Transport mit Sitzerhöhung

  • Hi ,

    gerade überlege ich, ob eine Sitzerhöhung für gelegentliche Kindertransporte sinnvoll wäre.

    Der Hintergrund ist folgender: Die Tochter besucht eine Schule, zu der wir sie entweder mit dem öffentlichen Nahverkehr oder seit Corona auch manchmal mit dem Auto bringen.


    Nachmittagsverabredungen laufen üblicherweise so, dass andere Kinder gleich mit abgeholt werden und später von ihren Eltern eingesammelt. Bisher habe ich das immer mit Bus oder S-Bahn getan. Aber inzwischen denke ich drüber nach, für solche Fälle eine Sitzerhöhung im Auto zu haben, um zwei Kinder damit transportieren zu können. Es geht um eine Autofahrt von ca.10-15min, je nach Verkehrslage, ein kurzes Stück Stadtautobahn eingeschlossen.


    Würdet ihr eure Zweitklässler unter solchen Bedingungen mit dem Auto mitgeben? Oder wäre euch ÖPNV dich lieber? Natürlich würde ich die Eltern noch individuell fragen, aber wenn hier schon die einhellige Meinung ist "Never ever", brauche ich so ein Dingens vielleicht gar nicht erst anschaffen.

  • Wir haben auch eine Sitzerhöhung im Kofferraum. Eben für die Fälle, dass ein anderes Kind mitfahren möchte, aber die 1,5m noch nicht geknackt hat.

    OK, auf die Autobahn müssen wir nicht, aber auf der Bundesstraße wird auch nicht eben langsam gefahren.

    „Ich mache nicht nur leere Versprechungen, ich halte mich auch daran.“
    (Edmund Stoiber im Wahlkampf 2005)

  • Hier war das genauso: SItzerhöhung im Kofferraum für eventuelle Spontanmitnahme. Wenn du sicher gehen willst, frag die Eltern vorher. Hier war es aber so, dass ab dem Schulalter i. d. R. nur noch Sitzerhöhungen mitgebracht wurden, wenn man um das Mitbringen eines Kindersitzes bat.

  • Hier wäre das auch völlig üblich (allerdings ohne Autobahnfahrten), und obwohl ich eigentlich Wert darauf lege, dass die Kinder in gescheiten Kindersitzen fahren, kann ich im Stadtverkehr damit leben. Ich gebe allerdings zu, dass ich Landstraßen oder Autobahnen mit Sitzerhöhung kritisch sehe, erst recht, seit hier kürzlich ein Grundschüler auf der Landstraße ums Leben gekommen ist, der mit einem richtigen Sitz statt Sitzerhöhung vermutlich eine deutlich bessere Überlebenschance gehabt hätte.

  • Ich würde es nicht erlauben. Soweit ich weiß, stehen die Sitzerhöhungen kurz davor verboten zu werden. Und auch ohne Verbot würde ich es nicht erlauben mit einer Sitzerhöhung zu fahren von der bekannt ist, dass sie bei einem Aufprall wegrutschen kann.

  • Ich würde es nicht erlauben. Soweit ich weiß, stehen die Sitzerhöhungen kurz davor verboten zu werden. Und auch ohne Verbot würde ich es nicht erlauben mit einer Sitzerhöhung zu fahren von der bekannt ist, dass sie bei einem Aufprall wegrutschen kann.

    Weißt Du da genaueres? Ich dachte immer, das betrifft nur die Sitzungserhöhungen ohne Hörnchen (und die habe ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen)?

  • Wir haben eine Sitzerhöhung mit im Kofferraum für solche Fälle. Hab es allerdings schon ein paarmal erlebt, dass andere Eltern Besucherkinder ganz ohne Sitz mitgenommen haben. Mal drüber sprechen ist vielleicht nicht verkehrt.


    Edit, wir haben auch eine mit ziemlich langen Hörnchen, wirkt zumindest stabil.

  • Wäre vielleicht eine Sitzerhöhung mit isofix eine Alternative, falls das Auto das hergibt?


    Ich höre das mit dem Verrutschen zum ersten Mal :wacko:. Danke für den wichtigen Hinweis!


    Und ich werde wohl eine von diesen hier bestellen, denn unsere Kleine fährt seit kurzer Zeit mit 148 cm mit Sitzerhöhung, da der Kindersitz von der Höhe nicht mehr passt.

  • Stadtautobahn ist max 80 kmh, oder?

    Wär für mich mit Sitzerhöhung mit Hörnchen ok sofern der Gurt gut sitzt.


    Bei manchen Autos sind die Gurte so hoch, dass er meinem Zweitklässler trotz Sitzerhöhung am Hals verläuft. Das ist natürlich extremst gefährlich heftigen Bremsen schon, selbst ohne Unfall


    Richtige Autobahn würd ich dagegen gar nicht wollen und Landstraße nur mit richtigem Sitz.

    So take courage, hold on, be strong, remember where your help comes from.

  • Wir machen das so und haben eine Sitzerhöhung mit Isofix dabei.

    Für geplante Freundemitnahme habe ich auch einen Ersatzkindersitz. Der ist aber nicht immer im Auto wegen Platz.

    Viele Grüße SonnenLotte #sonne
    mit Groß (4/12) #love und Klein (3/16) #herzen

  • Bei uns ist das auch so. Besucherkinder sitzen in der Mitte auf Sitzerhöhungen.

    ich habe für Notfälle auch eine Sitzerhöhung, allerdings kommt dann da mein Großkind drauf und das Besuchskind in den Kindersitz.


    Meine Kinder gebe ich nur Auserwählten Leuten im Auto mit mit unserem Kindersitz für Strecken außer Ort.

    Wie ein Quadrat in einem Kreis,
    eck ich immer wieder an.....




  • https://www.test.de/Kind-im-Au…-Sitzerhoehung-5560651-0/


    Ich habe jetzt nur das auf die Schnelle gefunden. Ich meine, dass es mal einen längeren ADAC-Bericht dazu gab.


    Auf der Stadtautobahn hier darf durchaus auch 130 gefahren werden, wenn ich mich richtig erinnere.

    Dass sie nicht die Krönung an Sicherheit sind ist schon klar und das wissen hier auch alle. Aber wirklich interessant wäre die Frage nach dem Verbot.