Fahrradanhänger - welcher passt?

  • Und weil ich hier gerade so viel drueber nachdenke - fuer uns kam ein Anhänger nie in Frage, die sind unheimlich sperrig, die Kinder überhitzen drin, und die Eltern gehen auf Tour, und hinter rannten unsere Kinder die Wände hoch, weil sie den ganzen Tag nur im Anhaenger sassen. Wir hatten den Anhänger alleine deshalb schnell als fuer uns nicht passend aussortiert.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Follow me-Alter wäre für mich, wenn die Kinder alleine Radfahren können (das war bei uns mit Anfang drei), aber noch nicht die Familien-Touren mitfahren können (bei uns dreieinhalb bis vier).

    Ja, dass sie Radfahren können sollten steht sogar auf der Seite, so meinst Du das! Verstehe.

    Wir haben uns damals bewusst darüber hinweg gesetzt, weil der Muk gut Laufrad fuhr...aber das 12'' zu klein war und noch ein Laufrad ganz kurz vorm Radfahren kaufen fand ich blöd. Aber beim Radfahren fehlte die Fähigkeit zu treten.

    Der hat das echt nicht in den Körper bekommen, diese Tretbewegng, Dreirad und alles ist bei seinen langen Beinen auch zu klein.

    Dann ab aufs Follow Me und erstmal nix tun, nur treten.

    2 Monate später hat er sich nochmal aufs Rad gesetzt und es ging dann Direkt.

    Aber ja, wir haben auch ein Kind das iwie nie groß Kappes macht. Wenn ich ihm sage "sitz da still und trampel mit" macht er das.


    Mir war Hänger zu schwer. Der Muk MUSS auch mit treten. Allein geht das im 20'' Rad schon gar nicht mehr.


    Und ich mag dass ich das Rad allein Transportieren kann damit, ohne Kind drauf. Wir können das Rad nicht am Kindergarten stehen lassen, das ist schon praktisch dann.


    Leider stehen wir kurz vorm Wechsel zum 24''... das wars dann mit Follow me :(

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • towanda, deine 4jaehrigen koennen Familientouren von 50-70km fahren? Jetzt bin ich schwer beeindruckt. Meine 4.5jaehrige fährt ein 14Zoll Rad.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Und weil ich hier gerade so viel drueber nachdenke - fuer uns kam ein Anhänger nie in Frage, die sind unheimlich sperrig, die Kinder überhitzen drin, und die Eltern gehen auf Tour, und hinter rannten unsere Kinder die Wände hoch, weil sie den ganzen Tag nur im Anhaenger sassen. Wir hatten den Anhänger alleine deshalb schnell als fuer uns nicht passend aussortiert.

    Für Radtouren finde ich den Anhänger auch nicht optimal. Aber als Autoersatz im Alltag schon super. Aber bei uns hat sich bei gerade Zweijährigen auch nicht die Frage gestellt zwischen Anhänger und Followme, sondern zwischen Anhänger und Kindersitz.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Wir haben sehr ähnliche Voraussetzungen wie die TS und ich möchte den Fahrradanhänger nicht mehr missen. Die ersten paar Jahre habe ich das Kind auch im Sitz zur Kita transportiert, einen Anhänger konnten wir uns nicht leisten. Der Anhänger ist unser Autoersatz, damit werden große Einkäufe erledigt, Zeug für den Garten transportiert per Bahn, ich kann Kind auch bei schlechtem Wetter in die Kita fahren ohne dass es komplett durchnässt wird. Wir haben einen 12 Jahre alten 2er Croozer. Ehrlich gesagt habe ich aber noch nie probiert ein Kinderfahrrad darin unterzubringen. Ein 14 Zoll Rad passt schätzungsweise gut rein, aber jetzt fährt mein Kind 16 Zoll und das finde ich schon ganz schön groß, ich probiere das bei Gelegenheit mal. Auf Fahrradtouren fährt das Kind mit seinem Rad, da nehmen wir den Anhänger nicht zusätzlich mit, so um die 15 km schafft er mit 5. Irgendjemand erwähnte Überhitzen im Anhänger...das kann ich mir nicht vorstellen, man kann ja nur das Insektennetz schließen oder sogar das Verdeck ganz offen lassen (ich weiß, ist nicht ganz ungefährlich, aber auf dem FollowMe oder im Sitz kann das Kind auch herumfliegende Steine abbekommen), das machen wir immer so an heißen Tagen.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Irgendjemand erwähnte Überhitzen im Anhänger...das kann ich mir nicht vorstellen, man kann ja nur das Insektennetz schließen oder sogar das Verdeck ganz offen lassen (ich weiß, ist nicht ganz ungefährlich, aber auf dem FollowMe oder im Sitz kann das Kind auch herumfliegende Steine abbekommen), das machen wir immer so an heißen Tagen.

    Ich habe es halt so life im geliehenen Anhänger erlebt - wir machten eine Radtour mit Fliegengitter und alles so offen wie es geht, im Sommer (~30C) und wunderten uns warum das Kind so lange so still war.... Aufgrund dieser Erfahrung wuerde ICH da halt ein besonderes Augenmerk drauf haben.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Ah ja, ok.


