Hunger beim Einschlafen

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team
  • Hallo,

    mein 6Jähriger hat die Angewohnheit, fast immer nach dem Insbettgehen nochmal etwas zu Essen zu verlangen, das stört den Vater und mich mittlerweile sehr, aber wir sind uneinig, wie wir am besten damit umgehen sollen.


    A. ist ein "schlechter" bzw. eher später Einschlafer, schon immer gewesen. Sein biologischer Rhytmus wäre spät einschlafen und lange ausschlafen, allerdings müssen er leider an den meisten Tagen kurz vor 7 los.

    Normalerweise gibts gegen 7 Abendessen, dann Wanne/Waschen und Sandmännchen. Danach (gegen 8 ) lese ich der kleinen Schwester vor und stille sie in den Schlaf und der Papa liest mit A.

    Danach kommt A. entweder zu mir rüber kuscheln oder der Papa kuschelt ihn weiter (wobei der nach 1-1,5h dann auch aufgibt und nach Hause geht, wenn er da noch nicht schläft).

    An den meisten Tagen schläft A. dabei nicht ein, oft lassen wir ihn dann noch CD hören, wenn er noch so wach ist. Schlafen tut er meist gegen zwischen 9.30-10.00, kann auch deutlich später werden.

    Morgens ist er immer todmüde, außer er kann bis nach 8 schlafen.


    Soweit so gut, da haben wir uns dran gewöhnt, aber was nervt, ist daß er nach dem Lesen beim Kuscheln fast immer nochmal etwas zu Essen will.

    Wir wollen das nicht, weil es ihn wieder munterer macht, er dann nochmal Zähne putzen müsste, und wir auch keine Lust haben, aus dem Kuschelmodus raus nochmal was zu essen zu machen.

    Abendessen ist ja auch noch nicht so lange her, aber egal wie deutlich wir ihn da auffordern, sich satt zu essen, er hat wieder Hunger.

    Wir fragen immer extra nochmal unmittelbar vor dem Insbettgehen, ob er noch was will, da will er nicht, aber eine halbe Stunde später ist er am Verhungern.


    Ich gebe ihm dann eigentlich immer doch noch etwas (oder lasse es ihn selber holen), weil er mir leid tut, wenn er so dramatisch "Hunger" schreit.

    Der Vater findet das aber falsch, er denkt es ist nur eine Masche, um das Einschlafen hinauszuzögern.

    Kann er wirklich so schnell nochmal Hunger bekommen? Wie würdet ihre das handhaben, v.a. hinsichtlich Zähne putzen?


    Lieben Dank!

  • Ich habe selber keine Erfahrungswerte diesbezüglich, erinnere mich aber an einen Thread von barney rubble, der sich so ziemlich um das gleiche Thema drehte. Also seine Fragestellung war eine andere (was kann das Kind aus dem Bett heraus essen, das schnell "verabreicht" ist und am besten kein nochmaliges Zähne putzen braucht), aber ich fand den Thread damals sehr interessant und vielleicht findest du da ja auch ein paar Anregungen für euch.


    Ich hab noch nie einen Thread verlinkt, ich hoffe das klappt.

    schlafengeh-snacks

    #idee1 Ich leuchte, doch ich brenne nicht! #sonne

  • Ja, das kann schon wieder Hunger sein. Wieviel ißt er denn beim Abendessen? Meiner ( fast 7) hat auch spät noch Hunger, so gegen 9 und ißt zurzeit insgesamt viel, ich denke er wächst. Wir haben das Abendessen auf 20:30 verschoben...

    Weihnachtskind 2013

    Sternenkind 11/2017

    Sternenkind 08/2019

  • Joa, kenne ich auch, ich denke das sind so Phasen, wenn Babys wachsen oder neues entdecken und wenig Zeit haben trinken sie auch Milch nachts.


    Hier gibts dann auch was.

    Normal is just a setting on a dryer.

  • Hier gab es das auch lange. Im Bett Hunger haben bedeutet, schon Zähne geputzt zu haben. Wir haben dann Käse pur angeboten und nicht nochmal Zähne geputzt, weil Käse nicht so schlimm ist, was Karies angeht.

  • Wieviel er abends isst, ist sehr verschieden.

    Aber wir fragen ihn ja wie gesagt unmittelbar vor dem Zähneputzen nochmal, da sagt er nein. Und eine halbe Stunde später ist er am Verhungern.

    Für eine Phase geht das schon ziemlich lange.


    Käse isst er nur diese teuren "Ziehkäse" Dinger oder diese Rollen, keinen normalen. Das ist mir als "Essen" zum Sattessen zu teuer.

  • Meine Tochter hat das auch öfter, auch jetzt mit 7 noch. Unsre Lösung Banane und Zähneputzen. Inzwischen macht Sie das aber selbstständig

    Hebt man den Blick sieht man keine Grenzen #rose

  • Ich kenne das von hier von meinen Kindern auch.


    Und auch von mir. Und zwar kurz vor dem einschlafen oder wenn ich kurz einnicke beim ins Bett bringen und wieder wach werde. Dann habe ich auch wahnsinnig Hunger. Wenn ich aufstehe und der Kreislauf wieder in Schwung kommt, legt sich das schnell wieder.

