Masernimpfung - Nachweis

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org
  • Maja. Ich habe ja noch Grundschüler. Und denen möchte ich das gar nicht zumuten, darauf aufpassen zu müssen.

    Die Lehrerin hätte sich ja mit mir an der Grundstücksgrenze treffen können. Oder eine Videokonferenz, in der ich ihr den impfpass zeige.

    Mein Standpunkt war schlicht der, dass ich ihn nicht aus der Hand gebe.

    - Oder sie hätte ihre Planung im Griff haben können und darum bitten, dass man ihm zum Elternabend mitbringt.

    Das ging noch an den Kindern vorbei.

    Mit 14 will man sicher nicht aus dem rudel rausstehen.

  • Kannst du nicht mit der KL skypen o.ä.? Und dann den Pass an die Cam halten?

    Das wäre doch die perfekte Lösung?!

    Zuverlässig, persönlich und nicht fälschbar.

    Die Schulleitung ist seit Corona sehr unentspannt, das würde die niemals zulassen, obwohl das eine gute Idee ist.

  • Uff. Das ist ja dann echt anstrengend, auch wenn Eltern grundsätzlich kooperationswillig sind.

    Ne Woche gäbe ich den Pass auch nicht aus der Hand. Und meinen Kindern nur jetzt, weil sie schon groß sind.

    Als Grundschüler hätte ich das auch nicht gemacht.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Uff. Das ist ja dann echt anstrengend, auch wenn Eltern grundsätzlich kooperationswillig sind.

    Ne Woche gäbe ich den Pass auch nicht aus der Hand. Und meinen Kindern nur jetzt, weil sie schon groß sind.

    Als Grundschüler hätte ich das auch nicht gemacht.

    Was bleibt uns übrig?

  • Hier wurde einmal um eine Kopie gebeten.

    Ab der 6. Klasse sollten die Kinder dann mit dem Ausweis ins Sekretariat und den vorzeigen, da wurde es dann eingetragen.


    Mir ist es aber tatsächlich auch egal, ob da eine Kopie in der Akte ist oder ein Eintrag.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Ja, aber ich hätte gern das Original zurück.


    Deine Kinder scheinen da sehr sorgfältig zu sein, Mondschein, meine Tochter ist leider etwas verpeilt und das erhöht meinen sowieso schon sehr hohen "Mental Load".

  • Uff. Das ist ja dann echt anstrengend, auch wenn Eltern grundsätzlich kooperationswillig sind.

    Ne Woche gäbe ich den Pass auch nicht aus der Hand. Und meinen Kindern nur jetzt, weil sie schon groß sind.

    Als Grundschüler hätte ich das auch nicht gemacht.

    Was bleibt uns übrig?

    Schaffst du es in der Schule anzurufen und zu klären ob eine Online-Version, wie Skype oder so, möglich ist. Eine andere Option gibt's ja nun Mal nicht.

    Du bietest eine Lösung an, das ist doch schon Mal mehr, als einen Verlust zu riskieren.

    Havanna + #male (*02.05) & #female (*02.03)
    Filzgleiter sind nur komprimierte Schafe

    --Ist Hotte S. noch im Amt und wenn ja, warum?--


    Wenn ich das Wort "Trottel" oder "Trotteln" schreibe, möge sich die geneigte Leserin dieses Wort in wienerisch denken.

  • Hier hatte Sohn den Ausweis mit und bekam ihn 2 Tage später wieder.


    Bei allem Verständnis- aber sollen die Lehrer jetzt bei einem skypen, den anderen auf der Straße treffen und den nächsten zuhause besuchen?

    Das geht einfach nicht, dass jeder eine Extrawurst bekommt.

    Viele Grüße aus dem schönen Bayern!#blume

  • Hier hatte Sohn den Ausweis mit und bekam ihn 2 Tage später wieder.


    Bei allem Verständnis- aber sollen die Lehrer jetzt bei einem skypen, den anderen auf der Straße treffen und den nächsten zuhause besuchen?

    Das geht einfach nicht, dass jeder eine Extrawurst bekommt.

    Das fürchte ich auch.

  • Das ganze hat doch Zeit bis Juli nächsten Jahres. Ich mache mir hier überhaupt keinen Stress.


    Bei einem meiner Kinder haben "alle" die Impfpässe beim EA in einen Karton geworfen, der offen herumstand. Es hieß, die Kinder bekämen ihn am folgenden Tag zurück.

    Allerdings waren das vielleicht fünf, sechs Eltern, die ihn dabei hatten.

    Alle anderen sollen später nachreichen.

    Denn wie gesagt, es hat ja noch Zeit.


    Von meinem Einschulungskind, bei dem ich den Impfausweis nicht vorgelegt habe, habe ich auch noch nichts gehört.

  • Wir habenn die Auqweise zum EA mitgebracht vorgezeigt. Die KL hat reingeschaut, das Formular ausgefüllt udn fertig. Das war bei Kröti.

    Von Krabbis Schule kam noch nix.

    Da hat Ende August vermutlich bei uns niemand dran gedacht.

    Bei und war der EA Mitte August, und die Info den zum EA mitzubringen gab es am ersten Schultag.

    Das der vorgelegt werden muss, ist schon seit letztem Jahr bekannt.

  • Ja, aber ich hätte gern das Original zurück.


