2 Kinder im Fahrradanhänger - Sicherheit

  • Ich überlege gerade wie ich unsere 2 Kinder (4 Jahre und 10 Monate) am sichersten im Anhänger transportiere. Der Kleine ist noch in der Hängematte, wird aber langsam zu lang dafür. Der Große ist ganz normal angeschnallt. Eigentlich hat der Große auch im Hänger seinen Helm auf. Aber im Falle eines Unfalls würde er ja u.U. mit dem Helm dem kleinen Bruder auf den Kopf knallen. Helm in der Hängematte geht aber ja nicht... Danach würde ich diese "Kopfstütze" reinbauen, da passt wahrscheinlich auch kein Helm mit rein, wobei der Kopf da ja geschützt ist...


    Wie macht ihr das mit 2 Kindern im Anhänger? Habt ihr Ideen, auf die ich noch nicht gekommen bin?

  • Ich habe den Kindern im Anhänger keinen Helm angezogen, sondern sie einfach angeschnallt. In unseren Anhängern war damit keine Möglichkeit mehr, den Kopf irgendwo anzuschlagen.


    Dass die Köpfe der Kinder bei einem Unfall zusammenknallen halte ich für unwahrscheinlich, sie würden ja in die gleiche Richtung geschleudert werden.

  • In der Hängematte und der Sitzverkleinerung keinen Helm. Wer im normalen Sitz sitzt setzt einen Helm auf. Da rasselt nichts zusammen. Bei der Sitzverkleinerung mit der Kopfstütze soll ja gar kein Helm getragen werden. Wie stellst du dir denn vor, dass die da mit den Köpfen zusammen stoßen?#gruebel

    Meisterschülerin mit dem großen Meister(02/11), dem Möppi (09/13), dem Kleinchen (07/15) und


    hebamme4u-Ticker


    hebamme4u-Ticker

  • Xenia: das passt beim Aufprall schon. Die Bewegungen, die danach passieren, sind nicht gleichgerichtet und noch heftig genug für schwere Verletzungen. - einfach mal Videos mit dummies ansehen.

    Und spätestens beim seitenaufprall ist das mit dem gleichgerichtet so eine Sache, wenn ein Kopf wegen Seitenwand nicht wegkann, aber der andere mit Schwung kommt.


    Bims: mit dem sitzverkleinerer brauchst du gerade keinen Helm.

    Ohne wird hier Helm getragen.

  • Danke für eure Antworten!


    Ich denke, bei einem leichteren Unfall stoßen die Köpfe nicht zusammen. Aber wenn z.B. der Hänger umkippt oder seitlich jmd reinfährt, dann reicht der Schwung sicher aus... Auch wenn ich mir nicht ausmalen will, was da sonst noch so passieren kann. Aber ich möchte eben zumindest so gut wie möglich für die Sicherheit der Kinder sorgen. Und da habe ich eben schon recht unterschiedliche Meinungen gehört (und gesehen... Ein Kind, das während der Fahrt im Anhänger stand #kreischenUnd zwar auf einer stark befahrenen Straße!)

  • Auch wenn sie alleine sind, sollten sie einen Helm tragen, zusammen sowieso. Wer mag, kann sich mal einen Crashtest mit Seitenaufprall ansehen. Das Anhängergehäuse wird stark verbogen, um Kräfte abzuleiten.


    Unter anderem da so kleine noch keine Helme tragen können, sind die Hängematten offiziell auch nur zum Spazierengehen zugelassen. Die Fahrradverbände empfehlen einen Transport im Fahrradanhänger erst ab 12 bzw. 18 Monaten.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.

  • Unter anderem da so kleine noch keine Helme tragen können, sind die Hängematten offiziell auch nur zum Spazierengehen zugelassen. Die Fahrradverbände empfehlen einen Transport im Fahrradanhänger erst ab 12 bzw. 18 Monaten

    Das habe ich tatsächlich erst vor kurzem irgendwo gelesen und hatte ein etwas schlechtes Gewissen. Aber irgendwie ist es auch ein bisschen schwierig für Familien, die einfach auf's Fahrrad angewiesen sind.

    Oder gibt es auch eine zugelassene Möglichkeit Kinder unter 1 Jahr mit dem Fahrrad zu transportieren? MaxiCosi für den Gepäckträger oder so... #gruebel

  • Unter anderem da so kleine noch keine Helme tragen können, sind die Hängematten offiziell auch nur zum Spazierengehen zugelassen. Die Fahrradverbände empfehlen einen Transport im Fahrradanhänger erst ab 12 bzw. 18 Monaten

    Das habe ich tatsächlich erst vor kurzem irgendwo gelesen und hatte ein etwas schlechtes Gewissen. Aber irgendwie ist es auch ein bisschen schwierig für Familien, die einfach auf's Fahrrad angewiesen sind.

    Oder gibt es auch eine zugelassene Möglichkeit Kinder unter 1 Jahr mit dem Fahrrad zu transportieren? MaxiCosi für den Gepäckträger oder so... #gruebel

    Ich habe keine Lösung gefunden und war bis zu dem Zeitpunkt auf Öffentliche umgestiegen. Das war in unserem Fall ein bisschen nervig, aber machbar. Uns wurde damals hier im Forum geraten, z.B. den Maxicosi fest im Anhänger zu verzurren. Zugelassen, sprich geprüft, ist so eine Lösung natürlich auch nicht. Dann passt aber nur ein Kind rein und das andere sitzt auf dem Grpäckträger. Je nach Alter ist das ja auch nicht ideal.

    Es hat halt jeder eine andere Risikoeinschätzung. Jede Art von Fortbewegung hat ja seine eigenen Risiken. Ich sehe hier auch immer wieder mal Eltern mit Minibaby in der Trage auf dem Fahrrad.

    Meist mobil im Forum. Bitte um Entschuldigung für Kürze und Tippfehler.