    Ich schätze es hängt damit zusammen (Blutzuckerspiegel, Kreislauf)

    Könnte also auch sein, daß er kurz bevor er einschlafen würde meint er hätte Hunger.

    Dadurch verzögert sich das einschlafen natürlich.

    Nichts desto trotz habe ich bei meinen dann trotzdem essen erlaubt bzw erstmal trinken angeboten...


    Lg Erised

  • und wenn ihr einfach die Reihenfolge umstellt? Erst Schlafanzug an, gemütlich lesen und dann leise zum gemütlichen Abendessen. Vielleicht mit gedämpften Licht und danach Zähne putzen und ins Bett? Und dort hat er noch etwas zu trinken am Bett wenn er es braucht, oder bekommt ein Xylit Bonbon oder irgendsowas?

  • Das kann richtig Hunger oder Gewohnheit oder beides sein.

    Ich würde das aber so trotzdem nicht machen, das kostet doch jeden Abend nerven bei euch, Zeit und ist nicht gut für die Zähne.


    Ica s Vorschlag finde ich gut.


    Oder normal oder sogar früher Abendbrot Essen. Ganz entspannt, ohne Druck.

    Vor dem Zähneputzen dann mit ihm zusammen hinsetzen, gemütlich (Sofa, decke im Bad, ...), ohne ihn zu fragen, dann etwas zu essen anbieten (etwas, das er mag, aber vielleicht nicht so aufwändig ist?).

    Und dann Zähne putzen und danach gibt es nur noch Wasser.

    - Das vorher ganz in Ruhe mit ihm besprechen, mit ein paar Tagen Vorlauf.

    Je nachdem, ob er harte oder weiche Übergänge besser kann, für die Tage, wo es gar nicht geht, noch trockenes knäckebrot oder so geben.

  • Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Zähneputzen sollten idealerweise 30min minimum liegen, meinte unsere ZA. Aber so lange ihr da keine Probleme habt.

    Nothing is permanent.

    Everything is subject to change.

    Being is always becoming.

  • Hier durfte zwischen Abendessen und ins Bettgehen nicht mehr als 15 min liegen. Und das bis das Kind 8 wurde.

    Heute geht auch länger aber am liebsten immer noch Abendessen, Zähneputzen, Bett. KInd ist mittlerweile 10.


    Früher habe ich dann Gurke angeboten.

  • What? Masche zum Rauszögern des Schlafengehens? Stört den Vater? Drum fragst du hier ?


    Äh. In einem Forum mit dem Zentrum bedürfnisorientierter Erziehung erstaunt es mich, das zu lesen.


    Wer bin ich denn, zu sagen, mein Kind hat mit 6 Jahren abends vor dem Schlafengehen keinen Hunger zu artikulieren, weil mich das stört? Mit 6. !


    Stellt die Routinen um, analog dem, was Ica vorschlägt, legt Snacks bereit und gut is.

    तत् त्वम् असि

  • Aoife Irgendwie fühle ich mich jetzt angegriffen.

    Ich hab nie gesagt, mein Kind darf keinen Hunger artikulieren.

    Ich frage hier, weil ich es auch durchaus für möglich halte, daß der "Hunger" eigentlich Langeweile oder was anderes ist als echter Hunger, und dann wäre es ja besser, da anders damit umzugehen.

    Weil ich wissen wollte, ob das wirklich sein kann (als in, kennt ihr das von Euch und Euren Kindern), daß er so kurz nach dem Essen wieder Hunger hat.

    Und ja, es stört, weil es den Einschlafprozess zerschießt.


    Und der Vater ist ja nicht bei den Raben, der hat da eh andere Vorstellungen.


    Routine umstellen ist insofern schwierig, als daß wir nicht erst ganz spät essen können wegen der kleinen Schwester.

    Nach dem Sandmann nochmal was Essen probieren wir ja, da will er nicht. Erst eine halbe Stunde später im Bett.

    Vielleicht ist es wirklich das mit dem niedrigen BZ beim Einschlafen, ich weiß gerade nicht mehr, wer das geschrieben hat.

  • Ich würde da geregelt ein zweites Abendbrot/ einen Nachtsnack einplanen. Geht schneller als der Konflikt und das Leid des Kindes.

    Ggf. das reguläre Abendbrot noch etwas vorziehen, damit mehr Abstand für den Nachtsnack bleibt. Kann man vielleicht schon beim Abendbrot mit vorbereiten und bereitstellen und terminieren („kannst Du nach der Gute-Nacht-Geschichte essen“)

    Für die Zähne würde ich nur grob ohne Zahnpasta die gröbsten Brocken lockern und mit einem Schluck Wasser nachspülen lassen (ohne Zahnpasta geht ja runterschlucken, also im Bett).


    Zahnbeläge müssen 1x in 24h gründlich (!) entfernt werden. Das reicht normalerweise.

    Also morgens nach dem Frühstück gründlich putzen (geht wahrscheinlich wegen müdem Kind nur so semigut), abends nach dem regulären Abendbrot sehr gründlich, und nach dem Nachtsnack nur drüberpfuschen.

    So würd ich es machen.