    Wir machen halt keine längeren Radtouren mit Anhänger und schon gar nicht bei 30 Grad, wie gesagt ist er meistens nur kurze Strecken im Alltag im Einsatz und so hat die TS ja auch ihren gewünschten Einsatzzweck beschrieben.

    tt1c48ce.aspx
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • towanda, deine 4jaehrigen koennen Familientouren von 50-70km fahren? Jetzt bin ich schwer beeindruckt. Meine 4.5jaehrige fährt ein 14Zoll Rad.

    Nein, unsere Touren waren in dem Alter 20-30 km lang und das haben sie mit Pausen super hinbekommen.


    Mit 4,5 waren sie aber auch schon mit 16 Zoll unterwegs.


    Das mit den 50-70 km hat jemand anders geschrieben.

  • towanda dennoch finde ich 20-30km dennoch cool. Das koennte meine nicht, fährt aber auch halt ein relativ kleines Rad.

    Stimmt, das ist schon cool.


    Beliebter Teil unserer Familienlegende ist die erste Tour meiner großen Tochter zum Baggersee kurz nach ihrem dritten Geburtstag, als sie gerade Fahrrad Fahren gelernt hatte.


    8 km hin und 8 km zurück auf dem 12er Puky. Sie wollte unbedingt selbst fahren und hat sich fast totgestrampelt, aber war stolz wie Bolle.

  • Ich hab auch ein Follow me für meinen jüngsten, und zusätzlich meinen Lieblingssitz, den „DDR“-Sitz. Das ist ein Kindersattel, der auf meiner Stange montiert ist. Schlafen kann er da drauf auch nicht, aber ich hab’s besser im Blick für späte Heimwege.. früher hätte ich auch einen Anhänger, finde es aber so praktischer wenn nur ein Kind transportiert werden muss.

    k. (*1979) mit p. (*02/2006), k. (*09/2008), h. (*12/2010) und f. (*09/2015)

  • Wir haben den Thule Cross 2 von 2017.


    Ich packe da locker beide Kids rein und das Rad kommt dann oben drauf. Das geht echt recht gut. Ich denke das 16 Zoll würde auch noch drauf passen. Bei dem 20 Zoll wäre ich mir nicht sicher. Haben aber auch ein Woom - ist also nicht so schwer das Radl.

    “Stelle Dich an den Abgrund der Hölle
    Und tanze zur Musik der Sterne!”
    (Walter Moers)


    Du darfst sein, wer du bist, du darfst dich äußern und wir nehmen das ernst. Da ist immer beides: Wurzeln und Flügel, Bindung und Freiheit.

    (Herbert Renz-Polster)


    #NazisRaus #BOohneRechts

  • 8 km hin und 8 km zurück auf dem 12er Puky. Sie wollte unbedingt selbst fahren und hat sich fast totgestrampelt, aber war stolz wie Bolle.

    Echt cool! meine tritt die Pedale so schnell, dass sie abrutscht, weil es einfach nicht mehr greift. Liegt vielleicht auch an der Umsetzung. Aber sie kommt einfach nicht vorwaerts. Beim Wandern kenn ich die Einstellung aber auch - 15km 500Hoehenmeter mit knapp 4 Jahren und Kind liess sich nicht tragen "ich lauf selbst".

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Echt cool! meine tritt die Pedale so schnell, dass sie abrutscht, weil es einfach nicht mehr greift. Liegt vielleicht auch an der Umsetzung. Aber sie kommt einfach nicht vorwaerts. Beim Wandern kenn ich die Einstellung aber auch - 15km 500Hoehenmeter mit knapp 4 Jahren und Kind liess sich nicht tragen "ich lauf selbst".

    Wir sind alsbald auf eins mit Gangschalung umgestiegen, genau aus dem Grund.

    Für "auf der Straße spielen" tuts eins ohne, aber iwie bei Strecke ist Gangschaltung ein totaler Gewinn.

    Solang wir uns begleiten...durch Sturm und Gezeiten...durch Ebbe und Flut...dann bleibt alles gut...#herz

  • towanda dennoch finde ich 20-30km dennoch cool. Das koennte meine nicht, fährt aber auch halt ein relativ kleines Rad.

    Das Rad macht schon extrem viel aus. Bei uns war der Wechsel von von 14 Zoll Puky zu 16 Zoll Woom ein riesiger Unterschied. Ab da ist das Kind die 5 km zur Kita hin- und zurück fast immer selber gefahren.


    Zum 5. Geburtstag gibt es das 20 Zoll Woom mit Gangschaltung. Ich bin schon gespannt und denke, dann sind auch längere Touren drin.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Wir haben das Rad immer hinten am die Schiebestange gehängt. Den lenker längs durchfädeln und einhängen und genauso den Sattel und zur Absicherung noch mit einem Spanngummi gesichert. Allerdings ist das Rad etwas breiter als der Hänger, da muss man drauf achten.

  • Danke für eure zahlreichen Antworten!! :)


    braten: Die "DDR-Sitz" liebe ich ja auch. Seit welchem Alter hast du deinen im Einsatz? Meinem Sohn würde das bestimmt super gefallen...


    Also dann jetzt: entweder einen gebrauchten Anhänger (Chariot oder einen 2er Croozer) oder ein Follow-Me in Kombi mit DDR-Sitz (das würde den Gewichts-Schwerpunkt dann auch wieder nach vorne verlagern...)


    Es bleibt spannend...


    #laola