    Deine Kinder scheinen da sehr sorgfältig zu sein, Mondschein, meine Tochter ist leider etwas verpeilt und das erhöht meinen sowieso schon sehr hohen "Mental Load".

    Nicht nur meine Kinder.


    Aber in NRW sind doch auch bald Elternsprechtage. Dann leg den Impfausweis doch da vor.

    Das kannst du den Lehrern ja kurz schreiben.

    Ich schreibe meine persönlichen Erfahrungen und über mein persönliches Umfeld. Manchmal schreibe ich auch davon, was mir Familie oder Freunde so berichten, das steht dann aber dabei.
    Ich schreibe nicht über ein anderes Umfeld oder andere Erahrungen und tatsächlich nicht über ein ganzes Land oder die ganze Welt.
    Dafür bin ich viel zu klein und unwissend, als dass ich der Meinung sein könnte, dass ich weiß, wie es überall so funktioniert. #herzen

  • Kind 2 und 3 sind dieses Sommer in die 5. und 1. Klasse gekommen, da habe ich die Unterlagen zur Schulanmeldung im Sekreteriat abgegeben und dabei die Ausweise vorgezeigt. Wurde nur ein kleiner Vermerk in die Akte gemacht, fertig.


    Bei Kind 1 (8. Klasse, selbe Schule) kam noch nix.

  • Bei allem Verständnis- aber sollen die Lehrer jetzt bei einem skypen, den anderen auf der Straße treffen und den nächsten zuhause besuchen?

    Das geht einfach nicht, dass jeder eine Extrawurst bekommt.

    ja das stimmt wohl. Und es ist auch zum Aufregen, dass diese Bürokratie den Lehrpersonen aufgebürdet wird. Diese Masernimpfplicht steht einfach in keinem Verhältnis, der Aufwand rechtfertigt den Nutzen nicht. Ich bin sicherlich kein Impfgegner und meine Kinder sind gegen Masern geimpft, aber bescheuert find ich es trotzdem.

    Und nein ich will so ein wichtiges Dokument nicht zwei Tage in der Schule haben. Vorzeigen und gut. Und bei aller Coronavorsicht und Eltern dürfen nicht ins Schulhaus, dann muss man da halt Ausnahmen machen.

    Elternabend gibt es für uns dieses Halbjahr keine und ob es im März nen Elternsprechtag gibt und ob unsere Klassenlehrkräfte wollen, dass man da dann nur hin kommt um den Impfausweis zu zeigen? Sicher nicht.

  • Du kannst dir auch beim Kinderarzt eine Bescheinigung über den Masernimpfstatus ausstellen lassen - zählt genauso, wird nur vermutlich bissl was kosten, ich schätze etwa 5 Euro.

    Hier gab es entsprechende Vordrucke von der Schule, die beim Kinderarzt ausgefüllt werden lassen konnten. (Ist natürlich etwas aufwendiger, aber im Prinzip auch eine vergleichsweise elegante Lösung, da es ja noch Zeit hat; die Chance, dass man zwischendrin zum KiA muss, ist nun mal gegeben.)

    Wir haben die Impfausweise auch zur Anmeldung mitgenommen und direkt wieder mit nach Hause, da ich die auch ungern aus der Hand gebe.

  • Du könntest der Lehrerin auch mitteilen, dass Du ihr das beim nächsten Elternsprechtag zeigst, da es ja offiziell anscheinend noch Zeit hat. Ich kenne mich da mit den Fristen nicht aus, aber das haben hier ja einige geschrieben.

    Ansonsten eine ärztliche Bescheinung vom Kinderarzt/Kinderärztin, der/die die Impfungen gemacht hat, vorlegen.


    edit: was BEB schreibt: diese Vordrucke gab es bei uns auch. War mir aber zu aufwendig.

  • Vielleicht bin ich naiv- aber was soll die Schule mit dem Impfpass meines Kindes anfangen #weissnicht (außer kontrollieren, worauf die Lehrer sicher auch nicht scharf sind #crying)?


    Man muss es doch nicht noch aufwändiger und nerviger machen, als es für alle Beteiligten sowieso schon ist...

    Viele Grüße aus dem schönen Bayern!#blume

  • Vielleicht bin ich naiv- aber was soll die Schule mit dem Impfpass meines Kindes anfangen #weissnicht (außer kontrollieren, worauf die Lehrer sicher auch nicht scharf sind #crying )?


    Man muss es doch nicht noch aufwändiger und nerviger machen, als es für alle Beteiligten sowieso schon ist...

    Mir gehts um Sorge vor Verlust dieses einmaligen und wichtigen Dokuments.

    Meinem Kind gebe ich den noch lange nicht in die Hand.


    Übrigens braucht man nicht viel Kriminelle Energie für Schindluder bei Kopien. Das wurd in unserem KiGa leider öfter gemacht, da Menschen den Ausweis nicht hatten oder geschludert hatten...was weiß ich, daher sind Kopien auch da ganz bald nicht mehr ok gewesen. Das war leider gar nicht so selten.

    Dass die die Originale sehen wollen, verstehe ich.

  • Naja, was die Lehrkräfte wollen, sind sie vermutlich selbst nicht gefragt worden. Sie bekamen eine zusätzliche Buchführungsaufgabe.