmen.

  • Ich hatte auch immer wieder Blasenentzündungen, die nur mit Antibiotikum weggegangen, aber dann dafür oft schnell wiedergekommen sind. Tees, Cranberry, Ibuprofen etc. hat nie geholfen. Dann hat mir ein Arzt Canephron empfohlen und damit und in Kombi mit D-Mannose bekomm ich es jetzt super in den Griff. Ist beides relativ teuer, aber für mich lohnt es sich und ich nehm’s auch immer gleich, wenn ich das Gefühl habe, dass sich was anbahnt und dann wird’s auch gar nicht erst schlimm, bzw. ist ganz schnell wieder vorbei.

    Wäre vielleicht noch eine Alternative zum ausprobieren, bis Montag warten kann ja bei einer Blasenentzündung auch ganz schön unangenehm werden...

  • Ok, dann revidier ich meine Aussage dann nimms besser doch. doankas Einschätzungen halt ich für sehr kompetent.

    Ich würds aus Sicherheitsgründen aber halt erst morgen früh anfangen und auch die ersten Stunden nicht allein sein wollen. Sicher ist sicher.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • ZUr gelesenen Leitlinie will ich ergänzen, dass ein Antibiotikum immer! angezeigt ist, wenn man jemals! eine Blasenentzündung mit Komplikationen hatte (Nierenbeckenentzündung oder so).


    Gute Besserung!

  • ZUr gelesenen Leitlinie will ich ergänzen, dass ein Antibiotikum immer! angezeigt ist, wenn man jemals! eine Blasenentzündung mit Komplikationen hatte (Nierenbeckenentzündung oder so).


    Gute Besserung!

    DAnke für den sehr wichtigen Nachtrag!

  • unkomplizierten Zystitis

    Hattest Du ja auch schon geschrieben... ein Laie weiß nur vermutlich nicht, was das bedeutet, bzw. ab wann es nicht mehr als „unkompliziert“ läuft.


    Deshalb hatte ichces nochmal hervorgehoben.


    Zusammen sind wir unausstehlich #super #heilig#kuss